rezepte

Kürbis-Sellerie-Salat

kuerbissalat

Eigentlich war es nur als schnelles Mittagessen mit etwas frischem gedacht, ist dann aber so lecker geworden, daß ich mir a) noch eine Portion gemacht habe und b) das Rezept mit dir teilen möchte. Deshalb auch nur ein Foto des fast aufgefutterten Salats.
Die Menge ist für ein bis zwei Personen, kann aber beliebig erhöht werden.

  • ein Viertel eines kleinen Hokkaido Kürbis
  • ein halbes Bund Stangensellerie, in feine Scheiben geschnitten
  • eine handvoll Cashewnüsse
  • ein paar Rosinen
  • ein halber Apfel (der lag übrig vom Sterngucker auf der Arbeitsplatte :-)
  • bisschen Petersilie
  • Kürbiskernöl, Himbeeressig, Gemüsebrühe

Den Kürbis in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Fett kurz anbraten, dann mit Gemüsebrühe ablöschen und bissfest oder weich garen (wie du es am liebsten magst). Etwas Himbeeressig dazugeben und abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit den fein geschnittenen Sellerie (beim zweiten Mal hatte ich auch etwas Fenchel dabei), mit dem Apfel, auch geschnitten, den Rosinen und den Cashewnüssen mischen. Den Kürbis nebst Brühe dazugeben. Einen Schwapp Kürbiskernöl dazugeben und mit Petersilie bestreuen. Fand ich total lecker!

Fällt dir ein schöner Name für den Salat ein? Kürbis-Sellerie-Salat klingt jetzt nicht so optimal verpackt :-)

Ein Kommentar

  • Julia

    Selbst kreiert? Eine sehr ungewöhnliche, aber viel versprechende Komposition. Das wird nächste Woche ausprobiert. Ich liebe neue „gemüsige“ Sachen auszuprobieren. Neulich las ich was von Kartoffeln, Radiccio und Dateln,, zusammen gemischt mit einem feinen Dressing muss es auch was ganz tolles sein. LG und einen schönen Adventssonntag! Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.