wartewarte 1

wartewarte 3

wartewarte 2

Als ich dieses Buch im Buchladen stehen sah, war ich gleich ein wenig verliebt. Ich mag die Illustrationen so gern. Und überhaupt werde ich bei schön illustrierten (Kinder)büchern schwach.

Dieses hier ist ein Pappbilderbuch für kleine Kinder. Mit wenig Text und zurückhaltender Illustration strahlt es eine angenehme Ruhe aus. Der Weissraum in Bildsprache und im übertragenem Sinne auch in den Worten lässt viel Spielraum für eigene Geschichten. Das muss man mögen. Das ist anders als vollgepackte Wimmelbücher (die ich persönlich ja nur in sehr seltenen Exemplaren mag). Durch das Buch weg begleiten wir ein kleines Kind auf seiner Entdeckungsreise. Es trifft einen Schmetterling, eine Eidechse, Tauben, Katzen – doch alle laufen weg. „Warte, warte – wo willst du hin?“ Am Ende ist das kleine Kinder der Wegläufer und wird vom Papa wieder eingefangen.
Ein Buch, wo nicht alles schon vorgegeben ist. Anfangs hat mich der Text etwas eingeengt. Als wartete ich noch auf mehr. Doch zusammen mit dem Sterngucker entdecken wir immer neue Details. Schuhe hat das Kind an. Und da ist eine Katze. Und eine Feder im Haar. Ein wunderschönes Buch zum Runterkommen und ruhig werden.

Warte, warte – wo willst du hin. Komako Sakai, Nakawaki Hatsue. Moritz-Verlag, 8,95 Euro

6 thoughts on “Buchvorstellung :: Warte, Warte – wo willst du hin?

  1. Ich habe mich auch sofort in dieses Buch verliebt! Es ist einfach toll gezeichnet. Dieses Büchlein wieder am Sonntag bereits zum dritten mal verschenkt.

  2. …und ich finde, der Junge ist dem Sterngucker auch irgendwie ähnlich :-) Sieht schön aus. Danke für’s Vorstellen.

  3. Ah, über das Buch war ich neulich gestolpert, wollte es nicht sofort kaufen aber unbedingt merken. Kurz darauf konnte ich mich aber schon nicht mehr an Komako Sakai erinnern. Dankeschön!

  4. Stimmt, ein süßes Buch. Danke fürs Vorstellen.
    Wenn du diese Art von reduzierten Kleinkindbüchern magst (wie ich!! Ich finde, es gibt ganz furchtbar, schreiende, grelle Kinderbücher)… kennst du sicher die Reihe „Max“ von Barbro Lindgren?!
    Ein Satz pro Seite. Höchstens. Und sehr niedliche Zeichnungen.
    Ich habe auch gerade ein Buch vorgestellt. Allerdings für Erstleser.
    Einen guten Start ins Leben im neuen Haus
    wünscht M.

  5. Was für ein schönes Buch, das muss ich mir mal für einen bald anstehenden Geburtstag ansehen. Bücher für Kleinkinder finde ich nämlich auch garnicht so leicht zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.