Manchmal schaut sich der Mann im Internet Auspackvideos an – Unboxing nennt man das. Da kaufen sich Menschen neue Dinge wie Smartphones oder Küchenmaschinen und filmen, wie sie diese auspacken. Ich packe auch gern Post aus, die ich bekomme. Das ist wie Weihnachten und hat so einen Kitzel. Verpackung macht soviel aus, das kenne ich auch aus meinem Hintergrund als Designerin. Aber ich schweife ab.
Meinespielzeugkiste.de hat gefragt, ob ich nicht Lust auf ein Auspackvideo hätte. Ich durfte mir eine Abokiste mit 3 Spielsachen auf der Website aussuchen und sollte, wenn die Post ankommt, ein Auspackvideo machen. Das klang so einfach, erwies sich aber mit Wuselkindern als schwieirger als gedacht.
Am Ende hatte ich lauter kleine Videosequenzen, die ich in iMovie zusammengebastelt und im Nachhinein besprochen habe. Das war eine nette Spielerei. Hier also mein erstes Unboxing-Video:

Bei meinespielzeugkiste.de kann man sich monatlich Spielzeuge leihen, die man dann zurückgeben oder zu einem günstigeren Preis behalten kann. Ich gebe zu, es hat eine Weile gedauert, Dinge zu finden, die zu unseren Kindern passen und die ich hier in der Familie rumfliegen haben möchte. Vorallem kleinteilige Spielsachen schloss ich von vornherein aus, da die Gefahr zu groß ist, daß sie verloren gehen. Aber wir haben uns doch was gefunden. Vorallem das Schießbudenspiel und die Murmelbahn haben große Begeisterung ausgelöst.

Insegsamt habe ich festgestellt, daß das Konzept für unsere Familie jedoch keinen Bestand hat. Wir ticken da etwas anders. Ich möchte für meine Kinder keinen monatlich neuen Spielzeug-Input und auch keine neue Quellen, die Bedürfnisse erwecken, die vorher nicht da waren. Wir können Spiele und Bücher in der Bibliothek ausleihen oder unsere eigenen Spielsachen immer wieder routieren, um Interesse zu erhalten. Ausserdem haben die Jungs Spielgruppe und Kindergarten, sowie zahlreiche Freunde, wo es immer neue Spielmöglichkeiten und Varianten gibt.

Interessante Fragen zu Spielzeug und Besitz hat auch Nadine Anfang Januar schon gestellt.

Wie geht es dir damit? Habt ihr einen guten Umgang damit gefunden? Wie findest du das Konzept des Spielzeug leihens? Passt das zu deiner Familie? Findest du es gut oder überflüssig?

3 thoughts on “Ein Auspackvideo!

  1. Also zu uns passt es noch nicht. Die Kids sind einfach zu klein, sabbern Spielzeug an oder schmeißen es durch die Wohnung. Da hätte ich gar keinen Nerv für geliehenes Spielzeug weil ich immer das Gefühl hätte ich müsste da besonders besonders doll drauf aufpassen. Schließlich kann ich nicht alles aus der Kiste kaufen ^^.

  2. Man soll ja ehrlich sein gell und auch mal Kritik üben oder?
    Also ich muss für mich sagen das ich das sehr befremdlich finde …. So ein auspackvideo….
    warum schaut man sich das an bzw macht es?
    nur Werbung ?
    Mhhhh
    Also nicht falsch verstehen jeder ist ja anders gewickelt …. Aber ich finde es wie soll ich es am besten beschreiben …. Ja befremdlich trifft es wohl am besten….
    Aber eigentlich war das ja nicht deine Frage :)
    Für uns wäre das auch nichts…. Wir haben sehr wenig Sachen und die werden sehr geliebt ….
    Alles liebe Lena

  3. Ich finde es witzig, mal deine Stimme zu hören:)
    Dieser monatliche Tausch wäre für uns auch nichts, weil ich glaube, das Kinder nicht ständig neues Spielzeug brauchen.
    Und wenn Ihnen alles gefällt, soll man alles kaufen?
    Ich kaufe lieber ausgewählte Sachen, wo ich von vornherein weiß, das sie den Kindern gefallen werden.

    Lieben Gruß
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.