Briefe an meine Kinder

briefbuch

Oft ertappe ich mich dabei, darüber nachzudenken, was wäre, wenn mir etwas zustossen würde und meine Kinder plötzlich ohne Mama wären. Kein schöner Gedanke. Die Tochter drückt auch immer wieder ihre Angst vor einem Mama-Verlust aus. Bei diesen Gedanken wird mir bewusst, wieviele Worte im Alltag einfach ungesagt bleiben. Oder wieviele Dinge sich nur in Gedanken abspielen und die Kinder nach aussen hin manches gar nicht verstehen oder nachvollziehen können. Diese alles durchdringende Liebe, für die man nur so schlecht Worte findet.
Irgendwann kam von irgendwoher der Impuls, meinen Kindern Briefe zu schreiben. Eine wunderschöne Idee. Manche machen das öffentlich in ihren Blogs. Meistens verbunden mit den Entwicklungsschritten. Ich habe mich entschieden, für jedes Kind ein Buch anzulegen. Dort schreibe ich in unregelmässigen Abständen kleine Liebesbriefe an die Bande rein.
Sollte mir tatsächlich mal etwas passieren, dann können sie darin lesen. Und sollte mir nichts passieren, dann ist es trotzdem schön, später darin zu schmökern und die Liebe aufzusaugen. Das Leben ist so kostbar und so fragil.

wip wednesday :: Hausbaugedanken

haus

Seit dem ersten Gedanken, vielleicht ein haus zu bauen, sind nun schon mehrere Monate vergangen. Wir haben uns viel angesehen, noch mehr hin- und her gerechnet, geplant, verworfen, gebangt, wieder verworfen und umgeplant. Der Mann hat seine Eigentumswohnung verkauft, wir haben immer wieder Gespräche mit dem Bürgermeister, Finanzierungsberatern, dem Bauberater und noch vielen anderen Menschen geführt.
Nun haben wir den Notarentwurf für ein Grundstück hier liegen. Und einen Termin beim Notar. Dem Mann raucht schon der Kopf vor lauter Rechnerei und Unterlagenbeschafferei. Ganz viele Schritte, die wie winzige Puzzlestücke ineinandergreifen. Baufinanzierung, KVW-Kredit, Bayernlabo Familienförderung, Architekt, Hausbaufirma…alles will koordiniert und besprochen werden. Das verbraucht schon einige Zeit viele Ressourcen bei uns.

Als Hausbaupartner haben wir uns die Firma Holzbauhaus ausgesucht. Die bauen ökologische Häuser in Holz-Lehm-Bauweise. Unser Bauberater ist Baubiologe und Energieberater. Neulich hatten wir das erste Treffen mit der Architektin, Unterlagen für die Kredite sind ausgefüllt und eingereicht. So langsam löst sich hoffentlich bald dieser Knoten. Ich fürchte allerdings, daß der Mammutteil an Arbeit noch folgt. Alles fühlt sich noch so unwirklich und abstrakt an.

40 Tage Yoga Challenge :: Serabandanda Kriya

Die Wurzelschneiderin rief zum 40-Tage Yoga Challenge auf. Ich habe erst eine Weile gezögert, mich anzumelden, aber dann begann ich ganz von selber mit einer kleinen Kriya, um überhaupt mal wieder was yogisches zu tun.

Warum 40 Tage? Da zitiere ich gleich mal die Wurzelschneiderin

40 Tage – im Kundalini Yoga geht man davon aus, dass es 40 Tage dauert bis sich eine neue Verhaltensweise oder ein neues Muster etabliert. Wenn man es schafft eine bestimmte Übungsreihe (im Kundaliniyoga Kriya genannt) oder Meditation 40 Tage lang durchzuhalten oder generell eine neue Verhaltensweise, erziehlt man damit eine bleibende Veränderung.

Ich habe mir nur eine kleine Kriya ausgesucht, kein ganzes Yogaset. Ich mache Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan. Die Kriya kenne ich vom Gatka-Camp & Gatka Workshop in Freiburg. Sie gilt ein bisschen als Warrior Kriya. Ich mag sie sehr gern. Sie ist gleichzeitig ein kleines Workout für Schultermuskulatur und Wirbelsäule. Ich schaffe die Sequenz noch keine 26 Wiederholungen, aber genau das mag ich an der Kriya: ich kann mich langsam steigern und auch mitten am Tag ohne großen Aufwand üben.

Ich habe mein Challenge am Montag begonnen.

Hier findest du eine Liste der anderen TeilnehmerInnen

Serabandanda Kriya

serabandanda

1.Dreiecksposition (Adho Mukha Shvanasana). Die Fußsohlen sind auf dem Boden. Atme ein, dann bringe beim Ausatmen das Kinn auf den Boden.

2. Atme ein und komme beim Ausatmen in die Kobra (Bhujangasana). Hände und Füße bleiben dabei am Platz. Strecke den Kopf weit in den Nacken.

3. Atme ein, während du zurück in die Dreiecksposition kommst, bleibe aber auf den Zehen. Atme aus und komme auf die Fußsohlen. Beginne wieder bei Nr.1

Mache die Sequenz 26mal und entspanne dann 10 min. // Diesen Zyklus insgesamt 3 x

Diese Übungsreihe öffnet die Venenklappen, sodass die Blutzirkulation gefördert wird. Und sie öffnet die Wirbelsäule, sodass Blut in jeden teil des Körpers gelangen kann.

Ich habe in Klammern die Hatha-Yoga Asana Beschreibung verlinkt. Da kannst du gut nachlesen, welche Muskelgruppen angesprochen werden und welchen gesundheitlichen Gewinn die Übungen haben. Klingt auf jeden Fall sehr passend für mich.

Leider habe ich online gar nicht so viel zusätzliche Informationen zu der Kriya gefunden, ausser dieses Video.