Musik

Immer wieder fällt mir auf, daß es neben der Liebe auch die Mutterliebe als Thema für zahlreiche künstlerische Auseinandersetzungen gibt. Zum Beispiel in der Musik. Wenn Künstler über den Lebenszyklus, Schwangerschaft, Baby und Muttersein singen. Einige davon, die mir so über den Weg gelaufen sind, möchte ich dir vorstellen.

All babies are born saying God’s name
Over and over,
All born singing God’s name
All babies are flown from the Universe
From there they’re lifted by the hands of angels
God gives them the stars to use as ladders
She hears their calls
She is mother and father

O my child, this is your mother’s blessing,
May you may never forget God even for a moment, worshipping forever the Lord of the Universe
May the True Guru be kind to you, may you love to be with the Saints.
May your clothing be the protection of God, may your food be the singing of God’s praise
Drink the nectar of God’s Name and live long, may meditation on God bring you endless bliss.
May love be yours and your hopes fulfilled. May you never be worn by worry.

Der Mann erwähnt noch Julia von John Lennon, Led zeppelin mit The Ocean über seine 3 jährige Tochter und Mama Leone (!!)

Hach, und natürlich Heintje mit Mama..

Empfohlen bekommen (gestern per Twitter kurz umgefragt):

edit: Von Snatam Kaur gibt es noch „Mothers Blessing“ (danke Amala) und mir fällt noch das Lied „Kinder“ ein.

Nun bin ich gespannt, welche Lieder und Albem fallen dir noch zum Thema Mutter, Baby, Schwangerschaft, Geburt und Lebenszyklus ein?

Der Fluss, der will fliessen

Wasser

Momentan fliessen hier viele (heilsame) Tränen. Dazu fällt mir dieser wunderschöne Song ein, den die Tochter aus der Schule mit nach Hause gebracht hat. Das Lied wird hier so oft gesungen, in englisch und in deutsch, daß der kleine Wolf sogar schon den Text kennt.

Der Fluß der will fließen, ins Meer sich ergießen,
der Fluß der will fließen, zurück in das Meer.
Mutter Erde bring mich heim, Dein Kind will ich immer sein!
Mutter Erde bring mich heim, zurück in das Meer.

Hier die englische Version gesungen von Gila Antara

Backstage

Weil während unseres Hamburg-Besuchs grad ein nena Konzert in der Nähe war, hatte ich der Tochter und mir Karten besorgt. Das wollte ich schon lange mal tun. Nun hat es geklappt. Und was soll ich sagen? Es war ein unglaubliches Erlebnis für die Tochter. Sie durfte N. den ganzen Tag begleiten (während ich mir die Zeit in der Stadt vertrieben habe). Wir haben usn erst abends auf dem Konzert wieder getroffen. C war mit im Hotel, war beim anschminken und überall dabei. Während des Konzerts stand sie abwechselnd (unsichtbar) auf oder vor der Bühne, um auch ja nichts zu verpassen. Der Wolf, aussreichend mit Oropax (mit Tape fixiert) geschützt, verbrachte die meiste Zeit im Manduca oder hinter der Bühne die Ersatzdrumsticks austestend. Ein wirklich, wirklich tolles Erlebnis, ein Konert auch mal von der anderen Seite aus zu erleben. Die Stimmung der Künstler. Vorher, nachher. Die Aufregung, das Feedback, die Gefühle. Um 23:45 Uhr waren wir dann zu Hause und entsprechend den nächsten Tag dann erstmal platt. Heut entspannen wir.