Mein Wochenende :: Auf einem Trauerseminar

Mein Wochenende :: Auf einem Trauerseminar

Am Wochenende hat die Familie daheim und auf der Yogamesse Stellung gehalten. Ich fuhr am Freitag eine abenteuerliche Bahnfahrt gen Norden, um übers Wochenende an einem Dharmatraining Refresher Seminar zum Thema Trauer teilzunehmen.

Trauer ist mehr als Traurigkeit

Das Seminar fand im Parimal Gut Hübental statt. Das ist eine Lebensgemeinschaft, die auch Seminarräume und Unterkunft anbietet. Ein sehr schöner Ort. Wir wurden gut versorgt und konnten auf dieser Basis in ein interessantes und inniges Wochenende eintauchen. Anhand eines Beispielworkshops erarbeiteten wir das Thema “Trauer ist mehr als Traurigkeit”. Über Gruppenarbeit, Partnergespräche, inhaltlichen Input, Geschichten und Kreistänze zur Auflockerung beleuchteten wird Trauer von verschiedenen Gesichtspunkten. Was ist Trauer? Worin besteht der Unterschied zwischen Traurigkeit und Trauer? Was macht Trauer mit uns? Wo zeigt sich Trauer im Körper? Was ist der Sinn von Trauer? Gerahmt wurde das Seminar von gemeinsamer Musik, Yoga und Meditation. Inhaltlich war es ganz unyogisch und bodenständig.

Spuren

So ein Seminar, egal wo und wie lange ich es besuche, hinterlässt immer auch Spuren in mir drin. Da sind Impulse, aha-Effekte und Puzzleteile. Das mag ich so sehr. Ich erweitere meinen eigenen Erfahrungsschatz, vergrößere meinen inneren Reichtum an Gefühlen, Wissen und Verknüfungen. Ich empfinde das als sehr wertvoll. Aktuell überlege ich, wie ich all diese inneren Schätze weitergeben und teilen kann. Wie ich daraus meinen ganz eigenen Stoff weben kann, der sich aus all diesen meinen Erfahrungsfäden zusammensetzt, um ihn dann weiterzugeben, damit jemand sich darin hüllen und wärmen kann.

Jetzt lasse ich das Wochenende nachklingen. Ich erinnere mich an das schöne Sadhana mit Mantren von Gitarre, Cello und Englisch Horn begleitet, an all das Fühlen und Sein, das Versinken und Lachen.

Andere Wocheneneinblicke gibt es bei Susanne.

8 Gedanken zu „Mein Wochenende :: Auf einem Trauerseminar

  1. Trauer ist mehr als Traurigkeit, da werde ich ein weilchen drübernachsinnen, denn das spricht mich sehr an. spontan würde ich denken, dass trauer immer in zusammenhang mit unwiederbringlichkeit steht, mit etwas oder jemandem, was nicht zurückkommen kann oder nicht wiederholbar ist. und deshalb diese dimension mehr umfasst, die der entgültigkeit und des nichtwiedergutmachens… und ja, wie schön wäre es, diese oder andere fragen gemeinsam mit jemand anderem zu ergründen. sich gegenseitig zu wärmen um in deinem bild zu bleiben, an der gemeinsamen spurensache und dem verstandenfühlen. ich bin gespannt ramona, was sich da bei dir entwickeln wird und wünsch dir alles gute dafür. andrea

  2. Verrückt, ich war Samstag auch zum trauerseminar, im Rahmen meiner Hospizhelferausbildung. Ganz sehr spannend, eindrücklich ind tiefgehend…. glg!

  3. Oh toll! Ich wusste gar nicht, dass du eine angefangen hast. Musst du mir mehr davon erzählen beim Weibertreffen (oder danach?). Bin vom 9.-14.2. in B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.