Gaumenfreuden

gaumenefreude

Diese Woche gab es keine besonderen Menüs. Hightlight war letzten Sonntag ein veganer Apfelkuchen mit Zimtstreuseln. Die meiste Zeit haben wir schnelle Gruschelessen gehabt. Brotzeit, Rohkostgeknabber, Obst, Pasta mit Bärlauchpesto. Gegen Ende der Woche herrschte gähnende Leere im Kühlschrank. Da wir am Freitag weggefahren sind, habe ich die Gemüsekiste einmal ausgesetzt und den Inhalt des Kühlschranks so verbraucht, daß übers Wochenende nichts verdirbt. Selbst die vielen Karotten sind alle geworden. Danke für die vielen Ideen. Es gab sie roh geknabbert, im Salat, als Karotte-Walnuss-Aufstrich, als Suppe mit Kokosmilch und gedünstet zu Pasta.

Project Simplify 2013 :: Stapel

Ich gebe zu, das Thema dieser Woche ist eine große Herausforderung, und zwar ständig. Stapel entstehen hier schneller als ich sie abarbeiten kann. Sie sind wie Pilze und entstehen an den unmöglichsten Stellen. Das ist besonders schwierig, weil wir keinen Schrank haben, wo wir die Stapel ggf verschwinden lassen könnten.
Damit hier also nicht überall meine Arbeitspapier- und sonstigen Stapel herumliegen (die bei meiner dauernd unterbrochenen Arbeitsweise einfach entstehen), habe ich all meinen kram in einen Korb gepackt. Der dann rumsteht. Im Zuge des Simplify Projekts hab ich ihn mal wieder durchsortiert.

piles

Ausserdem habe ich mich der aussortierten Klamotten für die Kleiderspende angenommen, die im Keller darauf warten, zum Container gefahren zu werden. Die Stapel sind längst nicht fertig bearbeitet. Dafür bräuchte ich mehr Zeit am Stück. Aber sich dem immer mal wieder stellen tut schon gut. Mein Keller-Büro-Raum ist sozusagen ein einziger Stapel. Haha!

Hast du auch Stapel? Dinge, die sich ansammeln? Wie orgnaisierst du dich? Wie wirkst du dem entgegen oder gehst damit um?

Spielsachen aufräumen

spielkorb 1

spielkorb 2

Der Sterngucker wird nicht nur mobiler, sondern auch interessierter an (Spiel)sachen zum erkunden. Er hat ein paar weiterverbte Kleinigkeiten in seinem Gehege. Um dem etwas Ordnung und Übersicht zu verleihen, haben wir ihm zum Geburtstag noch 3 flache Körbchen zum Sortieren von Spielsachen geschenkt. Den größeren Henkelkorb, wo alle Spielsachen bisher drin waren, gab es zu Weihnachten.
Nun sind alle Spielsachen hübsch sortiert und der Sterngucker hat große Freude am aus- und (hoffentlich auch bald) einräumen.

Ein weiteres sehr begehrtes Spielzeug ist ein leerer Mandelmus-Eimer mit Klammern drin. Kann man wunderbar damit spielen. Ich freue mich jedesmal am Anblick der schönen Spielecke.

Den Henkelkorb habe ich von der Korbflechterei Witt in Freiburg, die kleinen runden Körbe sind aus der Korbwerkstatt Krines.