Eiseskälte

Ich darf der Zeitung entnehmen, heute mit dem ‚Schmutzige Dunnschdig‘ beginnen die wichtigsten Tage der Fasnet-Saison. Und das sieht man auch. Man hat es eh schon die Wochen vorher erahnen können an den Narren dir hier und da durch die Gegend zogen. Aber jetzt gehts richtig los. Die Zünfte stellen die Narrenbäume auf. Überall hängen bunte Wimpel und man sieht verkleidete Menschen und Narrenmasken. Der Winter wird hier noch ordentlich vertrieben.
Wir sind leider nicht da an Fasching, um uns ins bunte Treiben zu stürzen, aber dafür feiern wir bei Oma Fasching und Geburtstage. C hat sich schon vor einigen Tagen bei den Nachbarjungs ein Kostüm ausgeliehen, mit dem sie auch am Wochenende schon unterwegs war. Das wird sie auch morgen in der Schule zur Faschingsfeier tragen. Und F? Dem habe ich ein kleines Hundekostüm genäht aus einem umgefärbten Schlafanzug aus dem Second-Hand-Laden. Er ist eh C’s Hunderl :-)

Faschingswimpel in St. Peter

Faschingswimpel in St. Peter

Bis Samstag lasse ich das Gewinnspiel noch offen. Dann hatte jeder, der mitmachen möchte, eine Woche lang Zeit, einen Kommentar zu hinterlassen. Samstag entscheidet dann das Los.

Ich danke Euch für Eure lieben Kommentare und Daumendrückungen.

Blick über St. Peter

Blick über St. Peter

Die Hausbesichtigung war, naja, sagen wir unvollständig. Der Vormieter hatte verpatzt, den Schlüssel zu hinterlegen und so kamen wir nicht rein. Also machen wir uns nochmal einen Termin. Dafür war gestern in St. Peter herrliches Wetter und ich hab eine tolle Abendstimmung über den Bergen geniessen dürfen. Es ist auch heute saukalt, aber herrlich sonnig. Und so viel Schnee! (in Freiburg nicht, aber in den Bergen)

Verschneite Strassen - noch richtiger Winter

Verschneite Strassen - noch richtiger Winter

Eine spannende Woche

After feeling unwell for a few days now, I did something nice for myself: I went to the hairdresser. It was one that didn’t use chemicals on my hair. And see how wavy it became. Feeling a few years younger now. Tomorrow I will watch a house for us to live in. Let’s hope the best.

Nachdem es mir jetzt ein paar Tage nicht so gut ging, habe ich mir heut was gutes getan: Ich war beim Frisör. Und zwar bei einem, der mir nicht die ganze Chemiepalette ins Haar geschmiert hat. Nun guck ich mich erstmal in jedem Schaufenster an, um mich an den neuen Anblick zu gewöhnen. Und plötzlich kommt auch meine Naturwelle (so die Worte der Frisörin) zur Geltung.

Gleich ein paar Jahre jünger...

Gleich ein paar Jahre jünger...

Und morgen guck ich mir ein Häuschen für uns zum Leben an. Drückt uns die Daumen!!

Valentinstag

It’s not that common in Germany to celebrate Valentines Day. I don’t celebrate it myself, but at Soulemamas Website I came across this lovely pattern and couldn’t help to make one for my daughter. And because it’s felted with Weleda Wild Rose Soap, it smells lovely now. Wool is dyed with elder berries in autumn.

Yours, in love

Yours, in love

In Deutschland ist es ja nicht so üblich, Valentinstag zu feiern. Mach ich auch nicht. Aber beim Blogs lesen kam ich bei Soulemama auf diese Anleitung und konnte nicht anders, auch eins für C zu machen. Und weil ich es mit Welelda Wildrosenseife gefilzt habe, riecht es nun ganz lieblich. Die Wolle habe ich im Herbst mit Holunderbeeren gefärbt.