post

Heute hatten wir unseren letzten Ferientag. Montag, des Mannes freier Tag. Wir hatten uns einiges vorgenommen, sodass der Tag gut gefüllt war.

Am Morgen hatte ich gleich nach dem Frühstück 8:00 Uhr ein Coaching-Telefonat mit Jana. Während ich das Thema Mangel & Fülle in mir ergründete, kümmerte sich der Mann um das Frühstück mit den Jungs. Gleich danach fuhren wir nämlich nach Raubling, wo wir uns einen Raum für einen Kalligraphie-Workshop hier in der Gegend ansehen wollten. Der Raum erwies sich als tauglich, mit toller Ausstattung und schönem Ausblick.

Bäumchen

Auf dem Rückweg machten wir einen Abstecher in die Baumschule beim Schloss Maxlrain. Ich hatte den Mann zum Geburtstag einen Gutschein für einen Gingko-Baum geschenkt. Den wollte er einlösen und sich einen schönen Baum aussuchen. Auch ich war auf der Suche nach meinem Geburtstagsbaum. Mit meiner Schwester hatte ich vereinbahrt, daß ich mir zum 40.Geburtstag (im November) eine Hamamelis kaufen durfte, die sie mir schenkt.

Die Baumschule ist groß und herrlich angelegt. Wir haben nur einen Bruchteil davon gesehen, aber es hat mich so glücklich gemacht, durch die ganzen Bäume, Sträucher und Blumen zu schwelgen. Herrlich. Wir sind fündig geworden und haben 3 kleine Bäumchen in unserem Budget mitgenommen. Einen Gingko für den Mann, meine Zaubernuss (Hamamelis) und einen Hollunder für Schutz von Haus und Garten.

Wir kamen ziemlich hungrig daheim an und machten uns deshalb nur schnell Spaghetti mit Tomatensosse. Nach einer kleinen Verdauungspause setzten wir die neuen Bäumchen gleich im Garten ein. Jetzt freue ich mich jedesmal, wenn ich sie da so stehen sehe und hoffe, dass sie gut anwachsen werden.

Nach unserer Gartenaktion gab es einen kleinen Nachmittagssnack: Dattelcreme, Äpfel und Cookies. Den Rest des Nachmittages verbrachten wir im und ums Haus. Der Mann fuhr mit dem Wolf einkaufen. Ich las dem Sterngucker Geschichten vor und begann langsam, das Abendessen vorzubereiten. Zum Abendessen gab es Salat und Brot mit Aufstrich. Ausserdem besprachen wir noch kurz den Speiseplan für diese Woche (zur Abwechslung mal grüne Bohnen aus dem Garten mit Kartoffeln, Kürbissuppe vom einzigen Kürbis aus dem Garten, Rotkraut und Klösse nach Tochterwunsch).

Sport & Sauna

Der Mann wollte noch zum Sport. Ich eigentlich auch, aber so richtig wusste ich nicht, wie wir das schaffen sollten, gemeinsam wegzugehen. Da wir merkten, dass der Sterngucker tatsächlich schon echt müde war, wagten wir den Versuch und steckten ihn 17:30 Uhr ins Bett (erfolgreich). Während der Mann den Sterngucker ins Bett brachte, kümmerte ich mich um den Wolf. Als wir beide zum Sport fuhren, war auch er fertig im Bett, hatte von mir aber die Erlaubnis, noch zu spielen.

Der Mann und ich drehten also eine Runde im Fitness-Studio. Ich mache gerade nur eine leichte Version, weil mir diverse Muskeln sehr schmerzen und ich noch nicht weiss, was die Ursache davon ist. Ich habe Angst, auf die schmerzenden Muskeln drauf zu trainieren. Am Freitag habe ich einen Termin bei meinem Physiotherapeuten, am Samstag mit dem Trainer im Fitness-Studio, um meinen Trainingsplan neu zu besprechen. Mal sehen, was die Fachmenschen zu meinen Verspannungen sagen. Wir saunierten zum Abschluss noch eine Runde gemeinsam, ich lass im Ruheraum bisschen in meinem Buch weiter. Dann fuhren wir zurück nach Hause, sodass wir gegen 20:30 Uhr wieder da waren.

Die Tochter beschwerte sich, daß morgen früh möglicherweise (oder ziemlich sicher), das Wasser zu kalt zum Duschen sein würde. Es ist jetzt wieder diese Zeit im Jahr, wo die Sonne nicht ausreichend scheint, um das Wasser richtig nachhaltig heiss zu machen, aber es eigentlich noch zu warm zum Heizen ist. Wir haben ja eine Solaranlage für unser Warmwasser und wenn die nicht ausreicht, müssen wir mit Scheitholz zuheizen. Das habe ich dann heut abend das erste mal nach dem Sommer getan. Jetzt hoffe ich, daß das Feuerchen seine Arbeit tut. Ich werde jetzt ins Bett gehen und die Fitness-Sauna-Entspannung noch nachwirken lassen.

Ein kleines Sterngucker-Zitat vom Frühstückstisch (er trank gerade seinen warmen Kakao): „Mama, wenn man den Kakao trinkt, dann wird das Herz ein bißchen heiß.“

10 thoughts on “Unser letzter Ferientag

  1. Hallo Ramona,
    Der Satz
    „Ich weiß nicht, ob das Wasser warm genug zum Duschen ist…“
    beschreibt auch unser Heizsystem. (Holzvergaserheizung im Keller, Solar auf Dach) Wir kennen das.
    Manchmal wird komisch geguckt, wenn der Satz fällt…Haha…
    Gerade, wenn der Sommer vorbei ist, kann es schon mal passieren, dass das Wasser im Pufferspeicher zu kalt zum Duschen ist…Gerade in diesem Moment wummert also die Heizung, um Brauchwasser zu wärmen.
    Bewusst warmes Wasser.
    Aber manchmal sind wir auch genervt, wenn wir vorher nicht daran gedacht haben.

    Liebe Grüße!

  2. ach, das ‚heisse herz‘ hat mich gerade sehr gewärmt. so zucker. danke fürs teilen und viel freude mit den bäumen. lg von andrea, die ausgelesen hat ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.