gelesen :: Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts

Neulich fischte ich eine süße kleine Überraschungspost von Mairegen aus dem Briefkasten. Drin fand ich ein Buch begleitet von einer Karte. Das Buch habe ich sogleich angefangen und es innerhalb weniger Tage durchgelesen. Das ist sehr ungewöhnlich, denn es gibt nicht oft Bücher, die mich gleich fesseln.

1buch

Mila verbringt ein Schweigeseminar. Dort trifft sie einen Mann, nimmt ihn auf dem Rückweg im Auto mit und landet mit ihm im Hotelzimmer. Danach ist ihr Inneres auf den Kopf gestellt. Die Situation birgt viele Chancen, die sich Mila bieten. Zwischen den Zeilen habe ich viel Heilung und Güte herausgelesen.

Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts*

Das Buch von Susann Pásztor „Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts“* ist angenehm leicht und unterhaltsam geschrieben. Ich musste oft schmunzeln, erkannte einige Situationen wieder (in Meditation sitzen ist mir nicht unbekannt. Auch einen Schweigetag habe ich schon miterlebt). Die Erzählung wechselt zwischen Situationsbeschreibungen und wildem Gedankenwirrwarr von Mila. Ich habe sehr die Entwicklung der Person im Laufe des Buches genossen. Bis zum Schluss blieb die Geschichte spannend und hinterliess auch nach dem Ende noch einen leisen, zarten Nachklang. Hört sich bestimmt auch als Hörbuch schön.

„Nichts zu wollen kann man nicht wollen. Man kann das Wollen nur sein lassen“

*Affiliate Link

Merken

gelesen :: The Happiness Project

hermionesocks

Auf Twitter fragte ich in die Runde, welche Bücher sich gut als leichte Hörbücher zum nebenher hören geeignet sind. Eines der Vorschläge war „The Happiness Project“ von Gretchen Rubin. Weil mir Gretchen Rubin von anderen Ecken schon ein Begriff war, lud ich mir das Hörbuch runter und hatte es während meiner letzten Bahn-Reise in den Ohren.

The Happiness Project. Gretchen Rubin*

Gretchen Rubin erkennt eines Tages, das sie ihr Leben unbewusst dahin lebt und macht für sich selbst ein Experiment, glücklicher mit ihrem Leben zu sein. Dafür teilt sie das Jahr in monatliche Projekte ein, worauf sie ihren Fokus richtet. Freundschaften, Geld, Spiritualität, Familie etc. Innerhalb dieses Projektes ist auch ihr Blog entstanden, den sie mit Podcasts und Happiness Gedanken füllt (englisch).

Doch zurück zum Buch. Für jemanden, der sich noch nie mit dem Thema beschäftigt hat, mag es ein interessanter Einstieg sein. Ich konnte mir das Buch zwar gut anhören, aber nur wenige Themen berührten mich wirklich. Ich weiss nicht, ob es an der Schreibweise, der Sprecherin oder dem tatsächlichen Inhalt lag. Wahrscheinlich eine Mischung aus allem. Ich konnte mich nicht mit Gretchen Rubin identifizieren, ich konnte viele ihrer Punkte und Verhaltensweisen, die sie zu ändern versuchte, nicht nachvollziehen, weil ich selbst vermutlich ganz anders unterwegs bin. Ihre ganze Denk- und Lebensweise unterscheidet sich grundsätzlich von meiner. Deshalb war mir ihre Vorgehnsweise auf der Suche nach Glück auch eine Spur zu rational, taktisch und kühl.

Die Themen an sich waren jedoch sehr spannend. Viele der Ansätze kannte ich schon aus anderen Zusammenhängen (Kleiderschrank ausmisten, Beziehungen pflegen, Miteinander in der Familie/mit Kindern, Einstellung zum Geld).

Mein Fazit: Ich gehöre nicht zur Zielgruppe von Frau Rubin. Das Buch war nett zum nebenbei hören, hatte aber kaum Mehrwert für mich.

*Affiliate Link

Merken

5 Lieblingsbücher :: Was wir gerade vorlesen

Bei uns ist jeder Tag Vorlesetag. Heute ist bundesweiter Vorlesetag. Ich freue mich immer, wenn ich in Blogs Empfehlungen für schöne (Kinder)bücher entdecke. Deshalb möchte ich dir heute auch 5 unserer derzeitigen Favoriten vorstellen, die wir in den letzten Tagen gelesen haben. Wir lesen gerade viele Märchen. Oft passen die gut zur Winterzeit. Der Wolf geht an eine freie Waldorfschule. Dort sind Märchen, Geschichten, Gedichte und Sagen fester Bestandteil des Stundenplans.

Alle Buchlinks sind Amazon Affiliate-Links.

wintermaerchen

Nachdem wir den zweiten Band von Ritter Trenk beendet hatten, haben wir nun das Buch H.Ch. Andersen erzählt Wintermärchen aus dem esslinger Verlag mit Illustrationen von Anastassija Archipowa begonnen. Das Buch habe ich mal von einer Blogleserin geschenkt bekommen, weil darin eines meiner liebsten Wintermärchen – Die Schneekönigin- drin ist. Ausserdem sind im Buch noch „Der Tannenbaum“ und „Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen“. Alle drei Geschichten sind wunderschön Illustriert.

zauberervonoz

Ein Buch, was ich mir mal wegen der wunderschönen Illustrationen von Lisbeth Zwerger gekauft habe ist „Der Zauberer von Oz“ von L. Frank Baum erschienen im Neugebauer Verlag. Die Geschichte kenne ich aus meiner Kindheit, ich war mit meiner Klasse im Theater und erinnere mich da noch dran. Der Wolf fand erst keinen rechten Zugang zum Buch, als er die Geschichte aber auf einer Reise mal als Hörspiel hörte (wir haben ein Audible-Abo), war er ganz begeistert davon. Mittlerweile haben wir sie schon mehrmals gelesen oder er macht sich das Hörspiel an und schaut das Buch dazu an.

corneliafunke

Drachenreiter von Cornelia Funke hat schon die Tochter begeistert, auch der Sohn ist ganz verliebt in die Geschichte. Das ist wirklich eine tolle Vorlesegeschichte für etwas ältere Kinder (der Wolf ist jetzt 8). Auch davon gibt es ein tolles Hörspiel. Nun ist der zweite Teil von Drachenreiter – „Die Feder eines Greifs“– herausgekommen. Das Buch wird es zum Nikolaus geben. Ich bin sicher, dass sich der Wolf darüber sehr freuen wird.

fips

Mit dem Sterngucker habe ich neulich „Fips der kleine Nasenbär“ von Sybille Hein gelesen. Ich mag die Illustrationen von Sybille Hein sehr gern und freue mich immer, wenn ich sie irgendwo entdecke. Das liegt auch ein bisschen daran, daß wir an der gleichen Hochschule studiert haben. Ich bin ihr sogar mal in einem Kurs begegnet. Ausserdem habe ich ein Original von ihr zu Hause im Flur hängen, was ich mal auf ihrem Blog gewonnen habe. Das aber nur am Rande. Die Geschichte handelt von einem kleinen Nasenbär, der gern fliegen lernen möchte und das auch unermüdlich übt. Der Text ist einfach genug für einen 4jährigen und trotzdem nicht langweilig zum Vorlesen.

sternchen

Die fünfte Empfehlung ist kein einzelnes Buch, sondern eine ganze Reihe aus dem Neugebauer Verlag. Das sind Bücher in kleinem Format. Sie nennen sich BilderBuchSternchen. Kleine nacherzählte Märchen und Geschichten mit wunderschönen Illustrationen. Besonders mag ich die von Lisbeth Zwerger und Eve Tharlet. Die Bücher haben eine angenehme größe, eine zarte Ästhetik und eine gute Länge zum Vorlesen als Gute-Nacht-Geschichte, sowohl für den Sterngucker (4) als auch den Wolf (8).

Die Bücher gibt es zT nur noch gebraucht. Wir haben diese Bände:

3 Rotkäppchen
4 Die Prinzessin auf der Erbse
7 Die Sterntaler
12 Hänsel und Gretel
15 Der beste Hofnarr
21 Frau Holle
27 Die Heinzelmännchen von Köln
31 Alle Jahre wieder
44 Christian Morgenstern, Gedichte & Lieder