Martinsmarkt

Yesterday we’ve been at the martinmas market of our local waldorf school. It was like opening the season of markets. Wonderful handcrafted items, yummie food and inspiring activities for children and adults. I made myself a wreath of greens and dried flowers. I very much enjoyed this time with my family. It makes such a difference not to be on my own with the kids all the time. Thank you my beloved husband for being there with and for us. I love you!

***
Gestern waren wir nun auf dem Martinsmarkt der Waldorfschule St. Georgen. Schön war’s. Nicht so überlaufen, wie auf dem Adventsmarkt in der Waldorfschule Wandsbek in Hamburg. Erstaunlich auch, wie sich die Preise für die Waldorfpuppen und Bastelsachen unterschieden. Die kleinen Jahreszeitenfiguren sind hier viel günstiger. Eine Waldorfpuppe habe ich in sehr guter Qualität für 80 Euro gesehen. Kleine Puppenhauspuppen kosteten zwischen 6-8 Euro, eine ganze 4 kjöpfige indische Familie 25 Euro. Da hätte man in Hamburg mit sicherheit 65-85 Euro hingelegt. Ob hier eine andere Nachfrage herrscht?
Egal. Schön war’s Es gab Bastelstationen für Kinder und Erwachsene (Druckwerkstatt, Sterne basteln, Kränze binden, Kerzen ziehen, Lebkuchen gestalten), Märkte, Stände, Essen natürlich und Spielezimmer für Kleine und Große Gäste, Bücher und Wunderschöne Adventskalender. Ich habe mir einen Kranz gebunden. Es tat mir wunderbar gut, mit meiner Familie über den Markt zu schlendern, auch mal Sachen nur mit C oder ganz alleine zu machen. Es ist schon was anderes, als Familie unterwegs zu sein als immer nur mit den Kindern allein. Danke, mein lieber Mann. Du tust uns so gut!

kranz

Mein Kranz

Schulranzen

Lately C is using my old satchel. Yep, that’s what I had when I entered school. Unfortunately I don’t have a photo at hand. Usually she doesn’t need one as she only has to carry her food. But now she brings home pictures every now and then or takes some toys to school, which requires more room. So she decided to use the satchel instead of the backpack again.

schulranzen

Mein alter Schulranzen

Zum Schulanfang hat C. meinen alten Schulranzen geerbt. Ja, mit dem Ding bin ich damals eingeschult worden und ich habe ihn immer noch. Leider hab ich kein Foto von mir mit dem Ranzen. Eigentlich braucht C keinen Schulranzen und hat ihn auch lange nicht benutzt. Stattdessen zog sie mit ihrem kleinen Rucksack, wo ihr Essen drin ist, los. Jetzt bringt sie aber immer mal wieder gemalte Bilder nach Hause oder nimmt Spielsachen mit (für die Zeit nach der Freiarbeit). Da wollte sie doch wieder den alten Schulranzen reaktivieren, weil er geräumiger ist. In der Bahn haben sich die Leute gleich über ihre alten Schulranzen unterhalten und fühlten sich erinnert an damals. Schön.
In den USA oder Finnland kennt man keinen Schulranzen. Da tragen die Kinder ihre Sachen im Rucksack (oder wie man von Filmen kennt) auf dem Arm durch die Gegend.