Heute ist Teil 2 des Weihnachtskleid-Sew-Alongs. Teil 1 kannst du hier nachlesen. Stofflieferung und Nähflow flutschen, sodaß ich dachte, ich könnte heut schon Resultate zeigen. Aber ach!

23.11.2013 WKSA Teil 2:
Oh, so ein schönes Schnittmuster wird da genäht, ich entscheide mich schnell um / Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden und bleibe dabei / Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell / Schnitt kopieren, zuschneiden, wer sagt eigentlich, dass Nähen Spaß macht?

Weihnachtskleid

Weihnachtskleid

Weihnachtskleid

Ich habe mir einen anthrazit-grauen Jersey Stoff für 10 Euro/m bestellt. Ich wollte mich da erstmal vorsichtig rantasten. Man weiss ja nicht, ob der Schnitt gleich passt oder ich mich blöd anstelle. Als der Stoff ankam, hab ich den erstmal gewaschen. Er trocknete schnell, sodass ich gestern loslegen konnte. Ich schnitt alle Teile zu, wobei ich da erstmal schauen musste, wie überhaupt der Fadenlauf ist. Der Stoff wirkte in beide Richtungen gleich. Auch Vorder- und Rückseite konnte ich nicht auseinander halten. Hab es dann doch hinbekommen. Als ich alle Teile des Schnittmusters zusammengenäht hatte, war es an der Zeit, mal probehalber reinzuschlüpfen.

image

Auf dem Foto sieht man es nicht, aber das Kleid ist mir zu eng. Ich habe nicht genug Bewegungsfreiheit unter den Armen und die Brustabnäher sitzen unvorteilhaft (wobei letzteres Problem möglicherweise das Tragen eines BH lösen könnte). Ich hatte es schon befürchtet. Eigentlich bin ich ein S-Mensch, aber obenrum brauche ich immer M. Nicht, weil ich so eine Oberweite habe, sondern wegen meiner breiten Schultern. Hrmpf. Dabei hatte ich mich vorher extra noch ausgemessen. Nun hoffe ich, daß mein Stoff noch reicht, um das Kleid nochmal eine Nummer größer zuzuschneiden.

So ganz erschliesst sich mir auch nicht das Halslochbündchen. Da steht im Buch, ich soll es laut Zuschneideplan auf Seite 58 zuschneiden. Ich verstehe es aber nicht. Was bedeuten die Zahlen? Was muss ich ausschneiden? Ein 5 x 65 cm großes Rechteck? Und das nähe ich dann in den Ausschnitt?

***edit***

Ihr hattet natürlich recht: Ich habe die Nahtzugabe vergessen bzw angenommen, sie wäre im Schnitt enthalten *head desk* Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Nun stellt sich mir die Frage: Wage ich es noch einmal in S mit Nahzugabe? Oder in M, dann ohne Nahtzugabe? (hab ich natürlich in meinem Eifer schon zugeschnitten. Ohne NZ) Ich denke, letztes sollte annähernd meine Größe dann treffen, oder?
Ich habe ausserdem schon festgestellt, daß egal wie ich mich entscheide, der Stoff nicht reichen wird. Genau ein Schnittteil passt nicht auf den Stoff. Also werde ich noch etwas nachbestellen müssen. Alternativ habe ich einen türkisblauen und einen gemusterten Stoff, den ich für das Kleid kombinieren könnte. zwar nicht als Weihnachtskleid, sondern eher als Alltagskleid. Ich probiere Kombinationsmöglichkeiten. Ein Update gibts dann nächsten Sonntag.

10 thoughts on “Das Weihnachtskleid ist zu klein

  1. Liebe Ramona! Ist das ein Schnitt, bei dem man keine Nahtzugabe dazugibt? Das würde nämlich auch das „zu klein“ erklären. der Ausschnitt kommt mir auch so vor, als wäre da noch eine Nahtzugabe nötig… aber an sich ist das ein sehr süßer Schnitt – und ja, wer Abnäher macht, hätte es besser mit einem BH.
    Ich nähe meine Ausschnittbesätze auch so, dass ich ein passendes Stück Stoff drunterlege, stecke und nähe und erst dann ausschneide, das sieht meist besser aus als ein „Formstreifen“ – vielleicht ist das SO gemeint? Allerdings 5ch x 65? Ahaaha….mmmhhhh
    Alles Gute für’s weiternähen! Liebe Grüße, deine Barbara

  2. Hallo Ramona,
    ich würde jetzt auch mal vermuten das Du keine Nahtzugabe dazu gegeben hast (das oberste Bild lässt darauf schließen) es sei denn in der Anleitung steht explizit drin das Du keine Nahtzugabe brauchst. Was den Halsausschnitt betrifft bzw. Halsausschnittbündchen, Du kennst doch das blog von Frau Hamburger Liebe, sie hat ganz tolle Bildtutorials wie man die verschiedensten Halsausschnittbündchen einnäht…..
    Ansonsten sieht das Kleid wirklich schön aus und auch dein Stoff gefällt mir sehr.

    Liebe Grüße
    Stefanie

  3. Hallo Ramona,
    bleib bloß dran ,
    es sieht so super an Dir aus!!
    Alles wird gut, Du wirst sehen ,
    b.z.w. du schaffst das.

    herzliche Grüße
    Brigitte

  4. Ich weiß ja nicht, wie viel Stoff dir fehlt, aber ist es nicht möglich, die fehlenden Teile aus dem zu kleinen Probemodell zu schneiden? Dann wäre der Stoff zumindest noch gut genutzt.
    Grüße Alexandra

  5. Das zu-klein-Problem befürchte ich auch gerade. Mir graut ein bißchen vor dem Zusammennähen, denn wenn es zu klein ist, muss ich den Schnitt noch mal abpausen, urkkkks… LG mila

  6. Hallo Ramona,
    kannst Du das fehlende Teil nicht aus dem ersten Kleid zuschneiden? Und das eine Größe größer ohne Nahtzugabe so groß ist wie eine Nr. kleiner mit Nahtzugabe kommt leider nicht wirklich hin. Das sag ich Dir nicht um Dich zu demotivieren (bleib bloß dran, das Kleid wird toll!) sondern einfach mal als Info für spätere Klamottenprojekte…
    Liebe Grüße
    Stefanie

  7. Huii sieht das gut aus!
    Das grau ist echt schön! Mag ich sehr :)

    Ich hatte vor Jahren mal ein ähnliches Problem, nur andersrum weil breite Hüften ;) Hab dann einfach ausschließlich den zu kleinen Teil nochmal zugeschnitten.
    Auf dem Bild sieht es so aus als würde der untere Rockteil gut sitzen. Vielleicht könntest du den oberen Teil nochmal in Größe S (mit Nahtzugabe ;) ) zuschneiden und das Vorder- & Rückenteil dann vom Armausschnitt zum unteren Rockteil einfach einen Tick schmaler werden lassen?

    Das Kleid ist so entzückend! Das wird egal in welcher Form bestimmt noch ein Erfolg :) Nur Mut!

  8. Hallo Ramona,

    auch wenn es jetzt der unpassendes und bestimmt auch nutzlosteste Kommentar sein wird, aber ich finde das Kleid richtig toll!

    Viele Grüße von einer stillen Leserin
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.