Kalt schlafen

kaltschlafen 1

Wenn man mit kleinen Kindern zusammen lebt, etablieren sich mit der Zeit völlig neue Sprachschöpfungen, die sich schleichend in den Sprachgebrauch integrieren, Familienintern sind und ihre eigene Geschichte haben. Ich mag das wirklich sehr. Diese kleine Kinderlogik und daraus entstehenden Wortkreationen. Die öffnen uns doch oftmals den Blick & die Wahrnehmung, um unser Denken auch mal um die Ecke zu schicken.

Als das Tochterkind ca 4 war, fiel ihr der Name für Ellenbogen nicht ein. Sie nannte es ‚Knickmacher‘. Genial, oder?

Oder der (Nass)Rasierer des Papas war folgerichtig seiner Anwendung, ein ‚Bartschäler‘.

Länger gehalten hat sich das Wort für A*ctimel und derartige süsse Joghurtgetränke. Das waren allesamt ‚Trinktrunks‘.

Beim Sohn entwickelt sich das ähnlich. Fester Bestandteil im familieninternen Sprachgebrauch ist das ‚Nullstoffkissen‘ (jenes dinkelgefüllte Reisekissen, was jedes Familienmitglied zu Weihnachten bekam – sein mit seinem heissgeliebten Nullstoff genäht).

Am lustigsten finden wird jedoch, daß der Sohn ‚kalt schlafen‘ möchte. Dh, er möchte keine Schlafsachen anziehen. Möchte er n*ackt sein, sagt er, daß er kalt sein möchte. Wir finden das nett und haben es mittlerweile schon übernommen. Abends fragen wir: „Möchtest du heute kalt schlafen?“

Mal sehen, was für Schöpfungen hier noch entstehen. Gibt es sowas bei Euch auch? So ganz Familieninterne Vokabeln?

edit: ganz vergessen noch. Wimpern!!! Wimpern und dergleichen sind beim Wolf „Augenhaare“. Klar, oder?

wip wednesday :: diverses

Diesmal ohne Bild, ein kleiner Überblick, woran ich gerade arbeite:

  • für einen Kunden ein bedrucktes Brillenputztuch als Werbemittel
  • ein Ausstellungsflyer für eine Schmuck & Bilder Ausstellung im September
  • eine Website/VK/Moo’s für eine Schmuckdesignerin
  • eine Geburtstagskerze
  • immer noch die Puppe, ich sticke Augen und häkle zum dritten mal die Perrücke
  • ich stricke am Bactus für den Sohn (mindless knitting)

Ausserdem koordiniere ich meinen Teil von unserem Umzug (Malerarbeiten, Unterkunft in der letzten Juliwoche, Ab- und Ummeldungen, Kündigung, Abschied usw) und plane unsere Sommerferienreise (Leizig, Berlin, Hamburg).

Und ihr so?

Dienstagsausflug :: Titisee

Titisee 15

Titisee 26

Titisee 38

Titisee 28

Titisee 1

Gestern war die Tochter im Schwimmbad und ich wurde von einer Freundin spontan zu einem Ausflug zum Titisee eingeladen. Dort wollte ich vor unserer Abreise auf jeden Fall noch hin. Abgehakt. Wir sind mit der Höllentalbahn hingefahren (ca 30 min Fahrzeit) und dann ein paar Meter zu Fuß zum See gelaufen. Erst waren wir etwas enttäuscht vom Mangel an Idylle, haben sie aber dann doch gefunden. Wir waren schwimmen und haben uns auf Drängen des Wolfes hin ein cooles Polizei-Badeboot („Lenkboot“ wie der Wolf sagte) ausgeliehen. Da konnte man auf den See raus fahren (Tretboot) und dort vom Boot aus baden, ins Wasser rutschen und die Aussicht geniessen. Hat mir total viel Spaß gemacht! Danke an Euch Mädels! War ein toller spontaner Nachmittag.