Frühling im Glas

ostern_glaeser

Anfang des Jahres bat mich eine Freundin um eine kleine Ausstellung meiner Arbeiten. Dabei erinnerte ich mich an die Zeit, als ich noch in Hamburg lebte, studierte und regelmässig gemeinsam mit Sandra Werke für Magazine von Stampington & Co einreichte und publiziert wurde. In der Somerset Studio Gallery Summer 2008 findest du auf Seite 46/47 im Spotlight die Nature Globes. Kleine Gläser mit einem Innenleben aus Naturmaterialien, Schriftbändern und zB kleinen Figuren. Ich hatte Lust, mir wieder ein solches Glas als Osterdeko zu basteln. Vielleicht hast du ja Lust, dir eins nachzubauen.

Material

  • verschiedene Gläser mit Schraubdeckel (idealerweise einfarbig, man kann den Deckel aber auch mit Papier bekleben oder mit Acrylfarbe bemalen)
  • alte oder kopierte Buchseiten/Texte
  • kleine Tierfiguren, Äste, trockenes Moos, Wachteleier, Deko aus dem Bastelladen
  • Stifte und Papier, Schere, Cutter, Linieal, Kleber
  • weisse Acrylfarbe & Pinsel (optional)

Und so geht’s

ostern_hase

ostern_neststreifen

ostern_nest

Du überlegst dir ein kleines Gestaltungskonzept und suchst passende Materialien dafür aus. Im Beispiel ist das ein kleiner Schleich-Hase, der in einem Nest aus Textstreifen sitzen soll, eine Perlhuhnfeder, ein Stück Ast einer Korkenzieherweide und ein Schriftzug „Frühling“.

Schneide aus deinem Text mit Cutter oder Schere dünne Streifen. Diese zerknüllst du einmal ordentlich und arrangierst daraus ein kleines Nest.

ostern_fruehling

ostern_glas

ostern_deckel

Als nächstes habe ich den Schriftzug auf festes Papier geschrieben. Du kannst dir auch einen Schriftzug stempeln, Ausdrucken oder aus anderen Texten zusammencollagieren. Danach habe ich den Text ausgeschnitten und mit einem Bändchen an die Weide gebunden. Vorher ist es wichtig, zu sehen, ob der Zweig auch in das Glas passt. Gegebenfalls musst du den Zweig etwas zurechtstutzen.

Auf dem Deckel habe ich das Nest und den Hasen mit der Feder angeordnet und festgeklebt. Den Zweig mit der Schrift habe ich kopfüber in das Glas gesteckt und dann den Deckel mit dem Nest aufgeschraubt. Das erfordert etwas Geduld, weil du eventuell gleichzeitig darauf achten musst, wie die Schrift und der Zweig fallen.

ostern_naturejar

Ich habe auch mit angemalten Zweigen, kleinen bunten Eiern und Holzfiguren experimentiert. Wenn man einmal angefangen hat, mag man kaum aufhören.

ostern_ei

Diesen Beitrag verlinke ich zum Creadienstag.

Video-Tutorial :: Glücksmomente sammeln

Nicht neu ist die Idee, aber wir haben sie aufgegriffen: Glücksmomente sammeln. Dazu habe ich ein einfaches Glas ein bisschen aufgehübscht. Dort hinein sammeln wir jetzt im Laufe des Jahres unsere schönen Erlebnisse, Momente, an die wir uns erinnern wollen, Bauchkribbeln, Freude, Glück und Zufriedenheit. Das können Worte, Bilder, kleine Zeichnungen, Gedichte und Alltagsschnipsel sein. Und am Ende des Jahres schauen wir uns den Inhalt an. Das ist wie bei Frederick, der den ganzen Sommer über Farben & Wörter für die langen Wintertage sammelt.

glücksmomente

Ich habe mal was neues ausprobiert und eine kleine Videoanleitung für unser Sammelglas gedreht. Da ist eine Faltanleitung für kleine Origamibriefchen dabei. Da macht das Sammeln gleich doppelt Freude.

Hier kannst du ein pdf herunterladen (3,1 MB) mit einigen bunten Tags für dein Sammelglas und gern auch als Geschenkanhänger oder zum Basteln überhaupt. Drucke sie auf stärkeres Papier aus, dann haben sie mehr Stabilität. Nun kannst du sie ausschneiden oder ausstanzen und Glück sammeln und verschenken.

origami umschlag

Für die Faltanleitung folge dieser Zeichnung oder schau dir das Tutorial-Video (7 min) an.
Der benutzte Stempel ist von bastisrike.

Viel Spaß beim Nachbasteln und Mitsammeln!

Anleitung :: Faltlaterne

laterne 1

zum Creadienstag auch mal was von mir :-)

Der November rückt näher. Mit ihm nicht nur mein Geburtstag, sondern auch St. Martin, Laternen- und Lichterzeit. Unter allen Laternen, die ich im Laufe meines Daseins als Mutter schon bastelnder  und nichtbastelnder Weise erlebt habe, ist diese Laterne meine Liebste. Als wir noch in Freiburg lebten, war der Wolf an zwei Tagen bei einer Waldorf-Spielgruppe/Tagesmutter. An einem Abend in der Laternenzeit bastelten wir am Elternabend eine Laterne für unsere Minis. Mit Erfolgsgarantie und geringer Frustrationsquote (anders als beim Nuf in der Bastelmuttihölle). Die Kinder hatten am Vormittag die Papiere schon vorbereitet, dh bemalt. Wir übernahmen die Faltarbeit unter Anleitung der Erzieherin. Und weil ich die Laterne so gern mag und sie auch sonst sehr dekorativ im Wohnzimmer leuchtet, habe ich die Anleitung mal aufgeschrieben:

Faltlaterne

Zutaten

  • einen Bogen weisses stabiles Tonpapier oder besser noch Aquarellpapier (ca A3 oder größer)
  • Aquarellfarben
  • Wasser, Pinsel, Lineal, Schere oder Cutter/Skalpell, Falzbein oder Messerrücken
  • Kleber (ich nehme Uhu Alleskleber. Klebestifte halten nicht so gut), eventuell Klammern zum Zusammenhalten
  • für eine Laterne Draht/Bügel und Kerzenhalter

Mit einem Bogen A3 Papier wird die Laterne am Ende ca 17 cm hoch sein und ca 10 cm an den Seitenflächen messen.

Zubereitung

1. Das Papier vorbereiten: Ordentlich mit Aquarellfarbe und Wasser drauf Spielen. Profis spannen das Papier vorher fachgerecht auf einem Brett auf. Ich hab es einfach so bemalt. Nimm bevorzugt helle Farben von Gelb bis Rot, dann leuchtet die Laterne am Ende schöner. Du kannst das ganze Papier vorher nass machen und dann mit nasser Farbe drauf malen, dann verlaufen die Farben schön ineinander. Du kannst Salz in die nasse Farbe streuen oder Frischhaltefolie drauflegen. Probier ruhig ein bisschen herum. Kann ja nix schiefgehen. Dann das Ganze gut trocknen lassen.

laterne 3

2. Damit das Papier durchscheinend wird, kann man es ölen. Dazu massierst du mit einem weichen Lappen reichlich Öl (ganz normales Speiseöl) in das Papier. Auf dem Bild habe ich das Papier gegen das Licht gehalten. Dort siehst du gut, welche Stellen schon Öl aufgenommen haben und wo noch Öl fehlt. Im Idealfall lässt du das Papier über Nacht liegen und nimmst am nächsten Tag das überflüssige Öl mit einem weichen Tuch ab. Ich war ungeduldig und habe nicht über Nacht gewartet.

laterne 5

3. Jetzt wird gefaltet. Alle Faltungen sind Bergfalten, dh sie stehen auf der rechten, der bemalten Seite, hoch. Deshalb ist es am besten, du drehst das Papier für die nächsten Schritte auf die unbemalte Seite. Wenn nicht, ist aber auch nicht schlimm. Dann biegst du dir es im Laufe des Prozesses zurecht.
Miss zuerst oben und am Rand ca 3 cm ab (ich hab einfach einmal mein linealbreit als Maß genommen. Hier kommt es nicht auf eine genaue Zahl an) und falze den Bruch mit dem Messerrücken oder Falzbein (fig 1). Der obere Rand wird später der Rand der oberen Öffnung sein, der seitliche Rand die Klebelasche, um die Laterne zusammenzukleben.
Nun teile die Fläche links der Klebelasche (die hab ich weiss gelassen in fig 2) in 4 gleiche Teile. Das geht gut auch ohne Linieal, indem du die Fläche einmal in der Mitte faltest, dann beide entstandenen Hälften auch nochmal halbierst. Oder du misst es aus und falzt die Linien wieder mit dem Falzbein/Messerrücken.
Nun misst du von unten die Höhe des späteren Bodens ob. Die Höhe (b) sollte etwas weniger sein als die Breite der Seitenflächen (a). Wieder mit dem Lineal und Falzbein einmal quer rüber falzen (siehe fig 3). Schneide dann die Bodenteile entsprechend der Zeichnung ein. Die Klebelasche stutzt du etwas zurecht.

laterne

Jetzt brauchst du wieder das Lineal und dein Falzbein/Messerrücken. Falze in jedes Seitenrechteck ein Kreuz, diagonal von Ecke zu Ecke (siehe fig 4). Den oberen Rand knickst du nach hinten (auf die unbemalte Seite) und klebst ihn fest.

laterne 4

Die Falterei ist eigentlich damit fertig. Jetzt klebst du die Laterne an ihren Seiten mit der Klebelasche zusammen. Zum Trocknen des Klebers kannst du Klammern zur Hilfe nehmen. (siehe Foto oben und fig 5). Die Bodenteile faltest du nacheinander an der Unterseite der Laterne zusammen und klebst sie fest.

Zum Schluss drückst du vorsichtig die Flächen an den Ecken der Laterne nach innen (fig 6). Dadurch entsteht die interessante Form der Laterne. Wenn du sie zum St. Martins-Umzug mitnehmen möchtest, befestige vorsichtig den Drahtbügel an der Oberseite und den Kerzenhalter am Boden. Sieht aber auch dekorativ aus im Wohnzimmer mit einem Einmachglas und Teelicht drin.

laterne 2

Ich hoffe, die Anleitung war verständlich. Ich freue mich, wenn du die Laterne nachbastelst und ein Foto oder Link dazu postest. Laternenparade für mehr Licht, sozusagen.

Wenn du noch andere schöne, unkitschige Laternenideen und Lieder zur Laternenzeit suchst, empfehle ich dir das Buch Laternenzeit: Anregungen zur Festgestaltung und zum Basteln von Laternen.

Download der Anleitung als pdf

Edit: Noch ein paar Tipps aus den Kommentaren

  • Du kannst die Laterne auch im fertigen Zustand ölen. Dann lässt sie sich leichter falten.
  • Es gibt spezielles Laternenpapier.
  • Wenn du A4 Papier nimmst, sind die Laternen am Ende kleiner. Aber wenn du keine echte Kerze reinstellen möchtest, sondern zB die Laternenstäbe mit Glühbirne benutzt, dann ist das vollkommen ausreichend.