Wollstash-Wiegen und Faserverrückter Jahresrückblick 2016

stash1

stash2

stash3

stash4

Anfang des Jahres macht es mir immer besonders große Freude, meinen Wollstash anzuschauen und zu wiegen. Zu schauen, welche Wolle ich habe und was ich daraus stricken könnte, welche Projekte noch auf den Nadeln sind und worauf ich Lust habe. Gestern hab ich meinen Wollstash ausgebreitet und gewogen. Das nehme ich direkt zum Anlass, um meinen Faserverzückten Jahresrückblick nachzureichen.

Mein derzeitiger Wollstash bringt ca 10200 g inclusive aller UFOs auf die Waage.

1. 2016 – dein Craftingjahr:

Highlights, Neues ausprobiert/gelernt, die schlimmsten Reinfälle, Deine Lieblingsteile 2016

2016 hab ich nicht so viel gestrickt. Anfang des Jahres habe ich Tücher gestrickt, dann nur ein Paar Socken. Ein letztes Jahr begonnenes Tuch habe ich noch immer auf den Nadeln, ausserdem einen Pullover.

Gestrickt:

2. Der Stash 2016

Zu- oder Abnahme?, Garnvorlieben, Neuentdeckungen, ausgemistet?

gefühlt hat mein Stash abgenommen, da ich nur einmal etwas hinzugekauft habe (3 Knäuel dunkelrotes Lace Garn in Helsinki). Mein Lieblingsgarn war Malabrigo Sockengarn. Es ist so herrlich weich und lässt sich ganz toll verstricken.

stash5

Ich habe nichts ausgemistet oder weggeben. Beim Stash sichten sind mir diese Knäule handgesponnener Wolle in die Hand gefallen, die nicht meine Farben sind bzw wofür mich kein Strickprojekt einfällt. Die Kinder tragen keine Wolle mehr (der Sterngucker findet sie kitzelig). Vielleicht mag jemand die Wolle mit mir gegen anderes Garn oder etwas ganz anderes tauschen? (reserviert)

3. Events und Aktionen

Highlights, neue Leute getroffen, weiteste Reise zu Craft-Events

Meine Reisen und Weiterbildungen waren im letzten Jahr nicht wollig, sondern eher Pinsel und Papier gelagert. ich hatte Kalligrafieworkshops und einen Aquarellworkshop, der auch die weiteste Anreise hatte.

Ich bin gespannt, was dieses Jahr bringt. ich habe Lust auf einige kleine und große Strickerein. Vorallem, wenn ich so meinen Stash streichle, fallen mir einige Projekte ein, die ich damit zaubern könnte. Doch vorerst warten hier ein Tuch und und ein Pullover darauf, fertiggestrickt zu werden.

Wie siehts in deinem Stash aus? Hortest du oder kaufst du immer nur, was du für ein spezielles Projekt brauchen kannst? Welche Strickerein tanzen gerade auf deinen Nadeln?

Merken

Merken

Merken

gestrickt :: kuschelweiches Tuch

17-01-07_iPhone 6s_09-20-04

16-12-25_iPhone 6s_14-18-36

Von der Tochter habe ich zu Weihnachten ein Knäuel kuschelweiches Lana Grossa … Garn bekommen und eine Anleitung für ein Tuch dazu. Die Farben hat sie extra so gewählt, daß sie gut zu mir passen. Das hat mich sehr berührt. Ich habe das Garn direkt unterm Weihnachtsbaum angestrickt, denn mit 8er Nadeln, wusste ich, würde das Tuch schnell fertig sein.

17-01-01_iPhone 6s_08-00-57

Soulemama schreibt im Blog, daß sie zu keiner Zeit so viele liegengebliebene Strickprojekte beendet wie im Januar. Wenn alles noch etwas langsamer geht, man gemütlich vorm Ofen sitzt, weil es draussen schneit oder sehr kalt ist. Dem schliesse ich mich an. Ich sitze hier jeden Tag und stricke an einem der angefangenen Strickereien herum, sei es das Tuch, was schon seit letztem April auf den Nadeln ist oder der Pullover, den ich im Herbst angeschlagen habe.

17-01-07_iPhone 6s_09-17-14

17-01-07_iPhone 6s_09-20-39

Das Dreieckstuch aus dem Tochtergeschenk ist gestrickt mit Lana Grossa Super Color, Farbe 106. ich habe dafür das ganze 100g Knäuel verbraucht.

Merken

wip wednesday :: Herbststimmung

nebel

Jetzt ist es richtig kalt draussen. Die Temperaturen nicht mal mehr zweistellig. Die Landschaft ist morgens von herrlichem Nebel verzaubert (das Foto entstand heut morgen aus dem Auto heraus auf der Fahrt zum Bahnhof). Es ist eine Freude, diese Stimmungen zu beobachten und aufzusaugen. Mir ist nach einkuscheln und Tee trinken. Auch meine Stricksachen hab ich wieder ausgekramt. Die habe ich schon ziemlich lange auf den Nadeln, aber über den Sommer kaum dran gestrickt. Jetzt sieht man mich hin und wieder doch wieder mit den Nadeln in der Hand.

In Arbeit

socken

Socken. Stinosocken (Stinknormale Socken) mit gerippten Bünchen bis zum Knöchel und dann glatt weiter. Mit Sockenwolle aus dem Stash. Zwei abwechselnd, damit ich das Gefühl habe, es geht schneller. Als ob. Die Socken sind mein Handtaschenprojekt. Ich stricke daran, wenn ich warten muss. Am Bahnhof oder beim Reiten. Oder wenn ich zuhöre (Schulforen) oder beim Mütterkreis.

tuch

Egwene. Ein Tuch, was ich bereits im April oder Mai begonnen habe, aber worauf ich mich immer etwas konzentrieren muss, weil die Kante ein Lace Muster ist. Aus Malabrigo Sockenwolle, herrlich weich und in einer sehr schönen Farbe. Ich habe bald die Mitte des dreieckigen Tuches erreicht und beginne dann wieder mit den Abnahmen.

eichel

licht

Wenn es draussen herbstelt, dann ist auch Weihnachten nicht mehr weit. Deshalb arbeite ich auch an meiner Weihnachtskarte für dieses Jahr. Es wird eine neue Auflage des Motives vom letzten Jahr geben und mindestens zwei neue Motive. Eins davon ist die Laterne aus dem Aquarellkurs in Dresden. Die war mir zu schade, um sie einfach in der Schublade verschwinden zu lassen.