Rezept :: Schmortomaten

image

image

Eines meiner Sommergartenkindheitsrezepte, neben Butterbohnen, sind Schmortomaten. Wenn der Garten soviele Tomaten hergibt, daß man am liebsten nichts anderes Essen mag, dann eignet sich dieses Rezept gut, die Familie damit zu verköstigen. Zu Schmortomate passen Reis, Kartoffeln, Nudeln oder einfach nur Brot oder Baguette.

Du brauchst:

  • Tomaten
  • Zwiebel
  • frische Kräuter (zB Thymian, Oregano, Basilikum)
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • eventuell Balsamico Essig

Und so gehts:

Tomaten je nach Größe vierteln oder halbieren. Wenn du die Schalen im geschmorten Topf nicht magst, musst du die Tomaten vorher enthäuten, indem du sie mit heissem Wasser übergiesst und die Haut dann abpellst. Mir machen die Schalen nichts aus, deshalb nehme ich die Tomaten ungeschält.

Zwiebel würfeln und zusammen mit den Tomaten und Kräutern mit etwas Fett in einer großen Pfanne solange schmurgeln, bis die Tomaten fast zerfallen sind und sich eine leckere Soße gebildet hat.

Mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Balsamico Essig abschmecken. Zum Schluss einen Schwap Olivenöl hinzugeben und servieren.

Du kannst das Rezept auch variieren, indem du zB Knoblauch und/oder Chili mitkochst. Auch Paprika, Zucchini oder Oliven passen gut mit rein.

Erfrischender Lassi

Untitled

Als wir beim Pfingstcamp waren, hatten wir Parvinder Singh aus Amritsar (Nordindien) zu Besuch. An zwei Tagen hat er das Ruder in der Küche übernommen und das Küchenteam angeleitet, ein leckeres indisches Menü zu zaubern. Zu den scharfen indischen Speisen gibt es Lassi, ein kühles Joghurtgetränk, um die Schärfe der Speisen zu mildern.

Lassi ist ein tolles Sommergetränk. Sehr verbreitet ist Mango-Lassi, was du vielleicht aus indischen Restaurants kennst. Ich habe in den letzten Tagen einige Lassis mit Obst zubereitet.

Erfrischendes Obst-Lassi

(für ca 5 Personen)

  • 1 Becher (500g) (Soja)Joghurt
  • 1 Becher (500g) kaltes Wasser
  • den Inhalt von 5 Kardamom Kapseln, im Mörser zerstossen
  • etwas Rosenwasser (ca 1-2 EL, nach Geschmack) – gibts im Asialaden
  • etwas Agavendicksaft (ca 1-2 EL, nach Geschmack)
  • Früchte: zB 1/2 Mango, 1 Nektarine ohne Stein, ein paar Blau-, Him- und/oder Erdbeeren
  • 5 Eiswürfel

Alles gut mixen und in Gläser verteilen.

Du kannst den Lassi statt mit gemischten Obst auch nur mit einer Obst- oder Beerensorte zubereiten. Dann nimmst du eben entsprechend mehr. Hier kannst du dich gut durch die Mengen experimentieren. Je nach Reife des Obstes schmeckt der Lassi intensiver oder eher mild.

Rezept :: Linsensalat mit Birnen

Es türmen sich gerade kleine Birnen vom Gemüseabo in der Küche. Die bekommen wir nie weggessen, dachte ich. Da fiel mir wieder dieser Salat ein, den ich schon seit Jahren in meinem Rezeptbuch stehen habe und sehr lecker finde. Ich habe ihn damals aus der Zeitschrift Eltern rausgeschrieben, als Empfehlung für Schwangere. Kann man aber auch unschwanger essen.

linsen_birnen_salat 1

Salat mit roten Linsen und Birnen

  • 200 g rote Linsen
  • 1/2 l Gemüsebrühe
  • 1 Kopf grüner Salat
  • 3-4 EL Apfelessig
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 3 EL Walnuss- oder Rapsöl
  • 2 kleine Birnen
  • 2 EL ganze Walnusskerne

linsen_birnen_salat 2

Die Linsen in der Brühe 6-7 min (bzw bissfest/ bis zur gewünschten Konsistenz) kochen. Zum Abtropfen in ein Sieb schütten, dabei etwas Brühe auffangen.

Salat waschen, putzen, grob zerpflücken und gut abtropfen lassen.

3EL Essig, Salz, Pfeffer und Öl zu einer Sauce verrühren (oder alle Dressing-Zutaten in ein Glas geben, zuschrauben und ordentlich schütteln). Mit dem übrigen Essig udn etwas Linsenkochbrühe abschmecken.

Die Birnen waschen, abtrocknen, vierteln, entkernen und in feine Spalten schneiden (ich habe unsere geschält, weil sie so eine dicke, rauhe Schale hatten).

Salatblätter, Linsen, Birnen und Dressing vermengen. Die Walnüsse grob hacken und über den Salat streuen.