post

gebastelt :: Waldorflaternen

Zu meinem Geburtstag kam bei mir ein regenbogenbuntes Packerl an. Die Tochter erkannte sofort, dass das von Jana sein musste (war es auch). Ich bin ja eine Verpackungsaufheberin und -wiederverwenderin. Also weickelte ich das Packerl vorsichtig aus, erfreute mich sehr am Inhalt und bewahrte das Papier auf. Am Wochenende kam mir in den Sinn, dass ich daraus ja so eine Waldorflaterne falten könnte.

Also schnitt ich das Papier in zwei Quadrate. Ölte es mit Leinöl (ein anderes war gerade nicht im Haus), damit es schön durchsichtig wird und faltete nach dieser Anleitung zwei regenbogenbunte Laternen. Die waren so hübsch anzusehen, dass die Kinder unbedingt auch Papier anmalen und daraus Papiere falten wollten.

Also bastelten wir am Wochenende Laternen.

  

Und weil heut Dienstag ist, verlinke ich sie zum Creadienstag.

post

gebastelt :: Bienen aus Erlenzapfen

Der Sturm hatte Erlenzapfen vom Baum geweht. Ich hab sie eingesammelt und mit nach Hause genommen. Am Donnerstag war der Wolf mit seiner Klasse beim Imker. Sie haben gerade die Bienenepoche in der Schule. Also habe ich ein bisschen Bienen gebastelt und dekoriert. Mit diesen Erlenzapfenbienchen habe ich auch den Jahreszeitentisch im Klassenzimmer des Wolfes gestaltet.

Du brauchst

  • Erlenzapfen
  • gelbe Wolle (entweder als Garn oder als Märchenwolle)
  • weisses Seidenpapier
  • Schere, Kleber, Zwirn

Und so geht’s

Den gelben Faden in die Rillen des Zapfens stecken und wickeln, daß ein Schwarz-Gelbes Bienenoutfit entsteht. Bei dünnerer Wolle musst du eventuell eine Runde öfter umwickeln. Am Ende kannst du den Faden abschneiden und zwischen die Zapfenschuppen klemmen.

Das Seidenpapier einmal falten und kleine Flügel ausschneiden. Diese mittig an den Zapfen kleben und mit der Schwere vorsichtig eindrücken. Jetzt kannst du noch einen dünnen Faden zum Aufhängen anbringen und fertig ist deine Biene (oder Hummel).

Der Beitrag passt zum Creadienstag. Dort findest du eine Sammlung von Kreativ-, Bastel- und Handarbeitsideen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Gastbeitrag bei Naturmama :: Weihnachtsbaumrecycling

schluesselbrett 3

Gestern haben wir unseren Weihnachtsbaum abgeschmückt und hochkant rausgeschmissen. Ich mag ja gern aus alten Dingen neue entstehen lassen. So auch aus ausgedienten Weihnachtsbäumen. Sehr schön kann man da zB Haken machen. Für Spielsachen, Garderobe (hab ich mal ganz wunderschön in einem Waldorfkindergarten gesehen. Da hatte jedes Kind seinen eigenen individuellen Astgabelhaken) oder wie bei uns, ein Schlüsselbrett.
Diese und weitere Weihnachtsrecycling-Ideen findest du bei der Naturmama. Schau doch mal rüber!