Hollerkiachl

Hollerkiachl

holler 3

holler 2

holler 5

holler 8

Alle paar Jahre probieren, um festzustellen, daß wir das immer noch nicht mögen. Aber schön siehts aus. Und ein bisschen was Magisches hats auch.

***
Ich verbringe den Großteil des Tages im Haus bei mit der Sonne wanderden heruntergelassenen Jalousinen. Ich esse Wassermelone und Erdbeeren. Gestern war zum grundsätzlichen Mittwochsgroßkampftag auch noch Arbeitseinsatz im Kindergarten. Aber wir haben das recht gesellig gelöst. Die Woche geht weiter mit Elternabend, Kindergartensommerfest und klingt aus mit dem Yogasommerfest am Sonntag. Dazwischen immer wieder mütterliche Taxifahrten zum Schwimmbad und zurück und Koordination von Hausbauplanungsterminen. Eigentlich wäre mein Tag auch ausgefüllt genug, würde ich nicht arbeiten.

2 Gedanken zu „Hollerkiachl

  1. Herzlichen Glückwunsch zu so viel Produktivität… ich bin von der Hitze wie gelähmt und habe Kopfschmerzen. Tausend Sachen bleiben liegen, und das macht mich ganz wahnsinnig. Jammer, jammer ;-) Alles Liebe, Katharina

  2. Mhmmm das sieht ja gut aus. Bei mir wird schon lange die Sirupküche angekurbelt, wenn der Holunder blüht. Seit letztes Jahr mache ich auch noch Gelee. Einfach zum Herstellen und so fein. Diese Holerkiachel ;-) lustiges Wort, kannte ich bis jetzt gar nicht.
    Übrigens bin ich eine stille Leserin von dir, schon seit Monaten und nun endlich habe ich auch mal Kommentiert…Ich mag es deine Berichte zu lesen-sie sind inspirierend, ehrlich, offen, nachdenklich, aufmunternd etc.
    Wünsche euch einen wundervollen Abend,
    Herzlich
    Tamina von Kuhmagda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.