Rohe Brote

Yesterday I had a raw food day again. It was rather easy. Over the weekend I also tried to make two different raw breds. I am still searching for alternatives that my daughter can eat with her gluten free diet. The gluten free breds you can buy are very dry and yuck. So let’s hope that she likes one of those. The recipes I found in „The best of the Raw Freedom Community“ e-book by Carmella Soleil, Heathy Pace and Friends.

Gestern hatte ich einen Rohtag. Fiel mir diesmal ziemlich leicht. Übers Wochenende habe ich mich auch an zwei verschiedenen rohen Broten versucht. Ich guck ja immer noch nach glutenfreien Alternativen. Das glutenfreie Brot im Supermarkt/Bioladen ist ja nicht wirklich lecker, das wird ja immer mehr im Mund. Also, mal schaun, ob C mit denen jetzt was anfangen kann. Mir schmecken sie ganz gut. Die Rezepte sind aus „The best of the Raw Freedom Community“ e-book von Carmella Soleil, Heathy Pace and Friends.

based on flax and almonds

based on flax and almonds

with sunflower seeds, flax, apple and black sesame

with sunflower seeds, flax, apple and black sesame

and in the evening we had raw spaghetti with tomatoe sauce and cashew-san

and in the evening we had raw spaghetti with tomatoe sauce and cashew-san

Shakti-Matte – die Nagelmatte

Seit ungefähr zwei Wochen höre ich von Alex, wie toll er seine Shakti-Matte findet. Er legt sich wie ein indischer Fakir auf die Matte mit den ca. 6000 Spitzen und entspannt. Die Spitzen bohren sich leicht in seinen Rücken und aktivieren die Blutzirkulation. Nach ca. 10 Minuten steigt er wieder ab, hat einen roten Rücken, das Blut zirkuliert wie wild und er fühlt sich richtig energetisiert. Sowas bräuchte ich hier bei mir. Wie eine Neuaufladung.

6000 Spitzen auf Alex´Shakti-Matte

Wie funktioniert die Matte?
Man legt sich mit dem Rücken auf die Matte. Sie ist mit vielen sehr spitzigen Spitzen versehen. Diese pieksen etwas in die Haut. Die ersten paar male ist es eine wahre Herausforderung. Man gewöhnt sich gut daran, wenn man ein sehr dünnes Tuch (z.B. ein Sarong) drüber legt. Aber bereits nach kurzer Zeit will man mehr. Der Sarong hat ausgedient. Nach dem Liegen spürt man angenehmens und wärmendes Gefühl. Der Rücken ist ganz rot und richtig heiß. Die Blutzirkulation wird angeregt, wodurch z.B. Rückenschmerzen oder Verspannungen gelöst werden können.

Was da genau mit den Glückshormonen und der Linderung von Rückenschmerzen passiert, könnt ihr hier nachlesen.

Jetzt kommt die Werbepause: Alex liegt fast täglich auf der Matte und ist begeistert von ihr, so daß er sie nun auch seinen Lesern zum Kaufen anbietet

Ich will auch so eine. Wenn wir mal wieder bei ihm zu Besuch sind, werde ich mich da auch drauf legen. Hoffentlich setzt sich unser kleiner Wolf dann nicht auf meinen Bauch und will spielen…

Flohmarkt in Vauban

Yesterday I have been at the local fleamarket to sell some stuff. It has been such fun!

Gestern war Flohmarkt in Vauban. Und da wir ja kein Auto haben, ich aber 3 Umzugskartons voller Zeug loswerden wollte, habe ich mir im Radieschen ein Lastendreirad geliehen. Das ist schon sehr abendteuerlich, damit zu fahren. Aber im fast autofreien Vauban fällt man damit nicht sonderlich auf. (Der Wolf sieht übrigens nicht immer so erwürgt aus, wenn er im Manduca sitzt.)

lastendreirad

Das Lastenrad konnte ich gleich als Standtisch benutzen. Wie praktisch. In Vauban trifft man viele bunte Leute. Es war sehr schön auf dem Flohmarkt. Alle Leute waren freundlich und gut gelaunt. Ich habe 2 Umzugskartons voller Zeug verkauft. An meinem Stand durfte jeder nehmen, was er mag und eine Spende in meine Sparbüchse tun. Ich hab abzüglich Standgebühr und Leihgebühr fürs Fahrrad noch 51 Euro Gewinn gemacht. Ich war begeistert.

buntes vauban

Gegenüber hatten Kinder ihren Stand ausgebreitet. Wie im echten Leben in den Läden gesehen, gab es sogar ein „Alles 50% billiger“ Schild ab ca Halbzeit des Flohmarktes. Ab und zu war der Stand auch „geschlossen“. Dann wollten die Kinder selbst mal gucken gehen.

kinderflohmarkt

Ich hatte an meinem Stand auch eine Kiste mit kleinen Streichholzschachtel-Schreinen (Altären), die ich mal zum Thema „Frieden“ gebastelt habe. Die habe ich zum Verschenken hingestellt. Die gingen weg wie warme Semmeln, haben viele Menschen inspiriert. Wir haben drüber gesprochen, manche haben sogar dafür bezahlt, andere guckten jeden einzeln an nur um dann singend („All we are saying, is give peace a chance“) weiterzugehen und die Kinder konnten gar nicht genug davon haben, so begeistert waren sie. Das hat mich gefreut. Ein bisschen Frieden verteilen. Leider hab ich gar kein Foto von den Shrines für Euch.