Kleintiergehege

Den für den Sterngucker abgetrennten Bereich im Wohnzimmer nennen wir liebevoll „Gehege„. Die Putzfrauen sind immer ganz entzückt und sagen, es ist wie ein kleines Zimmer. Er hat in seinem kleinen Gehege wirklich viel Auslauf. Wir haben es eingerichtet, damit wir nicht immer drauf achten müssen, daß er sich nicht die offene Treppe runterstürzt, die Legokleinteile des Wolfes auffrisst oder seine Bauten zerstört. Wenn der Sterngucker morges 5 Uhr wach wird, dann bringe ich ihn in sein Gehege und lege mich noch eine Weile schlafen. Da spielt er meistens noch 30-45 minuten ganz für sich.

pikler_dreieck 2

pikler_dreieck 1

Mit seiner aktuellen Entwicklung kommt schon seit einer Weile ein starkes Kletterbedürfnis einher. Also haben wir ihm zum sicheren Klettern noch ein Pikler-Dreieck besorgt. Das kenne ich aus der Spielgruppe mit dem Wolf. Es ist ein gutes, vielseitiges und wandelbares Spielgerät. Der Sterngucker nimmt die neue Herausforderung dankbar an, klettern rauf, oben drüber, auf der anderen Seite wieder runter. Hält sich fest, mal mit einer Hand, mal mit beiden.

baenkchen

bänkchen

Ausserdem hat er ein kleines Pikler-Bänkchen bekommen. Das fand ich schon immer sehr süß. Wir haben es von einer Schreinerei herstellen lassen (gibts aber auch bei dawanda, wenn man nach Pikler Bänkchen sucht). Dort isst der Sterngucker seine Mahlzeiten und ist ganz stolz, daß er sich da alleine hinsetzen und aufstehen kann. Aus dem Hochstuhl klettert er nämlich immer wieder raus und auf den Tisch. Das macht mich ganz nervös. So ist es für uns alle ein viel angenehmers Essen. Später, wenn der Sterngucker mit bei uns am Tisch sitzt, kann er am Bänkchen auch Malen und Basteln. Beide Möbel waren eine tolle Anschaffung.