ich

Wochenrückblick :: Woche 20

[Gemacht] Referenzblätter, Grafiken für eine Präsentation, Konten aufgelöst, Telefonkonferenz, beim Friseur gewesen, Mütterkreis-Treffen, Kisten gepackt, aussortiert

woche20 3

woche20 5

woche20 4

[Gewerkelt] Noppen am Häkelschafweitergehäkelt, umhäkelte Steine als Geschenke für Freundinnen

[Bewegt] Montag: 85 Situps, Dienstag: 62 Pushups, Mittwoch: 95 Situps, Freitag: 108 Situps; Leider keine Laufrunde. Ich hoffe auf heute. Möchte endlich die 10 km Marke knacken. Letzte Woche war ich kurz davor.

[Gehört] meine itunes Datenbank im Zufallsmodus, Vaya Condios mit ganz vielen Erinnerungen an meine Studienzeit

[Gelesen] ein bisschen Happinez, ein bisschen Crossfire III, Kinderbücher

[Getrunken] Grüntee, Wasser, Dinkelmalz, Smoothie, Schwarztee mit Hafermilch, selbstgemachtes Beerengetränk/Hexengebräu

[Gegessen] Adi Shakti Salat, Karotte-RoteLinsen-Kokosmilch-Suppe, Schokotrüffel, Blumenkohlcurry und Reis, Spargel mit Kartoffeln und Cashewsosse, Spargelsuppe, Quinoa inspiriert nach diesem Couscous, Pasta mit Gemüse, Papaya, Ciabatta mit Salat und Bohnenpaste

woche20 2

woche20 6

[Gedacht] vielleicht ein paar Tage in den Pfingstferien in Freiburg zu verbringen

[Gefreut] über den positiven Rückstellungsbescheid für den Wolf, meinen Friseurbesuch, positives Feedback zu Jobdingen, ein nettes Telefonat, tolle Menschen um mich herum (virtuell und reell)

[Gelernt] Viele kleine Dinge, die sich im Nachdenken erschliessen. Beim Mütterkreis etwas über frühkindliche Verletzungen und Menschentypen (womit ich mich aber nicht tiefer beschäftigt habe. Ich fand es jedoch sehr interessant, darüber zu hören)

[Gekauft] Nichts. Ich bin momentan damit beschäftigt, mit jeder bei mir eintreffenden Rechnung eine andere zu begleichen.

[Ausblick auf die nächste Woche] Nächste Woche brummt nochmal die Baustelle. Da werden die letzten großen Arbeiten erledigt: es kommt die Treppe, die Zimmertüren, die Sanitärinstallation, der Ofen, die Bodenleisten werden verlegt und aussen die Terrasse und das Podest vorm Haus. Wir nähern uns der Zielgeraden. Noch 12 Tage. Ausserdem habe ich nächste Woche endlich wieder Physiotherapie -gleich zwei Termine. Das ist auch sehr nötig, denn mir schläft schon meine Hand wieder ein.

[3 Blogs aus dem Feedreader]

  • Madame Ulma ich mag die Klarheit von Ulmas Blog, ihre Fotos, ihren Stil und das Füchslein. Ich kenne Ulma von einer von Michaelas Mail-Art Aktionen.
  • Das virtuelle Skizzenbuch von Melanie Garanin: Auch wenn manchmal etwas Pferdelastig, mag ich die Illustrationen sehr. Am liebsten, wenn sie den Alltag illustriert.
  • Und natürlich der Blog von Sandra von The Art of Confusion. Sandra und ich kennen uns jetzt schon seit 14 Jahren. Unsere Freundschaft startete als Brieffreundschaft. So mit echten Briefen. Wir haben uns über Decos kennengelernt, an ganz vielen Swaps teilgenommen und uns später auch mal in echt besucht. Jetzt treffen wir uns, so möglich, einmal im Jahr zu einem Kalligrafieworkshop, den wir uns gemeinsam aussuchen. Ich mag ihren Blog für den Style, die Fotos, die Mischung, den Schreibstil, die Rezepte und natürlich die Kalligrafie. Wunderschön!

[Bemerkenswert]

  • Der Wolf ist sehr ökonomisch. Momentan schläft er zum Beispiel nicht im Schlafanzug, sondern zieht sich bereits seine Kleidung für den nächsten Tag an, damit er morgens nicht noch lange mit Anziehen vertrödeln muss. Das hat er als sehr praktisch herausgefunden. Auch im Kindergarten geht er äußerst sparsam mit seinen Kräften um. Er nimmt zum Beispiel keine Orangen mit, obwohl er sie gern isst. Denn wenn er sie schält oder auspresst, dann müsste er ja danach das Messer abwaschen oder seinen Platz saubermachen. Er bevorzugt kleinen Knabberkram oder gar nichts.
  • Jetzt beginnt wieder die Zeit der Volksfeste und Burschenvereine (sowas gibts hier wirklich). Sie treffen sich mit Tracht und Fahne bei zünftiger Blasmusik und leiblichem Wohl, messen ihre Kräfte und tun, was man so tut in Bayern. Es ist kein Klischee. Es ist wirklich so. Ich habs gesehen. Am hellerlichten Tage. Mitten in der Woche. Ohne Oktoberfest :-) (in Wirklichkeit mag ich das ja. Neulich war ich auch Laufen und da kam ich an einer Hochzeitsgesellschaft vorbei mit lauter kleinen Mädels im Dirndl. Das is schon fei auch süß.)

woche20 1

 

2 Kommentare

  • sandra

    hach, hömma, da kriege ich ja rote ohren… ♥ 14 jahre? alter schwede… ha. ich kann mich noch erinnern, wie die tochter mit winzigen patschefüßen erst durch meine nasse acrylfarbe und dann über wuren holzboden watschelte… oder wie ich unbedarft am frühstückstisch mein messer ableckte und die tochter sich ihres gleich hinterherschieben wollte. so ist das mit den tanten ohne kindererfahrung, da lauern die gefahren an jeder ecke :)
    sehr schön finde ich die ökonomischen überlegungen vom wolf. das habe ich erstmal schatzi unterbreitet und ich glaube, er würde es heimlich auch gerne so machen. haaaaaaaa…
    sehr schön auch die bayrischen einblicke. das ist und bleibt für mich ein fremder planet. zum schießen…
    liebe grüße,
    sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.