wip wednesday :: Stricken bis die Nadeln glühen

Haha, nicht ganz. Aber ich hab doch recht viel grad auf der Nadel. Dank einiger Autofahrstunden bin ich auch schön vorangekommen mit den diversen Strickerein.

wip-3

Auf den Nadeln

  • Gathering Stripes Weihnachtspullover für die Tochter: misst 21 cm von unter den Armen. Man könnte sagen, ich hab fast die Hälfte schon geschafft. Sieht gut aus, den bis Weihnachten fertig zu stellen. Ich hab gestern den Podcast von Distelfliege gehört und gleich versucht anzuwenden, was sie da über lückenlose Übergänge bei Streifen erzählt hat. Ich teste noch mit der Technik rum.
  • Fuchsschal für die Tochter. Da werde ich wohl noch ein Knäuel Wolle nachkaufen müssen.
  • Pepita aus Sockenwollresten für den Sterngucker. Den werde ich, weil der Sterngucker schneller wächst als ich stricken kann, etwas länger und mit größeren Füßchen stricken. Der Sterngucker misst schon 69 cm bei 7540g und ist damit sozusagen der Größe 68 entwachsen. Ich musste schon einen Großteil seiner Klamotten auswechseln. Oh je, wie schnell das geht!
  • Herbstpuppenpullover. Nächstes Wochenende werde ich ein Mama-Auszeit-Wochenende haben und an einem Puppenkurs teilnehmen. Das Thema ist Herbst. Ich stricke grad für das Püppchen einen kuschligen Pullover nach dieser Anleitung in diesem Design (der Hirsch). Bin gespannt, wie er fertig aussieht.
  • Auch auf den Nadeln bereits angeschlagen: eine Babymütze, aber bisher noch ohne weiteren Fortschritt.
  • Als UFO liegt hier noch eine Socke herum, die auf Vollendung und ein Gegenstück wartet. Mal was für mich selber.

Und sonst so?

  • eine Geburtstagskerze für ein Geburtstagskind, was mit mir zusammen Geburtstag hat :-)
  • für selbiges Geburtstagskind habe ich noch einen Spielteppich für seine Dinos genäht. Mit Vulkan! Da fehlen noch ein paar Details. Wenn er fertig ist, gibts natürlich Fotos :-)
  • Ich habe mich für diverse Wichtelein angemeldet. Das Twitterpostkartenwichteln gegen den grauen November (Anmeldung bis 3. November), Weihnachtstwitterwichteln und das Kindertwitterwichteln.
  • Es wird auch Zeit, sich Gedanken zum Adventskalender zu machen. Ausserdem schreibe ich grad gerne Briefe, verschicke Karten und beginne, Weihnachtspäckchen zu packen.
  • Das Tochterweihnachtskissen braucht noch das Binding. Dann habe ich alle Kissen für die Kinder fertig.
  • Im Kopf habe ich noch 2 Ideen für den Wolf. Ein Steckenpferd in Ritterstyle und vielleicht ein Kasperltheater. Mag er sehr gern. Ich habe noch alte geschnitzte Puppenköpfe für Kasperlfiguren hier liegen, die mein Opa mal gekauft hat. Die könnten ein neues Gewand bekommen und bespielt werden. Hm. Vielleicht ist das ein Projekt für zwischen den Jahren? Ich erinnere mich, daß wir früher oft mit unseren Kasperfiguren Gespielt haben.

Diesen Blick aus dem Kinderzimmer heut morgen möchte ich euch nicht vorenthalten.

oktober 2

Wip Wednesday :: Nie nur eins

wip-2

Auf den Stricknadeln

  • Gathering Stripes für die Tochter: Ich schreite voran. Noch immer bei den Raglan-Zunahmen. 5 Zunahme-Runden fehlen noch, dann kann ich mit den Streifen beginnen. Die Wolle (Rowan Pima Cotton peppercorn) strickt sich so lala. Ich stricke generell nicht gern mit Baumwollgarnen. Das Gestrick an sich fühlt sich aber großartig an. So im nachhinein würde es vermutlich besser eine Decke abgeben (zum Beispiel diese hier) als einen Pullover. Schlabbert doch recht herum. Aber vielleicht ist es gerade recht für meine 10 jährige fast-Teenagerin. Vielleicht bleibt vom Garn noch was für eine Decke. Aufribbeln würde ich nur ungern. Hm, vielleicht fang ich parralel die Decke an und schau, wer das Rennen macht? Decke oder Pullover?
  • Pepita für den Sterngucker. Das Vorderteil mit dem Armausschnitt ruht auf den Nadeln, am Hinterteil arbeite ich gerade um in ein paar Runden dann die beiden zusammenzuführen. In der Anleitung ist die Größe von 3-6 Monaten angegeben. Ich denke, ich werde in der Länge ein paar Maschen mehr stricken, damit der Sterngucker nicht gleich wieder rauswächst. Dickere Wolle hatte ich nicht im Stash.
  • Für den Sterngucker hatte ich auch ein paar Babyschuhe/-socken angeschlagen. Aber irgendwie sahen diese Quadratlatschen nicht sehr schön aus (ich komme an eckige Babyschuhe echt nicht ran). Also hab ich das Ding bis zum Bündchen wieder aufgeribbelt und werde daraus ganz normal Socken stricken, vielleicht mit einem Bändchen zum zubinden.

Und sonst?

  • Die Weihnachtskissen warten noch auf das Binding
  • Ich habe Spaß daran gefunden, den Podcast aufzunehmen (<–Foto von mir!) und in meinem Kopf brodeln schon die nächsten Ideen für Folge 2 (soviel sei schon verraten: es wird eine Yogaübung dabei sein). Wir werden bald zu den Schwiegereltern fahren. Ich hoffe, daß der Große dann auch Zeit hat und mir nochmal sein tolles Headset leihen wird. Nachdem ich technisch so gut ausgerüstet eingestiegen bin, mag ich keinen Schritt nach unten machen, hihi. Das Mikro hat alle anderen Nebengeräusche einfach weggefiltert. Nur meine Stimme aufgenommen. Toll! Ach so. Der erste Podcast ist nun auch bei iTunes freigegeben. Außerdem soll der noch ein schönes Cover bekommen.
  • Das Lauftraining wird auch immer besser. Ich habe mit vielen Gehintervallen begonnen, so nach und nach steigert sich meien Kondition und ich kann längere Strecken am Stück laufen. Momentan beschränkt sich mein Training allerdings noch auf 15 min Laufen (ca 2 km) alle 2 Tage. Aber ich merke eine spürbare Steigerung.
  • Letzte Woche war ich bei einer Schnupperstunde Ninjutsu, der Kampfkunst der Ninja. Das hat echt Spaß gemacht und ich werde da ganz sicher wieder hingehen. Nach den 1,5 h Training war ich ordentlich durchgeschwitzt und habe gemerkt, daß ich eigentlich total steif und verspannt bin. Nichts mit fliessenden Bewegungen und Fluchtrollen und so. Der Lehrer hat sich total gefreut, daß ich schnuppern war und v.a. auch aus einer (anderen) Kampfkunst komme. Da gibt es gleich sowas wie einen gemeinsamen Nenner.