Mein Osterwochenende

16-03-27_iPhone 6s_08-45-57-2

Ostern habe ich am Steinsee verbracht. Am Sonntag und Montag fand das traditionelle Ostereiersuchen der Wasserwacht statt. Da wurden beide Tage viele Helfer gebraucht, damit die Aktion für alle ein schönes Erlebnis wird. Gewinnspiel vorbereiten, Ostereier verstecken, Spiele für die Kleinen, Kuchen backen und verkaufen und natürlich hinterher aufräumen. Es waren mit dem schönen Wetter richtig viele Besucher am See.

Ich war an beiden Tagen ab 8:30 Uhr dort. Belohnt wurde ich mit tollstem Nebelnaturschauspiel, schönem Wetter, Frischluft satt und Gemeinschaft. Die beiden Tage waren anstrengend (zusätzlich erschwert durch üblen Muskelkater vom Samstagstraining), aber sehr erfüllend. Am Sonntag schlossen wir den Tag mit dem Wasserwacht-Angrillen der Saison und Lieder mit Gitarre auf der Wachhütte. Schön. Die Tochter hat mich am Sonntag begleitet. Die beiden Jungs verbringen ein paar Tage bei ihren Omas (jeder bei einer) und trudeln dieser Tage nach und nach ein. Auch mal schön, es so ganz ruhig zu haben. Somit gab es bei uns dieses Jahr kein Osterfrühstück, keine festliche Kaffeetafel, keine Ostergeschenke und keine Eiersuche.

Ostern :: Unser Wochenende

ostern 3

Am Samstag fuhr ich nach dem Frühstück zum Schwimmtraining. Es werden gerade die Rettungsschwimmabzeichen abgenommen. Ich meldete mich für das Silber-Abzeichen. Gold traue ich mir noch nicht zu. Diesmal schwammen wir insgesamt weniger, aber das Training war durch die Aufgaben für das Abzeichen anstrengender, denn viele Übungen waren auf Zeit. Und es war Kleiderschwimmen, Abschleppen und Tauchen dabei, was ja eh immer anstrengend ist.

Nach dem Schwimmen fuhr ich die Tochter zum Kino, dann lungerte ich nur herum, strickte etwas, malte, werkelte hier, gruschelte da. Wie man den Tag halt so rumbringt, wenn nichts bestimmtes anliegt. Der Mann war die ganze Zeit mit dem Abschleifen & Ölen unseres Tisches beschäftigt. Am späten Nachmittag kam die Tochter mit ihrer Freundin zurück.

abendessen_nachschau

Zum Abendessen gab es Kartoffeln, Romanesco und Cashewsosse. Wir machten ein Picknick am Boden, da der Tisch noch etwas ruhen musste. Nach dem Essen bekämpften wir das Chaos und brachten die Kinder ins Bett. Dann versuchte ich mich noch an einem Schoko-Hefe-Gebäck, was ich mal auf Pinterest entdeckt hatte und sehr dekorativ fand und einem Kartoffelsalat für unser Osterbrunchfrühstück.

ostern 6

ostern 7

Am Ostersonntag deckte ich mit den Jungs den Frühstückstisch. Der Sterngucker wollte am liebsten gleich alles aufessen. Zum Glück konnte der Wolf noch eine Weile mit ihm spielen, bis wir dann alle gemeinsam frühstückten. Nachdem auch die Teenagerinnen aufgestanden waren und gefrühstückt hatten, fuhr ich mit der Kinderschar zum Ostereiersuchen am Steinsee, eine jährliche Veranstaltung der Wasserwacht. Der Mann wollte lieber daheim bleiben.

ostern 1

Das Gelände um den Steinsee ist weiträumig und sehr schön zum Spazieren. Die Kinder hatten ihren Spaß. Der Wolf traf einige Bekannte und tobte durch das Gelände, die Tochter half mit ihrer Freundin beim Verstecken der Ostereier. Zwischendrin brachte ich den Sterngucker wieder nach Hause. Als ich wiederkam hoppelten die beiden Mädels sogar als verkleidete Hasen durch das Gelände. So nett! Am Nachmittag fuhren wir für eine kleine Verschnaufpause nach Hause. Wir assen eine Kleinigkeit und ruhten uns aus. Die Kinder suchten noch ihre Osternester daheim, dann fuhren die Tochter & ich zum abendlichen Grillen der Wasserwacht zurück zum See.

ostern 8

Unterwegs fanden wir noch einen großen Ast mit Misteln, den der Sturm von den Bäumen geweht hatte. Ich muss Misteln immer wieder bewundern. Sie verzaubern irgendwas tief in mir drin mit ihrem leuchtenden Gold-Grün.

ostern 10

Am See hatten wir einen schönen Abend bei Grill und Salaten, netter Gesellschaft, Gesang und Gitarrenklang. Die Tochter fuhr mit dem Boot in den Sonnenuntergang. Ganz warmherzig und beschwingt fuhren wir gegen 20:45 Uhr nach Hause zurück. Ich bin dann auch gleich ins Bett gegangen. Soviel Frischluft und Sonne macht doch müde.

ostern 9

Die Osternester meiner Kindheit (und andere Osterideen)

Zu meinen Kindheitsostererinnerungen gehören mit Zwiebelschalen gefärbte Eier von unseren eigenen Hühnern, ein Spaziergang in den Wald mit dortiger Nestersuche oder Suche in unserem Garten/Grundstück, dreidimensionale bunte Pappeier zum Öffnen mit Naschkram drin (zB bunte Zuckereier) und durchsichtige, befüllbare Plastikosterhasen mit braunem Kopf und Osternester aus Papier gebastelt.

Die letzten Jahre habe ich für die Kinder immer ein kleines Ostertäschchen genäht. Dieses Jahr habe ich Lust, die Papierkörbchen nachzubauen.

osternester

osternester1

Dazu brauchst du ein quadratisches Stück festes Papier (zB 30 x 30 cm) und einen Streifen (3 x 30 cm) für den Henkel. Das kann ein farbiger Tonkarton oder bedrucktes Papier sein. Dieses teilst du in 3 x 3 Quadrate. In der ersten und dritten Reihe werden die Linien zwischen den Quadraten eingeschnitten. Dann faltest du die Quadrate nach Anleitung nach oben, sodass ein Körbchen entsteht. Nun befestigst du das ganze zusammen mit dem Henkel mit Briefklammern und verzierst dein Körbchen noch. Befüllen, Verstecken oder als Osterdeko auf den Brunchtisch stellen. Fertig.

osternester2

Wir werden an Ostern vielleicht einen gemütlichen Brunch machen und an den Steinsee zum Ostereier suchen fahren. Dort veranstaltet die Wasserwacht (bei der ich ja jetzt Mitglied bin :-) jährlich ein öffentliches Ostereiersuchen als Spendenaktion für den Verein. Abends wird gegrillt. Mal sehen, wie sich das Wetter entwickelt. Wir bleiben da entspannt und spontan.

Als Nicht-Ei-Esserin halte ich es an Ostern so: Als Deko habe ich noch sehr alte gebatikte Ostereier. Die habe ich dieses Jahr aber aus Schutzgründen nicht aufgehangen. Ausserdem gibt es

  • tolle Rasseleier in der Percussionabteilung des Musikladens oder beim großen A (Affiliate Link).
  • Dieses Jahre habe ich auch mit den Kindern Plastikeier für draussen marmoriert. Leider konnten wir sie bisher nicht aufhängen, weil der Sturm sie sofort wieder runterfetzt.
  • Aus Filz kann man schöne Eier filzen oder Nähen, mit oder ohne Innenleben.
  • Auch Holzeier kann man schön dekorieren: bemalen, mit dem Brandeisen oder natur belassen
  • Bei der purl bee gibts gestrickte Eier (Anleitung auf englisch), aber auch bei der Suche nach gehäkelten Eiern wird man fündig.

little pookies

Gestrickte Hasen gibt es auch. Da mag ich besonders: