Vor einer ganzen Weile habe ich den Verlag Krug und Schadenberg entdeckt und mir den Link gespeichert. Ende der Woche habe ich mich durchs Verlagsprogramm geschmökert und mir ein Buch zum Lesen heruntergeladen. Und dieses Buch habe am Wochenende verschlungen.

herbstwerkeln 3

Wow, war das gut. Schon lange habe ich nicht mehr so gefühlt in einem Buch. Mir liefen zeitweise so die Tränen. Das Buch ist so vielschichtig, voller starker Figuren und zarten Beschreibungen, voller Kraft und Emotionen. Es geht um familäre, gesellschaftliche und politische Auseinandersetzungen in Deutschland über 3 Regimes hinweg mit allem, was auch Politik für eine Familie bedeuten kann. Um Verlassenwerden, Verbittern, Wiederfinden. Und durch diese ganzen Rückblenden und Vergangenheitsaufarbeitungen zieht sich eine zarte unaufdringliche Liebesgeschichte zwischen Nina und Michelle. Das Buch hat mich nicht nur durch die Geschicht eund Schreibweise berührt, sondern auch, weil ich darin teile meiner eigenen Vergangenheit und Gegenwart wieder erkannt habe. Denn in der DDR geboren und aufgewachsen, habe auch ich die Veränderungen miterlebt, die die Wende mit sich brachte. Die Veränderung im Land und in den Menschen. Der Roman spielt in Berlin und begleitet die Figuren durch die geteilte Stadt, die auch nach der Wende noch Teilung in den Familien hinterlassen hat.

Ich bin froh, daß die Geschichte ein Happy End hatte. Mich saugen solch guten Romane ja immer sehr auf, vorallem wenn ich mich nicht davon lösen kann und sie quasi am Stück lese.

Vor dem Morgen liegt die Nacht, Claudia Breitsprecher, Krug und Schadenberg, 12,99 Euro (Kindle Edition) 19,90 Euro (gebundene Ausgabe)

herbstwerkeln 1

herbstwerkeln 2

Weil ich in diesem Buch so versank, gehört es unbedingt zu den Just for me moments der Woche. Ausserdem noch ein bisschen Herbststickerei und Anfang der Woche Telefonate mit lieben Freundinnen, von denen ich lange nichts gehört hatte.

4 thoughts on “gelesen :: Vor dem Morgen liegt die Nacht

  1. Liebe Ramona,
    danke für den Buchtipp!
    Aber was trägst du da für super-flauschig ausschauende Leggings zu deiner Valeska? Die sehen einfach total gemütlich aus und so, als ob solche gerne auch meine Beine mal warm halten würden… ;)

    Liebe Grüße
    Anna-Maria

  2. Danke für diesen Tipp, Ramona! Heruntergeladen, am Stück schniefend durchgelesen und für gut befunden, so dass ich es gleich an eine meiner Schwestern weitergeben werde. ;)
    Grüße aus dem Norden in den Süden
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.