Ob wir nun heute Samhain, Halloween (All-Hallows-Eve; der Abend vor Allerheiligen) oder das mexikanische Totenfest Día de los Muertos feiern..alle Feste haben gemeinsam ein Toten- bzw Ahnenfest zu sein (In hinduisitisch geprägten Ländern feiert man Diwali, das Lichterfest.)
Transformation möchte ich der Zeit als große Überschrift geben. Der Übergang in die dunkle Jahreszeit, der Tod nicht nur als Ende sondern gleichzeitig als Beginn von etwas Neuem. Man sagt, daß zu dieser Zeit die Wände zwischen den Welten, das Tor zu Anderswelt, die Welt der Geister und Ahnen, besonders dünn sind. Ich mag sowohl Halloweengrusel, so keine derben Späße dahinter stecken, als auch Samhain. Dennoch feiern wir die Feste meistens nicht speziell. Aber für mich ist es eine Zeit, gedanklich in mich zu gehen. Zu reflektieren, was ich diese Jahr gesät und geerntet habe (in spiritueller und materieller Hinsicht), mich verstorbener Menschen zu erinnern und alles ein bisschen ruhiger anzugehen als Übergang in die dunkle Zeit. Rückzug, innere Einkehr, einigeln.

Ich möchte hier gar nicht weiter in die Tiefe gehen. Aber ich möchte euch gern einen Ahnenschrein vorstellen, den ich vor einigen Jahren für meinen verstorbenen Opa gemacht habe. Ich habe eine Weinkiste mit Beize dunkelbraun gefärbt und sie dann mit Kalligrafie beschrieben und diversen Andenken an meinen Opa gefüllt und gestaltet.

shrine-24

shrine-28

shrine-42

shrine-25

shrine-27

ich bin nicht tot
ich tausche nur
die räume
ich leb in euch
und geh durch
eure träume

shrine-29

shrine-32

shrine-35

Erinnerungen sind ein Spiegel unserer Beziehungen zur Welt,
aber auch verborgene Kraftquellen.

shrine-38

shrine-41

10 thoughts on “Samhain, Halloween und Totenfest

  1. jaaaaaaaaa, an den shrine kann ich mich noch erinnern. SO SCHÖN!!! hach… hängst du auch manchmal den alten zeiten hinterher, als man nix anderes getan als als so schöne mixed media sachen zu gestalten und in 35 yahoo-gruppen aktiv zu sein? nochmal hach…

  2. Diese Box ist wundervoll, … so voller Emotionen, … ich glaube, jetzt habe ich ein Geschenk für meinen Mann gefunden, … solch eine Box werde ich ihm mit Erinnerungen an seine Lieblingsoma machen, … DANKE

  3. liebe ramona,
    es ist immer wieder ein genuss hier vorbei zu sehen! vielen dank für deine schönen beiträge und bezaubernden bilder!
    liebe grüße,
    natascha

  4. Wunderschön. So etwas sehe ich zum ersten Mal. Da hast du viel Herzblut hinein gesteckt. Ich kenn dich und deinen Opa ja nur von Fotos… aber ihr lächelt auf die gleiche Art und Weise, find ich. Alles Liebe!

  5. Der Schrein ist einfach wunderbar! Wir haben ja leider auch einen Todesfall im Haus, aber hoffentlich bald wieder Kopf und Herz frei für ein Treffen. Liebe Grüße

  6. Danke, Ramona, das ist eine tolle Anregung. Der Schrein und der ganze Post!
    Die Bilder sind zauberhaft! Bestimmt gefällt der „Schrein“ auch Deinem Opa, ganz sicher!
    Alles Liebe,
    Shushan

  7. ist das schön…genauso ein bild mit katze auf dem arm habe ich auch von meinem opa..freue mich, auf diese schöne art und weise an ihn erinnert zu werden.
    wann findest du nur die zeit sowas zu gestalten?

    liebe grüße,
    liessi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.