suna

Suna, Pia Ziefle
Während der kleinen Reise zu meinen Eltern, um die Kinder aus ihrem Ferienlager abzuholen, hatte ich endlich genug Zeit, Suna von Pia Ziefle zu lesen. Hat scheinbar eh schon das halbe Internet getan, so viele Lobpreisungen und Rezensionen wie ich darüber schon gelesen habe. Das Buch hallt immer noch nach mit seiner Geschichte. Eine Familiengeschichte. Über Wurzeln, Vergangenheit und wie die Vergangenheit die Gegenwart beeinflusst. Über Liebe und Annehmen, über große Entscheidungen und schwere Schicksale. Ein wirklich berührendes Buch. Es erinnert mich irgendwie an den Spruch meines Schrift-Lehrers während meiner Ausbildung. Der sagte mal: „Zukunft braucht Herkunft“. Ich weiss auch nicht, warum mir das dazu einfällt.

Was das Buch aber auf jeden Fall wieder in mir geweckt hat, ist der Vorsatz, endlich mal die Fotoalben der Kinder auf den neuesten Stand zu bringen. Bzw für die Jungs überhaupt eins anzulegen. Das habe ich mir sowieso als Ziel für dieses Jahr gesetzt (und bereits damit begonnen). Ich erinnere mich, wie gern die Tochter früher (und auch heute noch) in ihren Fotoalben blättert. Und wie gern ich früher Geschichten von früher, von meinen Vorfahren gehört habe. Wie es damals war, wie welche Verhältnisse zustande kam und wer mit wem verwandt ist.

Ein sehr schönes, bewegendes Buch!

3 thoughts on “gelesen :: Suna

  1. Ich habe grade mal die Rezensionen bei Amazon gelesen. Die sind ja wirklich wunderbar. Steht nun auf meinem Wunschzettel… Danke für die Empfehlung!

    LG, Frau Momo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.