post

Gold

Hier herrscht immer noch herrlichster goldener Oktober. Ich habe große Freude daran, in diesem Gold zu baden. Draussen die leuchtenden Bäume zu sehen, in mir drin nach meinem Gold zu spüren. Überhaupt springt mich gerade an, was golden ist. Da kann ich eintauchen und groß werden.

Lust auf Gold

Wenn du auch Lust auf Gold hast, habe ich hier ein paar funkelnde Links für dich

Goldnüsse

Im Herbst kannst du Walnüsse sammeln, vorsichtig knacken und die leeren Schalen trocknen. Diese malst du dann mit goldener Farbe an (Acrylfarbe, Lackfarbe oder Sprühlack), befüllst sie mit kleinen Edelsteinen, Nascherein und Zettelchen. Dann setzt du die passenden Hälften mit etwas Kleber wieder zusammen. Und schon hast du einen Adventskalender, kleine Liebesgeschenke, Baumschmuck oder eine Beigabe in den Nikolaus Stiefel.

Golden Guidance

Coaching mit der wunderbaren Maren. Sie hat ein gutes Gespür, Feinsinn, Bewusstsein und Herzenergie. Du findest sie auch auf Instagram. Lass dich gern von ihrer zarten Energie verzaubern.

Warmes, goldenes Licht

Laternenzeit. Diese Faltlaternen zaubern nicht nur an St.Martin ein schönes Licht. Du kannst sie die auch als Teelichthalter (bitte mit einem Glas als Schutz) für deinen Wohnraum basteln. Wenn du helle gelbe und orangene Farben wählst, kommt mehr Licht durch das geölte Papier.

Goldene Nahrung

Da fällt mir im Herbst immer leuchtender Kürbis ein. Der schmeckt lecker als Kürbis-Kokos-Suppe oder als Lasagne. Leuchtend ist auch der Walnuss-Karotten-Aufstrich und natürlich die wärmende Goldmilch.

Goldene Farbe

Für meine Kalligrafien benutze ich gern die goldene Farbe von Finetec*. Sie lässt sich mit Wasser anrühren bis zur gewünschten Konsitenz und dann einfach mit Pinsel oder Feder schreiben. Ich mag sie sehr in ihren unterschiedlichen Goldtönen bis hin zu Silber. Von Edding gibt es auch Geldschreiber und Lackmaler* für unterschiedlichste Oberflächen. Ich habe einen Sakura Lackstift für Kalligrafie*, den ich mir mal in Amerika bestellt habe. Den mag ich sehr gern. Mittlerweile gibts den auch hier.

Konfetti

Auch schön finde ich die Idee von goldenem Konfetti in Luftballons*. Vielleicht bestelle ich mir die zum Geburtstag?

Und du?

Was erfreut gerade dein Herz und lässt es golden leuchten?

*Affiliate Link

post

Oktober 2017 :: Golden

Das Weniger im September hat mir sehr gut getan. Sicher werde ich es mit in den Oktober hineintragen. Der Oktober wird für mich ein voller, aber gefühlt auch leuchtender Monat sein. Zum einen, weil da draussen die Bäume gerade ihr schönstes Kleid anziehen und in der Oktobersonne leuchten lassen. Zum anderen, weil ich selber spüre, wie etwas in mir leuchtet.

Ich beginne den Monat mit einer kleinen Reise nach Norddeutschland, wo ich mit meinen Kursteilnehmerinnen dem Zauber des schönen Schreibens erliegen werde. Ich hab richtig Lust, in den Kurs einzutauchen. Insgeheim hoffe ich auch auf die Möglichkeit, kurz meiner geliebten Ostsee ‚Hallo‘ sagen zu können. Bei Jana gibts am 5.10. einen Vollmondfeuersingabend.

In Hamburg feiert die erste Tochterschule ihr 10 jähriges Bestehen. Wäre der Weg nicht so weit, würden wir sehr gern zur Festwoche fahren, denn wir fühlen uns immer noch sehr verbunden. Die Tochter gehörte damals zum ersten Jahrgang. Ich erinnere mich noch genau an die improvisierte Einschulungsfeier im fast fertigen Gebäude und die ersten Schulwochen in einer Ausweichunterkunft im Jugendclub Farmsen. Verrückte Zeiten.

Ende Oktober verbringe ich zwei Arbeitstage ausserhalb meines Büros, um ein paar Aufträge fokussiert und ungestört anzugehen. Das klappt am besten, wenn ich mich aus dem Familienalltag ausklinke. Danach werde ich mich für eine Woche nach Scheyern begeben und dort unter Leitung von Torsten Kolle mit meiner eignen Handschrift und der Textura experimentieren.

Wenn ich zurück komme, beginnen bei uns die Herbstferien. Da stecke ich noch in der Planung, wie genau wir sie in welcher Besetzung wo verbringen.

Abgesehen von den Reisen und Abwesenheiten stehen im Kalender schon viele Termine. Physiotherapie/Osteopathie, Mütterkreis, Zahnarzt, Impfen, Elternbeiratstreffen, Putzdienst in der Wolfsschule, Elternabend im Kindergarten und der Wolfsschule und zwei Skype-Termine. Ausserdem laufen die Kurse weiter: HipHop und Reiten für die Tochter, Trompete für den Wolf und Sensory Awareness für mich. Im Oktober beginnt das Schwimmtraining wieder in der Halle. Ich hoffe, dass ich es diesen Winter öfter zum Training schaffe als letzte Saison.

Im Oktober bereite ich mich auch auf den Novembermarkt an der Freien Schule Glonntal vor, wo ich wieder einen Stand mit Karten haben werde. Als Yogaset für diesen Monat habe ich mir eine Übungsreihe für ein Goldenes Herz rausgesucht.

Anderswo

Monatsmottos sammelt Sonja. Sie möchte im Oktober auf kleien Pausen achten.

Im Oktober ist seit Jahren #inktober. Für alle, die Lust haben, mit Feder und Tinte zu zeichnen. Mehr Infos dazu gibts bei Jake Parker.

Weiterlesen

Im Kallimagie-Dawanda-Shop findest du von mir gestaltete Karten und E-Books.

Über einen monatlichen Brief, meinen Newsletter, verschicke ich Inspirationen, Ideen, Einblicke, Hinweise auf neue Produkte im Shop und kleine Geschichten. Auf Instagram findest du mich unter @kallimagie für meine kreativen Sachen und @jademond für die privaten Alltagsbilder (geschützter Account).

Auf Kallimagie.de schreibe ich über meine Arbeit und Kalligrafie. Dort findest du auch meine Kurse, die ich in den kommenden Monaten anbiete.

post

September 2017 :: Weniger

Immer wieder holt mich das Thema „Weniger ist mehr“ ein. Sei es beim Gestalten, beim Essen oder meinen Lebensstil betreffend. Nach einer großen Sommerfülle ist nun wieder Zeit, etwas nach Innen zu schauen. Wir haben noch eine Woche Ferien, bevor dann bald wieder Schule und Kindergarten starten. Ich sehe dem mit etwas Wehmut, aber auch Vorfreude entgegen. Wir hatten alle wirklich schöne Ferien.

Weniger ist mehr

Ich sortiere mich durch mein Bücherregal, ordne meinen Arbeitsplatz und mein Büro neu. Von Dingen, die mir nicht länger nützlich sind, trenne ich mich. Anderen gebe ich einen neuen Platz. Ich merke, wie ich Leere und Stille brauche, um schöpferisch und kreativ zu werden. Auch um neue Ideen einzuladen, um Kraft und Fokus für die Umsetzung meiner Pläne zu finden. Ich lese das Buch „The Power of Less“* von Leo Babauta. Das „Weniger“ beschäftigt mich aber nicht nur in materiellem Sinne, sondern auch spirituell und philosophisch. Wann ist weniger zu wenig, wann ist es gerade genug. Wieviel weniger geht. Wo ist meine Komfort-Zone?Nicht zuletzt beschäftigt mich auch das Weniger auf unserem Konto immer noch sehr. Wie begegne ich dem? Wie kann ich mein Mangeldenken umkehren?

Im September warten auf mich:

  • Arbeitstage im Kindergarten
  • Schul- und Kindergartenstart nebst entsprechenden Schulstarteinkäufen wie Hausschuhen und Arbeitsmaterialien, Geldern für die Klassenkasse usw
  • Start der Nachmittagsaktivitäten der Kinder (HipHop, Reiten, Trompetenunterricht)
  • diverse Arzttermine (Orthopäde, Impfen, Kieferorthopäde, Hausarzt)
  • ein Frühstücksdate mit dem Mann
  • Mütterkreis

Naja, und was eben sonst noch so anliegt. Alltag, Arbeit, Kursvorbereitung, Logistikjonglierei

Im September soll es auch wieder einen Speiseplan geben. Bisher koche ich immer nach Lust und Laune. Die Familie findet einen Speiseplan gut zur Orientierung. Ausserdem erhoffen wir uns dadurch strukturierteres Einkaufsverhalten und bessere Ausgabenkontrolle. Wir werden ausserdem Buch über unsere Essensausgaben führen und versuchen, ein Budget einzuhalten. Ich bin gespannt, ob wir diszipliniert genug sind, das durchzuhalten.

Monatsmottos sammelt Sonja. Ihr September-Motto ist Zuckerfrei.

Bei Kiki gibt’s die nächste Runde #bingecreating. Diesmal heisst das Motto „Am Meer“ und du kannst deine Beiträge unter dem Hashtag #septemeer teilen. Ich freu mich schon drauf! Wenn du noch nach Inspiration rund um das Meer brauchst, dann empfehle ich das Buch „Strandgut“*. Das habe ich mir bei meinem letzten Ostseeurlaub gekauft und finde es immer noch sehr schön. Es enthält eine schöne Auswahl an kurzweiligen Texten rund um das Meer. Interessante Fakten, Gedichte und Ideen für einen Tag am Strand füllen das Buch gepaart mit schöner Gestaltung.

Weiterlesen

Im Kallimagie-Dawanda-Shop findest du von mir gestaltete Karten und E-Books.

Über einen monatlichen Brief, meinen Newsletter, verschicke ich Inspirationen, Ideen, Einblicke, Hinweise auf neue Produkte im Shop und kleine Geschichten. Auf Instagram findest du mich unter @kallimagie für meine kreativen Sachen und @jademond für die privaten Alltagsbilder (geschützter Account).

Auf Kallimagie.de schreibe ich über meine Arbeit und Kalligrafie. Dort findest du auch meine Kurse, die ich in den kommenden Monaten anbiete.

*Affiliate Links