gestrickt :: Egwene

tuch1

tuch2

tuch3

tuch4

tuch5

Manche Strickprojekte dauern gefühlte Ewigkeiten. Wie dieses Tuch. Letztes Jahr, kurz nachdem ich Pogona beendet hatte, schlug ich direkt Egwene an. Pogona fiel um den Hals nicht so, wie ich es erwartet hatte, erfüllte aber sonst recht gut meine Vorstellungen. Vielleicht würde Egwene meinen Anforderungen näher kommen? Ich hatte noch ein Knäuel und Reste von dem Garn. Die Länge des Tuches richtet sich tatsächlich nach der Garnmenge. Man wiegt das Garn vorher und immer mal wieder während des Strickens. Wenn man ungefähr die Hälfte verstrickt hat, beginnt man mit den Abnahmen. Der Anfang ging recht zügig, dann kam ich irgendwann ins Stocken und das Tuch lag lange herum. Als ich dann wieder bei den Abnahmen war ging es – oh Überraschung – dann doch ganz schnell. Und schwupp, während einer langen Bahnfahrt konnte ich Egwene fertig stricken.

Gestrickt aus 104 g Malabrigo Sockengarn in schönstem Braun. Wunderbar weich anzufassen.

Na wenn das mal nichts für den Creadienstag ist!

gestrickt :: Pussyhat

Ziemlich schnell ging mir die Katzenohrenmütze von den Nadeln. Die Pussyhats gefielen mir schon, als ich das erste Mal davon bei Soulemama las. Endlich hatte ich eine Verwendung für die ganze pinkfarbene Wolle in meinem Stash! Ich habe mich nur grob an die Anleitung auf der Website gehalten. Das Pussy Hat Project ist eine Idee zur Sichtbarmachung von Frauenrechten und hat sein Debut auf dem Womans March in Washington D.C. im Januar. Das Pink steht für Liebe, Mitgefühl und Fürsorge. Mehr dazu kannst du auf der Website (englisch) lesen. Mittlerweile sieht man auch ausserhalb der USA pinkfarbene Mützen mit angedeuteten Katzenohren auftauchen. Pussy ist auf englisch die Bezeichnung für Katze, aber auch ein Wort für Vagina. Der Name des Projektes entstand aus dem Wortspiel pussycat – pussyhat.

Pussyhat – Katzenohrenmütze

Gestrickt aus 71 g (vermutlich) Lana Grossa Bingo mit 5er Nadeln in der Runde:

92 Maschen, 15 Reihen 2r2l Rippenmuster, dann glatt rechts weiter bis das ganze 21 cm vom unteren Rand aus misst. Mit Maschenstich schliessen. Freuen.

gestrickt :: Pogona Shawl

16-04-03_iPhone 6s_18-59-03

16-04-03_iPhone 6s_18-58-57

16-04-03_iPhone 6s_16-43-43

Das letzte Tuch war mir zu klein, eine Shawlette, nicht, was ich mir vorgestellt hatte. Ich schlug also direkt im Anschluss ein neues Tuch an, in der Hoffnung, daß dies zu werden versprach, was ich vor meinem inneren Auge sah. Ich suchte mir Pogona von Stephen West heraus und strickte das Tuch für meine Verhältnisse relativ zügig mit Malabrigo Socken Garn (Farbe 810 cordovan). Das Garn fühlt sich wunderbar weich zwischen den Fingern an. Nun bin ich mit dem Tuch fertig (pünktlich zum Creadienstag). Ich finde den Schnitt sehr rafiniert. Ich hatte mir die Zipfel etwas länger vorgestellt, aber möglicherweise passte die Lauflänge des Garns doch nicht recht zur Anleitung. Ich mag das Tuch trotzdem – eine kleine Umarmung. Ich denke, ich finde noch eine schöne Tuchnadel dazu.

93 Gramm

Merken

Merken