Wir hatten ein geselliges und schönes Wochenende. Am Freitag war ich zum Auftakt bei einer Freundin zur Geburtstagsfeier. Das war ein sehr schöner, angenehmer und langer Abend. Ich war erst gegen 0:30 Uhr im Bett. Ich durfte direkt dort übernachten, denn am nächsten Morgen fuhren wir nach dem Frühstück gemeinsam zu einem Stimmworkshop mit Rebecca Heyer nach München.

Samstag

01_stimmworkshop

Der Workshop war großartig. Eine Mischung aus Körperarbeit, Meditation, Stimmübungen und Aufstellungsarbeit. Intensiv, kurzweilig, lustig. Wir haben viel gelacht, getönt und auch geweint. Ich mag diese achtsamen Frauenrunden sehr. Am Abend als wir nach Hause fuhren war ich dann aber auch ordentlich platt.

Der Mann und die Jungs waren derweil bei einer Freundin zu Besuch. Da ich ohne Auto vom Bahnhof nicht nach Hause komme, vertrieb ich mir die Wartezeit indem ich beim Griechen einen Salat und Pita Brot zu Abend aß. Der Mann und die Jungs sammelten mich dann auf dem Rückweg ihrer Tour ein. Daheim bin ich dann ziemlich bald in mein Bett gefallen. Die Tochter war allein daheim und hatte sich eine Freundin eingeladen, die über Nacht blieb.

Sonntag

05_winter

02_fruehstueck

Draussen hat der Frost wunderschöne Eisblüten an alle Bäume gezaubert. Es hat schon seit Tagen -13 bis -15 Grad. Überall glitzerte und funkelte es in der frostigen Sonne. So wunderschön! Wir frühstückten gemütlich, dann gruschelten wir uns durch den Vormittag.

03_strickgabel

04_ofen

Der Mann reinigte den Ofen, die Jungs strickgabeln gerade meinen Wollstash nieder. Sie gingen dann direkt über zum Spiel mit ihren Kuscheltieren und Puppen, denen sie Schals gestrickt hatten. Zum Mittagessen gab es Klösse, Rotkraut und Pilzsosse.

06_sulamith

Ich räumte ein bisschen in meinem Büro auf. Um zu verhindern, daß überall Ablagestapel entstehen, mache ich mir gern schön anzusehende Ecken, wie hier mit einer Weihnachtsgeschenkkerze und einer von Sandra beschriebenen Kalligrafiedecke (eigentlich Geschirrtuch, aber viel zu schade). Die Postkarte ist aus meiner umfangreichen Schöne-Postkarten-Sammlung mit einem Motiv von Sulamith Wülfing.

07_kuchen

Am Nachmittag brachte ich die Tochterfreundin zum Bus und holte noch ein bisschen vegane und unvegane Kuchen und Torte beim Biobäcker. Darauf hatte ich schon die ganze Woche Lust. Die aßen wir noch und machten uns dann auf den Weg zum Kindergarten, denn wir hatten Putzdienst. Die Tochter blieb daheim und kümmerte sich um ihre Hausaufgaben.

08_putzen

Im Kindergarten fühlten sich die Jungs ganz vertraut und begannen sogleich zu spielen. Für uns blieb nicht viel Arbeit übrig, denn unsere PutzdienstpartnerInnen hatten schon ganz viel erledigt.

09_eiszapfen

11_blaetter

Wir kümmerten uns um den Rest und waren recht schnell fertig. Die Jungs räumten also wieder auf und maulten ein bisschen rum, warum wir nicht länger bleiben konnten. Dann fuhren wir zurück nach Hause und kümmerten uns recht bald ums Abendessen.

10_abendessen

Zum Abendessen gab die Reste vom Mittag. Dann war langsam Zeit für die Bettgehrunde der Jungs. Der Mann ging mit den Jungs ins Bad. Dann brachte ich den Sterngucker nebst Wärmflasche ins Bett. Wir lasen noch ein Kapitel Dschungelbuch (die Disneyversion), der Mann derweil mit dem Wolf Drachenreiter.

Nun sitzen wir mit der Tochter am Küchentisch und erledigen Kleinkram. Der Mann kümmert sich um seine Post, ich schreibe diesen Beitrag, die Tochter macht Technik Hausaufgaben. Währenddessen unterhalten wir uns und faszinieren die Tochter mit Taschenrechner-Wörtern (wir hatten ja nüschd).

Andere Wochenendeinblicke erhältst du bei Susanne.

Merken

Merken

9 thoughts on “Wochenende :: Stimmerkundungen und Glitzerwinter

  1. was für ein feiner post. insbesondere die fotos haben es mir sehr angetan. ich freu mich, dass ihr es so gut hattet. und in den schöneeckenmodus komme ich auch gerade. nach ein paar wochen dringend notwendiger nachweihnachtlicher raumleere füllt sich jetzt langsam wieder das haus mit seelenbalsam :-) lg andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.