„Mama, die Jana hat so eine tolle Ausstrahlung. Die ist irgendwie immer so glücklich.“ sagte die Tochter, als wir gingen. Und das überträgt sich auf uns, wenn wir da sind. ich glaube, der Tochter hat unser Wochenende richtig gut gefallen.

Am Sonntag gings nämlich quasi ganz gspinnert zu. Wir lernten die Grundlagen des Spinnens am Spinnrad kennen. Aus einem Vlies wurde Garn. Ich lernte, wie ich weniger Drall in mein Garn bekomme, dünn/dick spinnen kann und wie man zwei Garne miteinander verzwirnt.

spinnkurs 31

spinnkurs 4

spinnkurs 35

spinnkurs 10

spinnkurs 47

Nachdem ich mich an einem einfachen grauen Garn ausgetobt hatte, kardierte ich mir mein eigenes Vlies (das könnte ich den ganzen Tag machen!) und sponn daraus ein verrücktes Lockengarn. Die Tochter spann am Anfang auch mit, setzte dann aber Prioritäten und arbeite zielstrebig an ihrer am Samstag begonnenen Tasche weiter. Am Ende waren wir alle wieder sehr zentriert, aber auch randvoll mit Glück, neuem Wissen und Können und ganz viel Hach. Ich habe zwei Stränge Garn gesponnen, die Tochter hat eine ganze wunderschöne Tasche gefilzt. Auf dem Rückweg begegneten uns Schafe. Ganz viele mit kleinen süßen Lämmchen.

spinnkurs 44

spinnkurs 43

spinnkurs 52

spinnkurs 58

Ab damit zum Creadienstag.

 

6 thoughts on “Workshop :: Spinnen, Grundlagen

  1. hallo Ramona,

    wow so ein schönes Löckchengarn……so was muß ich auch mal probieren……kannst nicht Jana mal nach Bayern locken für einen Spinnkurs?
    Und die Sitzfellchen….schmacht….
    Und das alles wo ich im Moment zu nix komm.

    LG
    hilde

  2. bachfrosch,

    (@ hilde) Ja, das fänd ich auch eine super Idee. :-) Ich sitze hier in der Nähe von Pforzheim. Jana wohnt soo weit weg. Noch scheue ich den Weg hinauf in den Noooorden….

  3. Habe mit großem Interesse deine Berichte zum Spinnen gelesen. Diese Metamorphose würde ich auch gerne erleben, wohne aber auch im Süden, der Weg zu Jana wäre mir doch ein wenig zu weit. Ich finde es toll, dass Du und deine Tochter das zusammen macht. Das steckt an ;-)

    LG Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.