Während hier alles aufploppt, grünt und blüht wächst auch die Freude auf Ostern. Wir werden meine Familie treffen und ein paar ruhige Tage bei Oma verbringen. An Ostern gibt es keine großen Geschenke, aber für jeden eine Kleinigkeit zum Suchen im Garten oder im Wald. Weil es Spaß macht. Als ich das eBook zusammengestellt habe, bin ich auch über unsere Osternester der vergangenen Jahre gestossen. Heute zum Creadienstag möchte ich sie nochmal zeigen. Denn für dieses Ostern ist mir noch nichts passendes eingefallen. Aber vielleicht ist für dich ja die ein oder andere Inspiration dabei.

lavender bunny sachets

Kleine Hasen-Lavendelkissen (Anleitung in Englisch)

little pookies

Gestrickte Ringelhasen (Pookies by Barbara Prime)

vogerl

Vögelchen (Little Birds by Katie Statzman)

Happy Easter

Osterteller mit Passionsfrucht-Ei, Giersch und Ostheimer-Häschen. In der bestempelten Tüte aus Papckpapier finden sich noch Nascherein.

Bunnies

Kleine Körbchen mit Gemüse für die Spielküche, Trockenfruchtnascherein, einem kleinen Holzlöffelchen und coolen Strickhasen (Stuffies by Ysolda)

bunnies

Kleine Karten mit Quietfiredesign-Stempeln bedruckt.

ostern_20123

Minihäschen als TischdekoTiny Bunnies by Mochimochiland

Pünktlich zum Frühling gibt es eine Anleitung für ein süßes Erdbeerkind von unserer lieben Iris Rosenrot

Und natürlich sind auch in meinem Frühlings-eBook tolle OsterIdeen drin (zB eine Anleitung für ein gestricktes Lämmchen)

Wie feierst du Ostern? Gibt es bei euch Geschenke, Gebasteltes, Kleinigkeiten?

10 thoughts on “Ostervorfreude

  1. Dein gestricktes Lämmchen ist ja sooo hübsch! Leider kann ich nicht stricken. Aber wenn ich es könnte, würde ich eine ganze Lämmerherde stricken :-)
    Viele Grüße
    von
    Mara Zeitspieler

  2. eine sehr schöne ideensammlung, das erdbeerkind ist herzallerliebst! wir feiern ostern, häufig bei meinen schwiegereltern, bei denen das ganze sehr christlich-traditionell begangen wird. in diesem jahr ist ostern unser erstes fest in der neuen heimat. wir werden in den kindergottesdienst gehen, eier färben, weil das der sohn liebt, ein osterlamm oder einen -zopf backen usw. als nestchen wird es wohl einige wenige süßigkeiten gemeinsam mit gestricktem obst für den kaufmannsladen geben.
    liebe grüße
    linnea

  3. Das Erdbeerkind ist herzelig. Danke!
    Für mich ist Ostern in erster Linie das Fest der Auferstehung Jesu und nicht die Willkommensfeier für den Osterhasen.
    Traditionellerweise verbringe ich Ostern bei meiner Oma, gehe in den Ostergottesdienst um 23 Uhr am Karsamstag. Auf dem Kirchplatz brennt ein Osterfeuer und wenn man die Kirche betritt, ist es stockdunkel. Doch jeder entzündet seine Osterkerze am Feuer und trägt sie hinein. So wird es immer heller. Wunderschön.
    Wenn wir das aus welchen Gründen auch immer nicht schaffen, gehe ich am Ostersonntag um 5 Uhr auf den Friedhof zur Osterandacht. Und mit der ganzen Familie um 10 in den Festgottesdienst.

    Es gibt ein Festfrühstück mit Osterkranz, Eiern und natürlich Ostereiersuchen. Da ist auch mal eine Packung Haarspängchen, ein Paar Socken, oder was selbstgemachtes (für jeden ein klitzekleines Geschenk) versteckt ;) Ansonsten natürlich auch Schokolade. Tja.

    Für mich ist Ostern ein höheres Fest als Weihnachten. Für mich als Christ und auch sonst. Vielleicht gerade deshalb, weil sich dieses Bild von der Vorzeigefamilie, die nach dem Gänseschmaus friedlich unter dem Weihnachtsbaum sitzt, (noch?) nicht auf Ostern übertragen wird. Entspannte Tage, auch spontane Verabredungen, jeder lümmelt ein bisschen vor sich hin. Herrlich.
    Dieses Jahr werden wir allerdings alle woanders Ostern verbringen. Ich in meinem Herzensort in Frankreich, wo es ein sehr intensives, österliches Ostern geben wird. Vielleicht blogge ich hinterher darüber…

    VG, M.

  4. und genau wie letztes jahr flippe ich aus beim anblick der beiden kleinen hasen mit mütze. sowas von zucker! vielleicht stricke ich sie ja dieses jahr nach in der hoffnung, dass ich in dem jahr an strickkompetenz zulegen konnte :)
    liebe grüße,
    sandra

  5. Liebe Ramona,
    herzlichen Dank für die feinen Inspirationen!
    Ostern an sich (also, das christliche Fest) feiern wir nicht, sondern wir feiern bereits vorher die Frühjahrs-Tag-und-Nachtgleich (auch Ostara genannt). Hierzu färben wir Eier, die im Garten versteckt werden, begrüßen die Frühlingsboten bei einem gemeinsamen Spaziergang und abends steht ein Osterfeuer an. Außerdem gibt es für die Kiddis immer noch etwas zum Aussäen, z.B. Mini-Gewächshäuser, die noch einmal das Erwachen des Lebens deutlich machen. Außerdem begeben wir uns zur nahegelegenen Ruhr-Quelle, wo wir unser Osterwasser holen.
    Und es wird natürlich gebastelt – Häschen, Küken, Frühlingsblumen…
    Da es aber eben auch noch die „üblichen“ Feiertage gibt, nutzen wir sie als Familientreffen, wobei das seit dem Tod meiner Mama ziemlich eingeschlafen ist… Mein Papa ist eh meistens bei uns und Schwiegermama hat irgendwie nicht so das Händchen für Familientreffen. Hierher zu uns einladen geht aber auch nicht, da sie den Weg alleine mit dem Auto nicht fahren mag. Schade, das fehlt mir schon, diese typischen Familienzusammenkünfte, das war früher immer soooo schön. (Übrigens genau wie an Weihnachten…)
    Ich nutze für uns auch gerne Anregungen für die Jahreskreisfeste aus den Büchern von Diana Monson, das lässt sich so schön mit Kindern umsetzen.

    Liebe Grüße
    Sianna

    P.S. Geschenke in dem Sinne gibt es hier zu Ostern nicht. Eben bunte Eier, einige Süßigkeiten und eine Kleinigkeit (im letzten Jahr z.B. Straßenmalkreide in Eiform und diese Jahr gibt es ein Holzrasselei).

  6. Das ist ja toll, genau solche Lämmchen wie das auf dem untersten Bild gab es bei mir im Kindergarten!!! Das ist jetzt annähernd 30 Jahre her (wie sich das anhört…) und ich hab mich direkt wieder daran erinnert.
    Danke für diese Kindheitserinnerung:-)
    Liebe Grüße Karina

  7. Es sind tolle Ideen dabei. Wir haben dein Stricklämmchen noch von Elins Geburt, leider ist es etwas aufgerissen. :(

  8. Pingback: Ostereiergebastel schon mit den ganz Kleinen | Geborgen Wachsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.