Rezept :: Reis mit Gemüse und Erdnuss-Soße

erdnusssosse 3

erdnusssosse 2

erdnusssosse 1

Hier reiche ich noch die Anleitung für die Erdnuss-Sosse aus dem Podcast nach. Wie schon im Podcast erwähnt, ist es eine Variante, eine Erdnuss-Sosse zu machen. Man kann die noch variieren, mit Knoblauch, Chiliflocken, Zitronensaft, frischem Koriander.. die Möglichkeiten sind vielfältig.

Die Mengenangaben im Podcast sind so, daß echt viel Soße rauskommt. Weil wir Sossenliebhaber sind. Du kannst aber auch mit weniger anfangen (vielleicht mit nur 100 ml Brühe, 2 EL Erdnussmus und einer halben Dose Kokosmilch) und dich während des Kochens an die Menge rantasten, indem du abwechselnd Erdnuss-Mus, Kokosmilch und eventuell Brühe hinzugibst.

Die Erdnuss-Sosse schmeckt gut zu Reis und gedünstetem Gemüse. Geht aber auch zu Pasta. Da kennen wir nichts. Den Reis wie gewohnt kochen (wir haben dafür einen Reiskocher), Gemüse (zb Bohnen, Karotten, Champignons, Paprika, Zucchini, Brokkoli…) entweder im Garaufsatz des Reiskochers oder einer Pfanne dünsten. Währenddessen die Sosse zubereiten.

(Vielsossenoriginalrezept):

  • ca 200 ml  Gemüsebrühe
  • 2-3 richtig große EL Erdnussmus (crunchy oder cremig, egal)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Sojasosse, Paprika/Cayenne
  • Zitronensaft
  • Balsamico

Gemüsebrühe ineinem Topf erhitzen, darin den Erdnussmus auflösen. Dabei schön rühren. Kokosmilch hinzugeben und weiterrühren. Dabei die Konsistenz beobachten. Wird es zu cremig, mit Kokosmilch oder Brühe nachhelfen, zu flüssig mit Erdnussmus ausgleichen. An dieser Stelle probiere ruhig schonmal, wie dir die Intensität des Erdnussgeschmacks erscheint oder ob du das Verhältnis Kokos/Erdnuss noch verändern möchtest. Das ist echt Geschmackssache und auch bisschen abhängig vom Erdnussmus und der Kokosmilch. Dann schmecke das ganze mit Sojasosse, Paprika/Cayenne und Zitronensaft ab. Von einer Freundin habe ich noch den Trick, einen Schwapp Balsamico dazuzugeben. Das rundet das ganze wunderbar ab.

Zusammen mit Reis und dem gedünstetem Gemüse servieren.

Viel Spaß beim Probieren!

Rezept :: Süsskartoffel mit Tahini-Sosse

suesskartoffel

Süßkartoffel mag ich wirklich gern. Jedoch fallen mir nicht so viele Rezepte ein, sie zu verarbeiten. Roh knabbern geht mal ein bisschen, aber davon ernähren könnte ich mich nicht. Die Familie ist unschlüssig. Der Mann mag sie gar nicht, die Kinder hin und wieder. Manchmal sind aber Süßkartoffeln im Gemüsabo. Wie neulich. Ganz viele. Einen Teil futterte ich mit dem Wolf roh auf der Bahnfahrt. Den Rest gab es Anfang der Woche für mich zum Mittag. Mit dem letzten Quinoa aus den Vorräten und Tahini-Sosse dazu. War lecker, meine „Erfindung“. Und so hab ich es gemacht:

  1. Quinoa nach Anleitung mit Gemüsebrühe kochen (ich hab das im Reiskocher gemacht)
  2. Süßkartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und dünsten (ich hab sie in den Dünstaufsatz des Reiskochers getan)
  3. Für die Sosse Tahini, Wasser und Zitronensaft mixen. Die Mengen bestimmen die gewünschte Konsistenz. Ich hatte für eine Person einen gehäuften Esslöffel Tahini und einen Schwapp Wasser. Mit Salz abschmecken.
  4. Mit gehackter Petersilie bestreuen und sich über ein so fast pures Essen freuen.

Rohe Brote

Yesterday I had a raw food day again. It was rather easy. Over the weekend I also tried to make two different raw breds. I am still searching for alternatives that my daughter can eat with her gluten free diet. The gluten free breds you can buy are very dry and yuck. So let’s hope that she likes one of those. The recipes I found in „The best of the Raw Freedom Community“ e-book by Carmella Soleil, Heathy Pace and Friends.

Gestern hatte ich einen Rohtag. Fiel mir diesmal ziemlich leicht. Übers Wochenende habe ich mich auch an zwei verschiedenen rohen Broten versucht. Ich guck ja immer noch nach glutenfreien Alternativen. Das glutenfreie Brot im Supermarkt/Bioladen ist ja nicht wirklich lecker, das wird ja immer mehr im Mund. Also, mal schaun, ob C mit denen jetzt was anfangen kann. Mir schmecken sie ganz gut. Die Rezepte sind aus „The best of the Raw Freedom Community“ e-book von Carmella Soleil, Heathy Pace and Friends.

based on flax and almonds

based on flax and almonds

with sunflower seeds, flax, apple and black sesame

with sunflower seeds, flax, apple and black sesame

and in the evening we had raw spaghetti with tomatoe sauce and cashew-san

and in the evening we had raw spaghetti with tomatoe sauce and cashew-san