…und ich werde sie benutzen. So der Plan :-)

Brooks adrenaline

Laufschuhe

Am Samstag waren wir im Runners Point, um mir ein paar Laufschuhe zu kaufen. So richtig mit Beratung. Denn ich möchte ein bisschen an meiner Kondition arbeiten. So ein vorwiegender Sitzjob ist nicht so förderlich für meine Kondition. Ausserdem hab ich gehört, daß Laufen recht meditativ sein soll. Kopf frei machen und so (klaro. Ist wie eine Bewegungsmeditation). Und ich glaube, ein bisschen hat mich da Markus inspiriert, mit allerlei schnickischnacki (Lauf-App fürs iphone und so Zeugs). Doch zurück zum Schuhkauf. Also, wir sind da mit der ganzen Bande im Runners Point aufgeschlagen. Denn wenn schon Laufschuhe, dann sollen die auch passen. Nix so übers Internet bestelltes.

laufband_barfuss

laufband_mit_schuh

fönwolf

Zuerst musste ich meine Schuhe und Socken ausziehen (war ich froh um meine sauberen, mit Nagellack aufgehübschten Füße) und die Hosenbeine hochkrempeln, damit meine Knöchel sichtbar sind. Dann gings rauf aufs Laufband. Dort sollte ich ein bisschen laufen. Eine Kamera filmte von hinten meine Füße. Wie sie landen und wie die Knochen stehen etc. Am Computer haben wir dann das kleine Filmchen angeschaut und analysiert und ausgewertet. Sehr deutlich war zu sehen, wie meine Füße beim Landen nach innen Knicken (Knickfuß?). Dort sollte dann vorallem der Schuh stützend wirken. Und an den Fersen. Die Beraterin brachte mir einen Stapel von 3 Schuhkartons mit verschiedenen Laufschuhmodellen. Die probierte ich nacheinander an und lief jeweils eine Testrunde auf dem Laufband mit Kamera. Diese Testläufe haben wir uns wieder angeschaut und ausgewertet. Gleichzeitig wurde ich auch befragt, wie sich die jeweiligen Modelle anfühlen. (Der Wolf liess sich derweil die Haare vom Ventilator durchpusten.)
Am Ende hatten wir schnell ein Modell gefunden, was zu meinen Füßen und meinem Laufstil passt. Das darf ich jetzt testen und falls es doch nicht die richtigen Schuhe für mich sind, kann ich sie innerhalb der nächsten 100 Tage zurückbringen.

Nun habe ich bereits eine kleine Testrunde gedreht. Ich beginne langsam, indem ich abwechselnd laufe und gehe. Erstmal für 15 min, das steigere ich dann hoch. Den ersten Lauf dieser Art habe ich mit einem kleinen Familiensonntagsspaziergang verbunden. Wir sind ca 6 km gegangen, einen Teil davon bin ich gelaufen. Die Schuhe sind nicht hübsch, fühlen sich aber gut an. Am Ende habe ich sogar Glück, an eine Marke geraten zu sein, denen Wirtschaftsethik und Umweltschutz nicht egal sind. Ist mir sympatisch.

Mein Schuhe im Detail: Brooks Adrenaline GTS 12, medium, Gr. 41

17 thoughts on “Ich habe Laufschuhe

  1. ah… sehr cool. Ich wünsch Dir viel Erfolg. Wir waren am Samstag auf einer Marathonveranstaltung und der große Sohn ist 1000m gelaufen. Seit ich das Glück in den Gesichtern beim Zieleinlauf gesehen habe,bin ich auch wieder angefixt. Ich bin ja sonst so der Langspazierer hügelauf und hügelab.

  2. Wie die Schuhe aussehen ist wirklich wurscht. Laufen ist toll, ich möchte auch wieder anfangen (habe in der Schwangerschaft aufgehört). Ich bin bis zu 20 km (am Stück ;-) ) gelaufen, das ist sehr meditativ.

  3. Oh, sehr fein. Glückwunsch zu den neuen Schuhen und allzeit gute Motivation. Hatten ja kurz schon das Thema Wetter via Twitter und ich kann dir nur sagen, auch Regen, Sturm und Kälte sind prima zum laufen. Bedarf dann vlt. wieder etwas an Ausrüstung (werde heute mal nach Laufhandschuhen schauen), aber es ist einfach toll draussen in den Elementen zu sein. Ich bike ja eigentlich fast lieber, aber gerade bei schlechtem Wetter hat Laufen nen grossen Vorteil: Kein Dreck und Schlamm der einen im Gesicht hängt, kein Bike was gepflegt werden will.

    Also, allzeit gute Motivation und viel Spass draussen! LG! M :)

  4. Machst Du nicht Yoga und Stockkampf? Bekommt man davon keine Kondition?
    Ich walke bisweilen, oder gehe schwimmen, das alles aber eher unregelmässig. Regelmässig mache ich nur Yoga.

    LG Reisel

  5. Ich muss auch sagen, dass erst die Kombi (Yoga & Laufen) bei mir echt was gebracht hat. Ich freue mich schon wieder auf’s Laufen. Aber so schnell ist das wohl nicht in Sicht. Nun walke ich eher und mache Schwangeren-Yoga und das tut mir wahnsinnig gut. Wünsch‘ Dir einen allzeit guten Lauf! LG Netti

  6. Glückwunsch und viel Spaß beim Laufen :-) Wenn man erst mal längere Zeit ohne Pause laufen kann, dann ist es wirklich wie Meditation. Hm, ich sollte auch mal wieder laufen….

  7. *hach* Laufen! Ich hab damit mal angefangen, bin innerhalb kürzester Zeit bei 3x pro Woche gelandet, und 40 min durchjoggen (nicht die Geschwindigkeit zählt….;-)) und dann meldete sich irgendwann das vorgeschädigte Knie. *schnüff*. Jetzt bin ich halt bei 2x die Woche 1000 m schwimmen und Yoga. Aber das draußen vermisse ich dabei. Ich wünsche dir viel Spass, Laufen ist sooo schön!

  8. Ich gestehe, ich bin üüüüüberhaupt kein Läufer. Nach wenigen Metern ist mein Kopf hochrot und alle, die mir entgegenkommen, sorgen sich um mein Leben. Dabei ist das alles eine Frage des Hauttyps… bestimmt!

    Aber ich wohne natürlich auch nicht so wunderschön wie ihr. Daher kann ich mir gut vorstellen, dass das Laufen ein guter körperlicher wie seelischer Ausgleich für dich sein kann. Gutes Gelingen und viel Freude dabei!

    wünscht Frau Weh… frisch vom Crosstrainer ;-)

  9. Findest Du? O.k. es ist nicht wirklich Cardio, aber anspruchsvolles Yoga bringt einen ganz schön in Wallung bzw. stärkt einen enorm. Habe ich heuer wieder beim Bergwandern bemerkt. Ohne Yoga wäre ich da wohl nicht so locker raufgekommen…

  10. Ich habe mal für diese Laufschuhfirma freiberuflich gearbeitet. Verkauf im Handel und auf Messen. Als ich dann den Fehler gemacht habe und denen von meiner Schwangerschaft erzählt habe, war ich sämtliche Aufträge los. Soviel zu Moral und Ethik dieser Firma. Die haben sich überhaupt nicht mehr für mich interessiert, auch wenn ich vorher nen tollen Job gemacht habe und die ganze Schwangerschaft super fit war un bis eine Woche vor der Entbindung noch gearbeitet habe.

  11. Pingback: Mein Jahresrückblick 2012 « Jademond

  12. Als ich irgendwann meine Laufschuhe kaufte, war das ähnlich, nur meinte der Typ, der mein Laufen auswertete, dass das Nach-Innen-Knicken normal ist und die Bänder eigentlich dazu in der Lage, das abzufangen. Nur durch unser Schuhlaufen wird das denen abtrainiert und dann brauchts Schuhe mit Dämpfer, was wiederum den Bändern und Muskeln das Puffern abgewöhnt. ein Teufelskreis. Und er empfahl ein Video über eine Studie von Barfußläufern. Naja, ich hab die Schuhe dann trotzdem genommen, aber ich laufe auch barfuß als Gegentraining, weil mir das schon einleuchtete (schließlich sind die Jägerinnen und Sammlerinnen auch gelaufen und nicht gefahren oder geritten). Irgendwoauf Youtube gibts dazu mehr, muss ich mal mit Zeit schauen…

    Viel Spaß beim Laufen. ich fang gerade wieder an, erstmal nur schnelles Gehen und irgendwann, wenn ich wieder mehr Kondition habe, kann ich wieder joggen.

  13. Pingback: Pfingstwochenende

Mentions

  • Pfingstwochenende
  • Mein Jahresrückblick 2012 « Jademond

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.