Im letzten Jahr habe ich dir Kraftcollagen (oder Visionboards, Dreamboards) vorgestellt. Es macht mir grossen Spaß, sie zu basteln. Die Technik begegnet mir in allen möglichen Kursen und Workshops, überall wird geschnippelt, collagiert und geklebt. Für dieses Jahr habe ich mir zwei Collagen gemacht. Sie sind um einiges Wortlastiger als im letzten Jahr. Ich habe den Entstehungsprozess mal Festgehalten. Vielleicht hast du auch Lust, dir eine Kraftcollage für dein Wort des Jahres oder ein Ziel, was du dir gesetzt hast, zu basteln.

Mein Wort des Jahres lautet Let go – Loslassen. Ich habe noch eine zweite gemacht, um meine berufliche Vision zu stärken.

Schritt 1

IMG_6313

Durchforste alte Zeitschriften nach schönen Bildern und Textschnipseln, die dich ansprechen und gut zu deinem Wort/Ziel/deiner Vision passen.

Schritt 2

IMG_6326

IMG_6314

Such dir ein Format aus, in dem du deine Collage gestalten willst. Diese hier ist auf einem schwarzen Tonkarton 30 x 30 cm. Es funktioniert jedes Format. Für den Anfang ist vielleicht ein A4 blatt oder ähnlich grosses Format gut. Ich habe mir ausserdem ein schönes Hintergrundbild ausgewählt, was ich auf den schwarzen Bogen geklebt habe. Die zweite Collage ist etwas kleiner als A4. ich habe sie am Ende auch auf einen 30 x 30 cm Tonkarton geklebt.

Schritt 3

IMG_6315

IMG_6318

Sortiere deine Texte und Bilder nochmal durch. Entscheide, welche du verwenden möchtest und welche doch nicht. Ordne nach Sinneinheiten, nach Größe oder Kategorien, die dir sinnvoll erscheinen. Probehalber kannst du die Texte und Bilder auch schon auf deinem Blatt anordnen.

Schritt 4

IMG_6327

IMG_6319

Nun kannst du mit dem Kleben beginnen. Bevor du Elemente festklebst, lege sie dir immer erst hin und schau, ob du es magst. Ich habe mit den größten Elementen begonnen. Letztes Jahr habe ich mein Wort des Jahres handgeschrieben (Brushlettering) und aufgeklebt, dieses Jahr habe ich eine Stencil-Schablone und Edding benutzt.

Schritt 5

IMG_6328

Nun kannst du deine Collage mit Texten und Bildern immer weiter füllen. Auchte darauf, daß das Auge auch ruhigere Flächen und Freiräume braucht, um ziwschen den vielen Informationen zur Ruhe zu kommen. Kleine Texte und Worte knnst du in Gruppen anordnen, besonders wichtige oder schöne Worte einzeln stellen oder mit Bildern kombinieren.

Schritt 6

IMG_6330

IMG_6324

Wenn deine Kraftcollage oder dein Visionboard fertig ist, gib ihr am besten einen gut sichtbaren Platz, je nach Größe an der Wand, überm Schreibtisch oder in deinem Terminkalender, sodass du beim anschauen immer wieder an dein Ziel erinnert wirst.

Viel Freude beim Werkeln.

Verlinkt zum Creadienstag.

4 thoughts on “Kraftcollagen für 2016 – Let go

  1. Da bin ich ja richtig froh, das beim Creadienstag gefunden zu haben. Ein schönes Vorhaben, sich das so zu visualisieren in einem längeren Prozess, in dem die Gedanken und Gefühle mitmachen. Gefällt mir sehr. Lieben Gruß Ghislana

  2. Wow, das ist richtig klasse! Allein schon beim Schaffensprozess dir über die Schulter zu schauen, war inspirierend :) Die Ergebnisse sind echt toll geworden und ich hoffe, dass sie dir dabei helfen werden, deine Ziele umzusetzen!

    Liebe Grüße,
    palan von palandurwen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.