16-08-27_iPhone 6s_12-13-33

16-08-27_iPhone 6s_12-13-58-2

16-08-27_iPhone 6s_15-23-05

Unser Wochenende begann mit einem Ausflug in den bayrischen Wald. Der Mann hat nun 10 Tage Urlaub. Dafür suchte er sich ein lauschiges kleines Hotel, wo er in Ruhe entspannen, urlauben und an seinen Projekten arbeiten kann. Damit wir das Auto in der Zeit nutzen können, haben wir ihn hingebracht und einen kleinen Familienausflug daraus gemacht. Wir machen selten Familienausflüge. Das liegt daran, daß sie meistens motzig und maulig beginnen, oft auch so bleiben. Einer meckert immer. Da haben wir keine Lust drauf. Dieser aber war mal richtig schön. Wir suchten uns ein lauschiges Plätzchen zum Picknicken und fanden später ein kleines Familienbad in der Nähe des Hotels, wo wir den Rest des Tages verbrachten. Mehr Aktivität war nicht drin. Erstens war es warm, zweitens hatten wir uns auf den Ausflug nicht vorbereitet. Aber so hat es für alle gut gepasst.

Fürs Picknick nehmen wir immer noch unser Freiburg-Abschiedsgeschenk, den Picknickkorb, den wir uns extra in der Korbflechterei Witt anfertigen liessen.

16-08-27_iPhone 6s_18-17-02

Nachdem wir den Mann abgeliefert haben, sind wir zurück nach Hause gefahren. Dort haben wir die Reste vom Ausflug zum Abendessen verspeist. Als Picknick auf der Terrasse.

Sonntag

16-08-28_iPhone 6s_08-53-59

16-08-28_iPhone 6s_08-55-29

16-08-28_iPhone 6s_08-54-15

Ich freue mich über unseren Garten. Der angesäte Rasen spriesst. Jetzt kann man sich den Garten schon richtig vorstellen. Wir beginnen, uns Gedanken über Pflanzen zu machen. Was wollen wir, und wo soll hingepflanzt werden.

16-08-28_iPhone 6s_08-54-39

Die Kinder streiten und kloppen sich. Ich versuche, ein bisschen abzulenken und wir basteln einen kleinen Katapult aus Eisstielen, den ich in der aktuellen Servus Kinder gesehen habe. Leider funktioniert das nur für kurze Zeit. Die Jungs schreikreischen und streiten sich weiter durch den Tag. Ab und zu spielen sie auch miteinander. Ich möchte mir meinen Frieden im Herzen bewahren. Statt zur arbeiten, sortiere ich mich durch meinen Kleiderschrank und das Zimmer des Sternguckers. Und atme.

16-08-28_iPhone 6s_17-28-01-2

Der Abend endet friedlich, aber viel zu spät.

Weitere Wochenendeinblicke sammelt Susanne.

2 thoughts on “Wochenende :: Dem Ferienkoller sehr nah

  1. Puh, der Mann lässt es sich gut gehen und du hast die Kinderbande komplett alleine… da müsste ich mich auch erst mal sortieren und einfinden. Aber erfahrungsgemäß spielt sich so etwas ja meistens ganz gut ein und ist nachher ganz entspannt. Ich wünsche es dir jedenfalls!

    LG, Micha

  2. Vorher hab ich es mir gut gehen lassen. Es ist noch etwas Restentspannung übrig und wir finden uns tatsächlich ein. Es formt sich sowas wie ein Plan für die weiteren Tage. Gestern konnte ich richtig viel schaffen. Wäre der Mann hier, ginge er ja auch arbeiten und ich wäre mit der Bande allein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.