post

Heute also war unser erster Schul- und Kindergartentag nach den Sommerferien. Das ist ja immer auch ein bisschen aufregend. Ich erinnere mich noch, als ich noch zur Schule ging und das neue Schuljahr startete. Paar Tage vorher durften wir die neuen Schulbücher abholen. Ich mochte das immer sehr. Hier lag auch eine kleine Aufregung in der Luft, insgesamt waren die Kinder aber ziemlich cool. Unser Morgen klappte wie am Schnürchen. Der Sterngucker tat so, als wäre er die ganze Zeit im Kindergarten gewesen. Ich bin sehr froh, daß wir letzte Woche an zwei Tagen bei den Arbeitstagen im Kindergarten waren. So konnte er sich schonmal wieder an die Kindergartenluft gewöhnen. Der Wolf war ein bisschen aufgeregt, weil er noch nicht wusste, welches sein neues Klassenzimmer sein würde. Und die Tochter, weil sie all ihre Freundinnen wieder sah, jetzt das M10 Prüfungsjahr ansteht und sich die Klassenzusammensetzung ein bisschen verändert (einige sind nach der 9. gegangen, die 8. Klasse vom letzten Jahr ist aufgerutscht, die ehemalige 10. weg).

Vormittag

Ich brachte also in alter Manier den Sterngucker zum Bus und genoss unsere Morgengespräche. Der Sterngucker nahm alle Veränderungen am Bus wahr. Die Wiese war nachgewachsen, die Hagebutten waren rot. Es war eindeutig Zeit vergangen. Danach fuhr ich den Wolf zu seiner Schule und den Mann zum Bahnhof. Gegen 9:00 Uhr war ich zurück daheim und freute mich auf 3 Stunden ungestörte Arbeitszeit.

Die Arbeitszeit genoss ich sehr. Ich konnte endlich fokussiert und zügig meine Liste abarbeiten. Die Zeit verflog und plötzlich war es 12 Uhr. Zeit, den Wolf an der Schule einzusammeln. Er war entspannt und erzählte ein bisschen von seinem ersten Schultag. Dann setzte er sich an meinen Computer, um Let’s-Play-Videos auf Youtube zu schauen. Dienstag ist hier Kucktag, da dürfen die Kinder Filme schauen, denn Dienstags kommt die Putzfrau. Während sie durchs Haus wirbelt, schauen die Kinder einen Film und sind verräumt.

Nachmittag

Ich begann das Mittag zu kochen und schrieb währenddessen einen Brief, den ich schon lange schreiben wollte. Dann rief die Tochter an, dass sie mit zu ihrer Freundin fährt. Also musste der Sterngucker allein Bus fahren, was aber kein Problem war. Ich liess die Putzfrau rein, stellte das fertige Essen auf den Tisch und ass mit dem Wolf schonmal MIttag, bevor ich 13:20 Uhr den Sterngucker von der Bushaltestelle einsammelte. Auch er futterte seine Portion Mittagessen. Dann schaute er zusammen mit dem Wolf einen Film (Frau Holle aus den 60ern).

Nachdem die Putzfrau fertig war, ging der Sterngucker raus mit dem Nachbarsjungen spielen. Im Regen. Der Wolf zog sich in eine Ecke zurück und hörte Drei Fragezeichen Hörspiele. Ich entdeckte, daß das Willowing Arts* Lifebook 2018 für Newsletter Abonnenten Early Birds ab heute zur Buchung offen ist. Seit ein paar Wochen bekomme ich mit, wie nach und nach die Lehrer vorgestellt werden. Einige davon fand ich ganz spannend, weshalb es nach einem Jahr Pause wieder mein Interesse geweckt hat. Und weil der Kurs erst nächstes Jahr anfängt, habe ich mich über mein selbstauferlegtes Onlinekurs-Verbot hinweggesetzt und mich angemeldet. Ich freue mich schon.

Abend

Da die Kinder ruhig und verräumt waren, zeichnete ich ein paar Illustrationen im Sketchnotes Stil für einen Vortrag. Ausserdem überlegte ich, ob der Sterngucker und der Wolf (nochmal) einen Schwimmkurs mitmachen. Ich recherchierte ein wenig nach den Terminen und Konditionen. Das werde ich noch mit dem Mann besprechen. Dann bereitete ich einen kleines Abendbrot für die Jungs und mich. Als wir gegen 18 Uhr fertig waren mit Essen, brachte ich den Sterngucker ins Bett. Wir lasen Pipi Langstrumpf, kuschelten noch eine Runde und schwupp war er eingeschlafen. Und ich fast mit.

Dann erledigte ich noch Kleinkram und wartete auf die Nachricht des Mannes, daß ich ihn vom Bahnhof abholen kann. Er hatte heute einen termin in Münchenund kam etwas später. Gegen 19:30 sammelte ich ihn und die Tochter ein. Dann kümmerte ich mich noch um die Illustrationen und brachte den Wolf ins Bett. Der Mann hatte sich nach seiner Sportrunde schon erschöpft zurückgezogen. Das werde ich jetzt auch tun.

Weil heute der 12. ist, gewähren viele BlogerInnen einen Tageseinblick in 12 Bildern bei Draussen nur Kännchen.

*Affiliate Link

Merken

3 thoughts on “Unser erster Schultag nach den Sommerferien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.