post

Heute hatte ich mit dem Mann unser geliebtes Monatsdate. Einmal im Monat gehen wir gemeinsam zum Frühstücken. Zwischen den Monatsdates führen wir eine Liste an zu besprechenden Themen und Terminen, die wir dann gemeinsam beim Frühstück durchgehen. Diesmal war sie richtig lang, sodass  wir in den 3 Stunden gemeinsame Zeit gerade alles einmal ansprechen konnten. Da sind Termine für Gongausbildungen und Workshops weit in das nächste Jahr hinein, Seminare und Weiterbildungen, Geschäftsreisen, Ferien und Veranstaltungen. Da kommt ganz schön was zusammen. Bei 5 Personen will das gut organisiert sein.

Wir haben uns einen Termin gesetzt, um gemeinsam im Lager neue Regale anzubringen, um übersichtlicheren Stauraum zu gewinnen. Dafür müssen wir erstmal alles ausmessen, dann Regale besorgen, das Lager ausräumen, die Regale aufbauen und wieder einräumen. Das ist nichts, was uns spontan einfällt und mal eben aus einer Laune heraus passiert. Solche Aktionen tragen wir uns als feste Termine in den Kalender ein.

Neben all den Terminen gibt es hin und wieder auch Fragen zum Familienleben. Passt noch alles so? Brauchen wir eine Familienkonferenz, um Dinge mit den Kindern zu besprechen (der Wolf mag diese Familienmeetings sehr)? Wollen wir Dinge verändern? Neu ausprobieren? Familienleben ist ja ein stetes Ausloten und Anpassen. Man legt da nicht einmal was fest und das funktioniert dann für immer. Es entwickeln sich alle weiter und irgendwann funktionieren Dinge, die sonst geklappt haben nicht mehr so gut, weil man dem eben entwachsen ist.

Jetzt nach unserem Frühstück geht es mir richtig gut. Zum einen natürlich, weil ich die Zeit allein mit dem Mann sehr geniesse. Aber auch, weil ich jetzt wieder mehr Klarheit und Motivation habe. Letztes Jahr um die Zeit war ich in einer ähnlichen Phase. Da habe ich drüber geschrieben, wie der September der neue Januar ist. So bisschen entrümpeln nach dem Sommer und auf den Herbst einstellen. Ich habe tatsächlich am Wochenende viel ausgemistet. Alle Kindersachen einmal durchgeschaut, aussortiert, weggeben, geflickt, weitergereicht. Jetzt habe ich wieder im Blick, was wem noch fehlt. Und es ist Platz im Lager geworden, denn alle Sachen, die dem Sterngucker zu klein sind, gebe ich weiter und hebe sie nicht mehr für ein weiteres Geschwister auf. Ich habe das Gefühl, das Septemberentrümpeln zieht sich auch durch andere Familien.

14 thoughts on “Montagsnotizen :: Monatsdate, Entrümpeln und Strukturieren

  1. Schade, das die Kommentare nur noch über Facebook kommen. Dadurch entdeckt man keine neuen Blogs mehr

  2. Ja im Moment scheinen sehr viele mit dem Entrümpeln beschäftigt zu sein. Hier bin ich auch damit zu Gange. Sehr gut gefällt mir, dass ihr auch immer mal wieder das Zusammenleben als Familie reflektiert. Das läuft ja oft so vor sich hin und es entsteht vielleicht hier und da Unzufriedenheit, die zunächst gar nicht auffällt. Ich übe mich im Moment immer mal wieder darin, mich zurück zu nehmen und nicht gleich alles selbst machen zu wollen.
    LG, Micha

  3. Oh wie schön ich Eure Monatsdates finde.
    Ich bin neidisch.
    Davon abgesehen, dass wir sowas in der Form gar nicht machen könnten (finanziell und ohne Kinderbetreuung), ist der Mann für sowas überhaupt nicht zu haben. Man könnte es ja auch abends zu Hause machen. Aber nee, alles geplante und „gezwungene“ ist nichts für ihn. Einen Termin um Regale anzubringen? Er würde mir nen Vogel zeigen. *seufz*
    Auch Familienkonferenzen fände er wohl total unnötig.
    Ich fände sowas toll….. Hier ist alles von vorne bis hinten so unstrukturiert und das nervt meistens einfach nur. Deshalb läuft auch nix so richtig…. grrrr.
    Ich bin wirklich neidisch auf Deine Organisation bei allem <3

    Liebe Grüße

    Tina

  4. Die Monatsdates finde ich auch super bei euch! Hier gehen wir einfach jedes Wochenende einmal die Kalender durch für die nächsten Wochen. Das ist auch sehr hilfreich. Das mit einem schönen Ausgehen zu verbinden, wäre sehr schick – angenehm und nützlich zugleich. Ich muss das hier mal vorschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.