Gemäldegalerie

wind

Wind

ohne titel

Ohne Titel

boot

Boot

papa

Papa

Der kleine Wolf hat grosse Freude am Malen. Wann immer er meinen Aquarellkasten entdeckt, kommt er und sagt:“Ich will pinseln“ und bereitet seinen Platz vor. Er darf mit meinen teuren russischen Aquarellfarben und auch mit meinen Pinseln malen. Ich halte nichts davon, Kinder mit minderwertigen Farben und Handwerkszeugen werkeln zu lassen (sei es Wolle, Stifte, Kleber, Schere oder eben Farben). Ich bin begeistert, wie konzentriert und sorgsam er mit Pinsel und Farbe umgeht. Kein wildes umherschrubbern oder drauflosklecksen (wobei das ja auch nett sein kann). Ganz bedacht setzt er den Pinsel aufs Papier, rührt sich Farbe mit Wasser an und… hört auf, wenn er meint, fertig zu sein. Und nimmt sich ein neues Blatt, um von vorn zu beginnen. Und jedem Blatt wohnt so viel Ästhetik inne, wie ich es nie hinbekommen würde. Die Harmonie der Farben, die Anordnung auf dem Blatt. So natürlich und ausgeglichen. Vielleicht sollte ich ihn schonmal an einer Kunstakademie anmelden? Ha! Die Bilder hat er selbst betitelt während des Malens.

Australische Gespenstschrecken

heuschrecken klein

kleien heuschrecke

heuschrecke

heuschrecke

heuschrecke

Als wir am Sonntag bei Dharma Singh waren, zeigte er der Tochter die Australischen Gespenstschrecken, die seit dem pfingstcamp auch auf dem Heimbachhof im Terrarium leben. Ein Mädchen hatte sie aus einem Schulprojekt mitgebracht und den Töchtern von Dharma Singh welche dagelassen. Ich hatte schon gar nicht mehr an diese Viecher gedacht. Umso erstaunter war ich, wie groß sie inzwischen geworden sind. Die Bilder oben sind vom pfingscamp, die darunter vom Sonntag. Das begeisterte natürlich die Tochter. Mal sehen, wann bei uns derartiges Getier einziehen wird….Aber interessant sind sie schon, oder?