haare_lang_couch

haare_lang

Letzte Woche war der Tag gekommen, an dem der Sterngucker sich seine langen Haare abschneiden liess. Sie wurden vorher noch niemals geschnitten (ausser mal die Augen frei) und reichten ihm schon bis zum Po. Lange, leicht gewellte Haare in verschiedenen blond-Abstufungen. Am liebsten liess er sie sich zu Pipi Langstrumpf Zöpfen flechten, weil er mal zugeschaut hat, wie ich der Tochter eine Flechtfrisur machte. Doch nun hatte er sie über und wollte sie so kurz wie sein Bruder haben.

Etwas wehmütig sass ich beim Friseur und schaute zu, wie aus meinem kleinen Langhaarsterngucker quasi ein neuer Junge wurde. Jetzt muss ich ihn immer wieder anschauen, entdecke ihn nochmal neu. So eine andere Frisur macht was. Die Mimik wirkt anders, ja die ganze Körperhaltung verändert sich. Sehr faszinierend. Der Sterngucker liebt seine neue Frisur.

Nun könnte ich glatt ein Bullshitbingo mit den zu erwartenden Sprüchen erstellen („endlich ein richtiger Junge“ etc), so wie ich das vorher schon mit den Kommentaren zu den langen Haaren machen konnte („wolltet ihr lieber noch ein Mädchen haben?“). Da ich aber Bullshitbingos doof finde, lasse ich das und freue mich lieber an meinem fantastischen Kind.

zopf

haarschnitt1

19 thoughts on “Alte Zöpfe abschneiden

  1. Ui, heftig! Ein großer Schritt – und ich bin da gefühlsmäßig ganz bei Dir… Kenne das von Jan. Er hatte auch erst lange Haare – nicht so lang wie die des Sternguckers, iwie wachsen die Haare unserer Kinder nicht so heftig, da stecken also eher die Gene des Papas drin, nicht meine ;-) , aber eben schon lang und die ersten Jahre auch nicht geschnitten, halt nur mal die Augen frei.
    Mir war das immer gleich, da es seine Haare sind, aber die besagten Sprüche kenne ich auch und ich fand sie soooo nervig *Augenverdreh* Jan war da aber immer cool und hat immer klar gemacht, dass er seine Haare so lässt wie er es will.
    Männe findet lange Haare bei Jungen/Männern (leider) auch nicht so toll und so lag er ihm auch ständig in den Ohren, die Haare doch mal zu kürzen.
    Ja, und irgendwann war es dann so weit und Jan war bereit, sich die Haare schneiden zu lassen. Allerdings wollte er nicht zum Friseur sondern ich sollte das tun – wobei ich dafür aber so gar kein Talent habe… Naja, es kam dann ein leidlicher „Pisspott“-Schnitt dabei heraus, mit dem Jan aber zufrieden war. Die Haare waren nun etwa gleichlang auf Kinnlänge. Also weiterhin kein „typischer“ Jungenkurzhaarschnitt.
    Den bekam er (wenn ich mich richtig erinnere…) so Ende 2012 von Papa, allerdings auf Jans Wunsch hin. Papa schneidet sich seine (restlichen ;-)) Haare immer selber mit der Maschine und das wollte Jan dann auch. Oha, DAS war wirklich heftig! Die Haare waren dann bei ca. 9mm und mein Junge sah wirklich völlig anders aus.
    Das war dann eine zeitlang ok, ich durfte immer mal wieder mit der Schere nachschneiden, aber von Papas Maschine wollte er nichts mehr wissen.
    Und inzwischen sind die Haare auch wieder lang, bis über die Schultern, wobei er nun aber mal zum Friseur will – unter der Voraussetzung, dass dieser wirklich nur das macht, was Jan will und er in keinem Fall nachher einen Kurzhaarschnitt haben wird. Na, das kriegen wir wohl hin!
    Aber schon ein interessantes Thema, die Haare :-)

    (Unsere Jüngste hatte bis vor Kurzem auch recht lange Haare, leicht lockig, bis Mitte Rücken – tja, und dann bekam sie die Schere in die Finger und hat sich die Haare selbst geschnitten. Allerdings so gut, dass es wie ein „echter“ Schnitt aussieht und ich wirklich nur hinten zwei übriggebliebene Strähnen nachschneiden musste, der Rest konnte so bleiben. War aber schon ein kleiner Schreck, als sie dann so gestutzt vor uns erschien… ;-))

    LG und dem Sterngucker viel Freude mit seiner neuen Frisur,
    Sianna

  2. Oh das ist ein großer Schritt. Meine Große hat auch noch ihre Babylocken und ich kann mir noch gar nicht vorstellen mich von ihnen zu trennen (knapp vier Jahre).
    Aber beim Anblick des Kurzhaarschnitts will man doch glatt durch Wolfs Haare wuscheln…
    Lieben Gruß!

  3. Ich finds super, dass er das alleine entscheiden durfte. Hebt ihr die Haare auf oder spendet ihr sie?
    Töchterchen hatte auch schonmal Ambitionen, sich von ihrer Länge zu trennen. Ich hab ihr gesagt, sie soll ein paar Tage drüber schlafen und sich sicher sein, denn wachsen tun sie nur langsam, abschneiden geht schnell. Nach ein paar Tagen wurden dann doch wieder nur Spitzen geschnitten. Würde sie sie abschneiden lassen, wäre ich sicher sehr traurig, aber es sind ihre Haare.
    Ich persönlich finde lange Haare super, egal ob bei Mädchen oder Jungen. Aber entscheiden sollte man selbst darüber, nicht irgendwer anders. Ich selbst hab meine langen Haare vor vielen Jahren auf Druck der Mitschüler abschneiden lassen, war darüber aber nur kurz glücklich. Seit dem sind sie wieder lang und ich liebe es.
    LG von TAC

  4. Wow. Toll! 💜 Die Haare. Die (seine) Entscheidung. Eure Begleitung. Die Verwandlung. Seine Freude. Und auf einmal sieht man lauter Haarwirbel! 😄 So schön!
    Und ich wünsche dir „taube Ohren“ und noch lieber: nur respektvolle, tolerante Menschen in eurem Umfeld! 😘

  5. wow, was für wunderschöne haare! der märchenhafte zopf, der tolle kurze haarschnitt. einen großen schritt hat er getan, sehr inspirierend.

  6. Oooh, schade, die schönen langen Haare! Aber auch so spannend, dass dein Sterngucker jetzt ganz von sich aus den Wunsch nach einer Kurzhaarfrisur hatte!

  7. Die Fotos darf ich unserem Sohn gar nicht zeigen: Er hat monatelang versucht, sich die Haare wachsen zu lassen, aber es wollte einfach nicht klappen. Er hat einfach die „Matte“ von Papa geerbt. Ab und an trug er trotzdem Haarbändchen oder -klammern, aber mit eher mäßigem Erfolg :D. Jetzt war er dafür das erste Mal beim Friseur und hat nicht mehr nur Mamas Schnipsel-Ergebnis als Haartracht. Naja, die kleine Schwester hat schon die Haarlänge, aber keine Lust auf Haarbänder und Co ;). Die dummen Sprüche kennen wir auch, besonders der Sohn musste sich von Kita-Eltern und -kindern doofe Dinge anhören. Seine Erzieherinnen waren aber immer super und haben ihn machen lassen.
    LG Linnea

  8. Wahnsinn! Was für wunderschöne Haare dein Sohn hat! Vorher und nachher, ich finde ihm steht beides. Vielleicht wären lange Haare auch eine Option für unseren Sohn, er will neuerdings nicht mehr zum Frisör, bislang ging das problemlos.
    Lg Sternie

  9. Wow diese Haarlänge und Fülle, da kann ich nur neidisch staunen und würde dies meinen Mädels wünschen ;-).
    Schick sieht dein Jüngster aus, da würde ich gleich mal mit meiner Hand durchwuscheln wollen…

    Ich wusste gar nicht, dass man lange Haare spenden kann, wieder was gelernt heute.
    Lg

  10. Ui, mein erster Gedanke war „noch nie Haare geschnitten bekommen zu haben ist ja auch schon etwas Besonderes.“ Welch schönen Farbverlauf die Haare haben!
    Liebe Grüße an den hübschen Jungen :)

  11. Liebe Ramona,
    auch ich kann Deine Gefühle sehr gut nachvollziehen… ging mir bei meinem großen Sohn nicht anders.
    Auch bei ihm waren die Haare sehr lang – vielleicht 5cm kürzer als die vom Sterngucker.
    Mit 4 Jahren wollte er sie kurz haben und hat sich aber dann nach ca 3x nachschneiden die Haare wieder wachsen lassen. Heute mit 11,5 Jahren trägt er die Haare seit vielen vielen Monaten auf etwas über Schulterlänge. So fühlt er sich wohl und lässt sich das auch von niemandem ausreden.
    Seine Haare von damals haben wir aufgehoben in einer Schachtel, er will sie bis heute nicht hergeben :o)
    Liebe Grüße

  12. welch wunderschöne Verwandlung…
    irgendwie wirkt die ganze Körperhaltung „gestraffter“
    cooler Haarschnitt…
    Haare spenden ,super Idee…werden in Deutschland überhaupt noch Perücken oder Haarteile hergestellt ?!da sind die Lohnkosten bestimmt zu hoch…egal
    wunderbarer, frischer Junge
    herzlichst Brigitte

  13. oh, dieser kahle kindernacken sieht so verletzlich aus… irgendwie wirkt er jünger.
    so toll, daß er das so darf wie er will.
    ich hab eine neunjährige, die sich letztes jahr von ihren weit über schulterlangen zöpfen trennte, weil sie sich selber bürsten können wollte. sie ist sehr glücklich mit ihren mittlerweile sehr kurzen haaren (und bürstet sich überhaupt nicht), aber wirklich jede_r sagt was von „jungsfrisur“. ihre lieblingskleidung ist auch noch blau und robust, das tut sein übriges. aber wir lassen sie das entscheiden und unterstützen sie.

  14. Finde ich super,
    dass ihr da auf euren Jungen hört und er selbst entscheiden darf.
    Unsere große Tochter ist fast 7 und ihr wurden
    Noch nie die Haare geschnitten. Nicht einmal die spitzen. Sie möchte es einfach nicht. Daher gehen die Haare auch schon über den po. Unsere mittlere (4) geht immer gerne mit Papa zum Friseur und so wird regelmäßig der Pony und die Spitzen geschnitten. Vor Weihnachten hat sie allerdings mal selber Hand angelegt und sich den Pony komplett weggeschnitten ;-)
    Und unser kleiner Junge (17 Monate) hat bisher auch noch keine haare geschnitten bekommen und er hat so süße löckchen im
    Nacken und nun geht auch das Gerede los, das er doch mal dringend einen vernünftigen jungshaarschnitt bräuchte…
    Echt nervig.

  15. Wow, ich glaube das ist der erste Junge mit solchen Haaren, der mir im Leben begegnet ist. (-; Wollte er selbst die Haare so lang wachsen lassen? Oder habt ihr da einfach das Prinzip, sie eine gewisse Zeit nicht zu schneiden? Wie alt ist er hier?

  16. Er ist jetzt 4. Wir haben sie nicht geschnitten, weil er über seine Haare selbst entscheiden sollte. Bei einem Mädchen denkt man erstaunlicherweise nicht so viel drüber nach, ob es einen Grund gibt, sie nicht zu schneiden oder wachsen zu lassen. Verrückt, oder?

  17. Ich finde das richtig klasse! Ja, so sind die gesellschaftlichen Konditionierungen. Leider. Ich finde lange Haare sind das natürlichste der Welt und finde es auch beim männlichen Geschlecht meistens besser als kurze Haare. (-; Bei Kindern ist es dann nur etwas schwieriger, auf Anhieb zu sehen ob es sich um ein Mädchen oder einen Jungen handelt. (-;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.