Es sind inoffizielle Faschingsferien bei uns. Und C hat nächste Woche Geburtstag (7! Wo ist die Zeit hin?). Also haben wir das zum Anlaß genommen, eine kleine Reise zu Oma zu unternehmen. Oma hat am gleichen Tag Geburtstag. Vorher machen wir noch einen Abstecher nach Berlin, damit C bisschen Zeit mit Papa verbringen kann. Mit dem völlig überfüllten Zug. Wir mussten im Gang sitzen, aber der Schaffner konnte uns da gar nicht sitzen sehen und hat uns in die erste Klasse gesteckt.

Immer wenn wir hier in Berlin sind, wohnen wir im Tri-Guna-Ashram. Als ich heute die Treppen rauflief, dachte ich so: “Wow, welch Projekt” Da haben sich ein paar Gleichgesinnte zusammengetan und aus einem riesigen Gebäude ein großes Gemeinschaftsprojekt gemacht. Jedes mal, wenn ich herkomme, hat sich etwas anderes verändert. Es ist so faszinierend zu sehen, wie aus eigener Kraft so ein riesiges Projekt entstehen kann, wenn alle zusammen halten. Das letzte Mal wurden gerade die Hausflure renoviert. Diesmal ist mir die neue große Klingelanlage aufgefallen. Und die Briefkästen für alle Mitbewohner. So langsam wird es hier richtig wohnlich. Doch auch wenn uns immer wieder das eine noch freie Appartment angeboten wird, möchten wir nicht in Berlin leben (Berlin ist einfach nicht unsere Stadt). Es ist schön, zu Besuch zu sein, aber auch schön, wieder zu fahren.

Das Los hat entschieden. Die Gewinnerin von der Gecko-Probeheft-Verlosung ist: Melanie. Herzlichen Glückwunsch and Melanie* und vielen Dank für alle Mitspieler!

*Liebe Melanie. Schick mir doch bitte deine Adresse an rweyde(at)gmx.net, damit ich dir dein Gecko zuschicken kann.

0 thoughts on “Faschingsferienreise

  1. hach, das wäre genau das richtige für mich und würde mir sicher gut tun! ich mache viel zu lange überhaupt kein Yoga mehr, weil irgendwie immer zu viel dazwischenkommt und dagegenspricht, alles hört sich an wie eine ausrede und ist es irgendwie auch und dann aber doch nicht…

    dein post ist auf jeden fall mal wieder ein schubser für mich, danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.