post

Also wir im Urlaub waren, stand dort sonnig leuchtend jeden Tag an der Treppe zur Terrasse Johanniskraut. Man sagt, daß Johanniskraut am besten an Johanni geerntet wird, weil es dann die höchste Wirkungskraft hat. Dennoch lachten mich die Blüten so sonnig an, daß ich die Sonne im Glas konservieren wollte.

Die Blüten in Öl einlegen

Ich recherchierte kurz im Internet, wie ich Johanniskrautöl herstellen kann. Das ist sehr einfach. Du pflückst eine Hand voll Blüten und feine Blätter, befreist sie vom Stiel und platzierst das ganze locker in einem Glas. Nun musst du das ganze nur noch mit einem guten Olivenöl übergiessen, verschliessen und für 6 Wochen in die Sonne stellen.

Wenn man Blüten und Blätter des Johaniiskrauts gegen das Licht hält, sieht man kleine durchsichtige Punkte. Diese Bläschen sind gefüllt mit ätherischen Ölen und Wirkstoffen. Das Olivenöl löst diese aus der Pflanze und reichert sich damit an.

Sonne im Glas

Mit der Zeit nimmt das Öl eine rote Farbe an. Deshalb wird Johanniskrautöl auch Rotöl genannt. Rotöl kann zur Linderung vielerlei Beschwerden genutzt werden. Da ich aber keine Fachfrau dafür bin, verweise ich zum Weiterlesen auf diese Seite, wo Wirkung, Anwendung und auch Nebenwirkungen und Vorsichtsmassnahmen beschrieben sind.

Ich selbst erfreue mich an der schönen Farbe und dem Gedanken, ein bisschen Sonne konserviert zu haben. In 6 Wochen ungefähr seihe ich die Blüten ab und fülle das rote Gold in ein Glas.

12 thoughts on “Sonne im Glas :: Johanniskrautöl

  1. Das Johanniskrautöl habe ich schon lange gemacht, das hat pünktlich bei mir im Garten um Johanni geblüht. Mein Johanniskraut im Garten hat nach dem Abschneiden noch mal später geblüht. Ich mörsere die Blüten und das Öl ist dann nach 2 Wochen fertig und schön dunkelrot.
    Außerdem habe ich (in einem Blog) gelesen dass zusätzlich ein Auszug im Dunkeln gemacht werden soll weil dann noch andere Wirkstoffe ins Öl kommen.

    Schade dass die anderen Kommentare nur noch so heißen:
    thoughts on “Sonne im Glas :: Johanniskrautöl”
    xyz hat this note auf facebook.com geliked

    Wo sind da die Gedanken (thoughts) und die Wertschätzung (geliked)?

  2. Liebe Defne, das ist eine Einstellung, die ich am Blog habe. Da werden alle Kommentare und Likes auf Facebook und Twitter eingesammelt und hier im Blog veröffentlicht. Und wenn jemand nicht kommentiert, sondern nur ein Herzchen verteilt, dann erscheint das eben in dieser Weise. Das ist, wenn man es nicht weiss, zugeben etwas irritierend. Ich freue mich sehr über richtige Kommentare und Konversation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.