16-03-27_iPhone 6s_08-45-57-2

Ostern habe ich am Steinsee verbracht. Am Sonntag und Montag fand das traditionelle Ostereiersuchen der Wasserwacht statt. Da wurden beide Tage viele Helfer gebraucht, damit die Aktion für alle ein schönes Erlebnis wird. Gewinnspiel vorbereiten, Ostereier verstecken, Spiele für die Kleinen, Kuchen backen und verkaufen und natürlich hinterher aufräumen. Es waren mit dem schönen Wetter richtig viele Besucher am See.

Ich war an beiden Tagen ab 8:30 Uhr dort. Belohnt wurde ich mit tollstem Nebelnaturschauspiel, schönem Wetter, Frischluft satt und Gemeinschaft. Die beiden Tage waren anstrengend (zusätzlich erschwert durch üblen Muskelkater vom Samstagstraining), aber sehr erfüllend. Am Sonntag schlossen wir den Tag mit dem Wasserwacht-Angrillen der Saison und Lieder mit Gitarre auf der Wachhütte. Schön. Die Tochter hat mich am Sonntag begleitet. Die beiden Jungs verbringen ein paar Tage bei ihren Omas (jeder bei einer) und trudeln dieser Tage nach und nach ein. Auch mal schön, es so ganz ruhig zu haben. Somit gab es bei uns dieses Jahr kein Osterfrühstück, keine festliche Kaffeetafel, keine Ostergeschenke und keine Eiersuche.

16 thoughts on “Mein Osterwochenende

  1. Das klingt nach Freiheit, nach Unabhängigkeit. Ich liebe Mann und Kinder, aber ich bin kein Familienmensch. Schön Ramona ich mag Dich sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.