Podcast Nr. 9 :: Vom Pfingstcamp, wie ich im Alltag entspannt bleibe, meinem Strickkorb und Rohkostbücherlesestapel

Hier kommt Folge 9 meines Podcasts. Viel Spaß beim Hören. Das Lüfter-Geräusch-Problem habe ich noch nicht lösen können, aber ich denke, du kannst trotzdem gut zuhören. Viel Spaß und hoffentlich die ein oder andere Anregung.

Gedankengut
Podcast Folge 9 – Vom Pfingstcamp, wie ich im Alltag entspannt bleibe, meinem Strickkorb und Rohkostbücherlesestapel

1. Vom Pfingstcamp

2. Wie ich im Alltag entspannt bleibe

  • keine (auswärts)-Termine an Montagen
  • offline/arbeitsfrei am Wochenende
  • Situationen als gegeben hinnehmen und nicht darüber aufregen (daß zB die Bahn Verspätung hat) ->innere Haltung
  • man weiss nie, wofür das gerade gut ist. Vertrauen ins Universum
  • Loslassen
  • keine Erwartungen. Erwartungen von bzw an etwas führen zu Enttäuschungen
  • Im Alltag eine Mischung aus Struktur und Flexibilität
  • sich auf etwas einlassen können
  • Wie entsteht Spannung/Stress? (Termine, Erwartungen, Grenzen)

3. Mein Strickkorb

4. Meine Rohkostbücherleseliste

Podcast abonnieren.
Podcast bei itunes abonnieren.

Roher Zucchini-Dip

Momentan lebe ich noch mit meinen argen Halsschmerzen (es wird schon besser) und helfe meinem Körper bei der Heilung, indem ich nur lebendige, also rohe Nahrung zu mir nehme. Heute Mittag gabs einen kleinen Dip aus dem was noch da war und Gemüsesticks dazu. Der Dips war lecker, daher teile ich ihn mit dir. Vielleicht hast du ja Lust, ihn nachzumachen.

dipp 4

Zucchini-Hummus Dip!

  • 1 kleine Zucchini (ich habe meine geschält, weil die Schale nicht mehr schön war, würde aber sonst die Schale dranlassen), grob gewürfelt
  • 1 EL Tahini (Sesammus)
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Kreuzkümmel
  • eventuell gehackte Cashewkerne oder Pinienkerne

Zucchini und Tahini im Mixer cremig mixen, ggf etwas Wasser hinzufügen. Mit Zitronensaft, Salz und Kreuzkümmel abschmecken. Nach Belieben die Kerne unterheben und genüsslich Gemüse eintunken.

gelesen :: Rohkost vom Feinsten

rohkost_vom_Feinsten

Rohkost vom Feinsten, Urs und Rita Hochstrasser

Im Sommer hatten wir ein kleines Yoga- und Ernährungsevent in Bad Gögging. Dort sind wir auch in den Genuss einer Vorführung von Urs Hochstrasser gekommen. Urs ist ein Schweizer Koch, der im Laufe seiner Berufstätigkeit durch Beobachten und Hinterfragen, Selbsttest und Schlussfolgerungen zur Rohkost gekommen ist. In seiner Vorführung hat er kurzweilig und mit viel Charme zusammen mit seiner Frau diverse Rezepte gezaubert und über Rohkost und was ihn beschäftigt geplaudert. Das hat vorallem den Mann beeindruckt, weil alles so herrlich undogmatisch und unkompliziert daherkommt. Urs hat den Anspruch, trotz Rohkost bei der Gourmet-Küche zu bleiben. Das ist ja unter den Rohköstlern vieldiskutiert. Ich lasse das hier so stehen, denn gerade für den Ein- und Umstieg in die rohe Küche ist es eben vielleicht grad die Gourmetküche, die den Weg ebnet. Oder man sucht mal ein Rezept für eine besondere Gelegenheit.

haselnussrolle

Bekannt ist Urs durch sein rohes Mandelmus, das wir hier auch benutzen. Für Süßspeisen, Dips, Sossen und Eis. Nun hat Urs eine Vielzahl seiner Rezepte zusammen mit seiner Frau Rita in einem Buch zusammengefasst. Nachdem der Mann so begeistert von der Vorführung war, wollte er wieder mehr Rohes im Speiseplan haben. Da er aber nicht so auf „Kuh“ steht (so nennt er puren Salat & co), zeigt er sich offen für Experiente aus der Gorumet Rohkost.

Also ertappe ich mich immer mal wieder im Buch blätternd, Seiten markierend, Rezepte ausprobierend. zB gestern abend ein Selleriecremesüppchen. Oder heut mittag eine Carobsauce zum Obst dazu.

selleriesueppchen

mittagessen

Carobsosse