messer

sushi_suppe

snacks

tritt_nihang

schwertgriff

Nun ist mein Wochenende in Hamburg vorüber. Ich hatte eine richtig gute, entspannte, volle und intensive Zeit. Die perfekte Mischung aus Aktivität und Entspannung, aus Gemeinschaft und Mit-mir-sein. Die Tochter war gut bei ihrer Papa-Familie aufgehoben und hatte eine richtig tolle Zeit. Ich genoss es sehr, in Hamburg zu sein und zu erleben, mit welcher Vertrautheit ich mich durch die Stadt bewegte, hier und dort Erinnungsfetzen aufsaugend. Ich nahm die Stimmungen wahr, trank vom urbanen Leben und erfreute mich an den Möglichkeiten, die einfach zu jederzeit da waren. Wie ein grosses Buffet, von dem man sich einfach nur bedienen kann. Ich sah schöne Menschen, erlebte Freundlichkeit, Zugewandtheit und Güte. Ich wurde von fremden Menschen angelächelt, beobachtete, wie ein Passant seinen Burger mit einem Obdachlosen teilte und sich Menschen gegenseitig halfen. Soviel Offenheit und Lebensfreude. Ich habe 4 Tage lang richtig gut und frisch gegessen, mich bewegt und gespürt.

In den 3 Workshops mit Nidar Singh habe ich so viel über intelligenten Witz gelacht, komplett neue Dinge erfahren und gelernt, die so vielschichtig sind, dass mein Gehirn und Körper sie noch zurecht sortieren muss. Oberflächlich betrachtet ging es um Selbstverteidigung und Abwehr von Messerangriffen. In der Tiefe um soviel mehr. Um ein ganz neues (in Wirklichkeit altes) System, sich mit dem Universum zu verbinden und die Schwerkraft zu nutzen, um effizient, vielseitig und gewaltfrei durchs Leben zu gehen. Es ging darum, die Energie zu nutzen, die alles zusammen hält und von dem ich Teil bin. Ich bin immer noch ganz beeindruckt und wow. Gleichzeig merke ich, dass diese Erfahrung nichts ist, was ich mit meinem Kopf fassen kann, sondern was mein Körper spüren muss. Etwas, was ich nicht erklären kann, sondern erlebe. Verrückt!

Ich bin tief dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte, das Wochenende und die Workshops zu erleben. Danke auch an Kamal Prem Kaur & Nidar Singh Nihang. Ich verneige mich.

One thought on “Hamburg – schön war’s

  1. Liebe Ramona,

    deine Worte über Hamburg sprechen mir aus der Seele. Ich lebe seit 10 Jahren noch viel weiter weg von der alten Heimat und ebenfalls auf dem Lande. Ich genieße die Tage im Norden – alleine oder mit der Familie – auch jedes Mal über alle Maßen.

    Schön, daß du Kraft tanken konntest.

    LG Jannelmia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.