Beckenboden

I still have a weak pelvic floor. I need to find some exercises and routines that help me to get it more stable. So I can start building back my belly muscles.

***

Eine meiner Baustellen ist mein Beckenboden. Nach der Geburt des kleinen Wolfes ging es mir ziemlich gut und ich lief in der Wohnung herum, trug das kleine Bündel umher. Schon nach zwei Tagen aber fühlte ich mich, als hinge mir unten alles raus. Mein Beckenboden hing durch. Und mit ihm ich. Also ab zurück ins Bett und schön brav Wochenbett hüten.

Enorme Last auf den Beckenboden

Der Wolf war ziemlich proper

Heute, 20 Monate später ist mein Beckenboden trotz Rückbildungskurs immer noch nicht wieder fit. An manchen Tagen merke ich es mehr als an anderen. Auf der Beckenbodenmuskulatur lastet das ganze Gewicht der Eingeweide des Bauchraumes. Eine enorme Aufgabe!

Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen Psyche und Körper. Der Beckenboden steht auf emotionaler Ebene für Sicherheit und Stabilität. Er dient der Stabilisierung der Körpermitte („mich kann nichts umwerfen“). Und genau das spüre ich zeitweise sehr deutlich.

An Silvester hatte ich ein sehr interessantes Gespräch mit einer Yogalehrerin zum Zustand meines Beckenbodens und meiner Bauchmuskeln. Ohne starken BB braucht man gar nicht anfangen, seine Bauchmuskeln zu trainieren, denn der BB muss alles halten. Es gibt einige Yogaübungen, die sehr stark die Bauchmuskeln beanspruchen. Bei mir ist noch immer, nach 20 Monaten, eine tiefe Kerbe zwischen den Muskeln in der Bauchdecke. Ich kann da gut meine Handkante reinstecken. Mein Ziel ist also nun erstmal, den Beckenboden zu stärken und die schrägen Bauchmuskeln aufzubauen. Dadurch stärke ich automatisch die geraden Bauchmuskeln. Ich möchte mir gern eine neue Routine schaffen. An Silvester habe ich mit den 100 Pushups und 200 Situps aufgehört. Und seitdem leider auch nicht wieder angefangen. Aber es fehlt mir. Es fehlt mir, überhaupt irgendwas zu tun. Aber ich finde es so schwer, wieder den Anfang zu finden.

Womit haltet ihr Euch fit?

Aus dem Chaos

Days have another pace now with two little ones at home. But I got my hands busy with some crafts from my stash.

***

Eine kleine Meldung aus dem Chaos.

Die Tage haben einen anderen Rhythmus. Mit zwei Kindern daheim. Allein.
Aber es geht uns zunehmend besser. Der Wolf leidet noch bissl vor sich hin (Backenzähne?). Wie Männer halt leiden, wenn sie krank sind.
Aber meine Hände wollten beschäftigt sein. Deshalb wurde hier einiges in Sachen Vorratsschrumpfung getan.

papersnowflakes

Papierschneeflocken als neue Fensterdeko

buntstifte

Zwischendrin Stiftespitzen -meine Lieblingskindheitsmeditation

burlap buckets

'Burlap-Buckets' aus Kafeesäcken, die ich mit Frau Ringelmiez gekauft hab

rose

Tasche nach Tilda Muster mit Rose aufgepeppt

noch mehr bei Flickr

und zurück ins Chaos.