post

Mein Mai in Dingen

Bei Maria von Mariengold im Blog mag ich ganz besonders die Rubrik „Mein Monat in Dingen“. Am Ende des Monats gibt Maria einen kleinen Einblick in Dinge, die ihren Monat rund gemacht, bereichert oder inspiriert haben. Davon hab ich mich anstecken lassen und zeige dir meinen Mai in Dingen – etwas verspätet, weil ich ja auf Reisen war.

Mein Mai in Dingen

1. Eine Sandelholzmala, die ich mir bei Caro bestellt habe. Sie duftet so wunderbar und ist farblich ganz wunderschön.

2. Bienenwachskerzen. Die wollte ich schon lange haben. Ging sich gut mit der Bestellung zur Mala aus. Das Beste: Caro achtet bei ihren Dingen und beim Versand auf Nachhaltigkeit. Die Kerzen sind handgefertigt aus einer Kerzenwerkstatt für Mitarbeiter mit erhöhtem Förderbedarf. Gerade fertig geworden ist übrigens auch die Anleitung für eine gehäkelte Einkaufstasche. So schön! Ich stelle mir vor, damit über den Markt zu schlendern und frisches Biogemüse direkt vom Stand einzukaufen. Oder die Sandspielzeuge der Kinder am Strand zu transportieren ohne dass sich der halbe Strand am Taschenboden sammelt.

3. Am Strand war ich auf Hiddensee. Für wind- und wetterbeanspruchte Haut nutze ich die Weleda Hautcreme Skin Food. Die ist so ergiebig und nährend, dass sich die Haut schnell wieder beruhigt. Entdeckt habe ich sie letztes Jahr bei meinem Ostseeurlaub, im Mai habe ich mir eine neue Tube gekauft.

4. Im Bioladen gab es ein Körbchen mit reduzierten Kosmetik-Artikeln. Dort habe ich den Lippenstift Red Tulip von Santé entdeckt. Er hat eine tolle Farbe und sogar ein bisschen Glitzer. Ich trage sonst keinen Lippenstift, hatte mit diesem aber wirklich Freude.

5. Im Urlaub habe ich mir einen Sonnenhut gekauft. Beste Investition. So konnte ich geschützt am Strand lang laufen oder mit dem Fahrrad die Insel erkunden. Hier daheim hat er mich schon beim Rasenmähen begleitet. Allein ihn zu tragen fühlt sich schon nach Sommer, Leichtigkeit und Urlaub an.