Podcast Nr.6 :: Meine kreativen Projekte, Sommerpläne und drei kleine Übungen für Schultern und Nacken

Nun ist doch schon eine Weile vergangen seit dem letzten Podcast und ich wollte gern wieder einen aufnehmen. Der Mann war über Nacht nicht da, das Haus gehörte mir. Naja, fast. Solche Abende sind immer gut für Podcasts. Dieser hat leider nicht so eine gute Qualität. ich musste mit dem Mikro des iPhone-Kopfhörers aufnehmen. Es knackt und pustet immer Mal. Im Hintergrund hört man den Sterngucker schnarchen. Er schlief während des Podcasts auf meinem Schoß/Arm. Ich werde das Stück dennoch veröffentlichen, denn wer weiss, wann sich wieder die Gelegenheit ergäbe, nochmal aufzunehmen. Und dann nehme ich lieber den nächsten auf als diesen hier nochmal. Ich wünsche dir also trotzdem viel Freude beim Zuhören und freue mich, wie immer, auf Feedback aller Art. Vorallem, was ich verbessern/anders machen könnte. Sprechgeschwindigkeit, Themenfülle, Pausen etc.

Gedankengut
Podcast Folge 6 – Meine kreativen Projekte, Sommerpläne und drei kleine Übungen für Schultern und Nacken

1. Kreative Projekte
Stricken

Swaps

Fotoalben

2. Sommerpläne
Ich erzähle von hier

3. Lockerungsübungen für Schultern und Nacken
Kleine Lockerungsübungen aus dem Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan

Podcast abonnieren.
Podcast bei itunes abonnieren.

 

getestet :: Öle

Ich bin ein Freund von hübscher Verpackung und Gestaltung. Schlicht und ansprechend soll sie sein. So ist auch die Website und das Verpackungslayout von Meine Öle. Die Ölmühle aus Erfurt bietet eine Vielzahl von schonend kaltgepressten Ölen an. Samenöle, Fruchtöle, Nussöle und Mischungen. Alle Flaschen sind farblich sortiert und habe eine Nummer. Wie beim Asiaten, wenn man sich Essen bestellt. Einmal 9 und einmal 5 bitte. Ein Blick ins Sortiment lohnt allemal. Wir durften das Hanföl und Rapsöl testen. Beide Öle haben einen recht nussigen Geschmack und passen gut zu Salaten (vielleicht sogar mit Nüssen drin).

hanfoel

Weil die Familie allerdings recht unflexibel auf andere Geschmäcker im Dressing reagiert, mische ich die Öle mit Olivenöl. Ich nehme sie gern pur über den Salat mit einem Spritzer Zitronensaft. Unser Alltagsfamiliendressing aber besteht aus Olivenöl, Balsamicoessig, Senf (als Emulgator) und Kräutersalz. Das können die Kinder schon mischen.
Auf der Website von MeineOele.de gibt es übersichtlich sortiert für jeden Geschmack das richtige Öl. Die Pflanzenöle werden bei einer konstant niedrigen Öltemperatur von unter 40 Grad Celsius aus den kostbaren Samen, Nüssen oder Früchten herausgelöst. Das sollte vorallem für Rohköstler interessant sein, da noch alle Vitalstoffe erhalten bleiben (bitte aber nochmal nachfragen. Einige Samen sind vor der Pressung geröstet).

Mit dem Gutscheincode „MEINEÖLE13“ gibt es 15% Rabatt auf deine Bestellung und die Chance, ein Leinöl zu gewinnen.

Ich mag gern Oliven-Zitronenöl (besonders im Sommer), Walnussöl, Kürbiskernöl, Arganöl, Sesamöl (für meine Haut) und Olivenöl. Kokosöl nehmen wir zum Braten oder im Sommer zur Hautpflege (kühlt die Haut).

Hast du ein Lieblingsöl? Worauf achtest du beim Kauf von Ölen?

11

geburtstag-28

Gestern, nein eigentlich auch schon vorgestern, herrschte hier große Aufregung im Haus. Denn die Tochter feierte ihren 11. Geburtstag. Am Sonntag nach dem Gitarrespielen meinte sie ganz sentimental zu mir: „Das war jetzt das letzte Mal, daß ich mit 10 Gitarre gespielt habe“. Mit Gitarre spielen ging es gleich am nächsten morgen weiter. Da haben wir der Oma, meiner Mama, ein Geburtstagsständchen durchs Telefon geträllert. Lauthals sang der kleine Wolf textsicher mit während die Tochter und ich klampften. Schön.

„Wie schön, daß du geboren bist, wir hätten dich sonst sehr vermisst“.

geburtstag-12

Man konnte meinen, der kleine Wolf hatte auch Geburtstag, so aufgeregt wie er war. Er überbrachte der Tochter stakkatohaft ein Geschenk nach dem anderen von ihrem Geburtstagstisch. Auspacken sollte sie, reinschauen, ausprobieren. Da war viel Schminkzeug und Kosmetik dabei („Mama, warum schenken die mir alle Schminkzeug?“ und ich erzählte ihr, wie ich Twitter um Rat fragte und die Dinge ihren Lauf nahmen) und Ohrringe („Die hier sind jetzt nicht so meine Farbe. Aber die sind toll! Und die auch!“) und iTunes-Gutscheine und ein Buch („Ts, die Oma wieder!“). Auch von ihrem aktualisiertem Fotoalbum war sie schwer begeistert. Den Mädchenkram nahm sie gleich mit zur Schule (und kam nachmittags geschminkt nach Hause).

Nachmittags war sie mit ihren Freundinnen Rodeln, dann gab es Pizza und Kuchen.
Und nun ist sie 11. Große Tochter, die. Und ich staune nur. Herzenskind.