Ang Sang Wahe Guru

lotus

Unsere neue Hausaufgabe ist u.a. wieder eine 40 tägige Meditation. Hier konnten wir wählen, ob wir weiter die Adi Shakti Meditation singen (irgendwie war die nicht so meins) oder eine andere zur Auswahl stehende. Ich habe mich für Ang Sang Wahe Guru entschieden. Sie erschien mir im Kurs sehr kraftvoll. Und jetzt beim darüber Lesen ist mir auch klar, warum.

Ang Sang Wahe Guru

Übersetzung (aus Mantras im Kundalini Yoga in der Tradition von Yogi Bhajan, Sat Hari Singh, Yogi Press)

“In jedem Teil von mir, in jedem Atom, in jedem Individuum (ANG) sowie in der Gemeinschaft, der Vereinigung, der Verbindung der verschiedenen Individuen (SANG) bist Du (HE). Du bist wundervoll (WAH) und führst uns vom Dunkel (GU) zum Licht (RU).”

Bedeutung

“In jedem Atom meines Wesens fühle ich die Gegenwart Gottes”

“Die lebendige, bewegte Freude des Universums tanzt in jeder Zelle meines Wesens”

“Die dynamische, liebevolle Energie der unendlichen Kraftquelle von allem ist in jeder Zelle meines Lebens, sie ist gegenwärtig in meinem ganzen Körper.” (Gurudass Kaur in “Celestial Communications”)

Wirkung

„Ang Sang Wahe Guru mit seinen 6 Lauten ist dafür da, um unbewusste Gedanken und Gewohnheiten zu zerstören und die Konsequenzen daraus zu vermeiden” (Yogi Bhajan)

Dieses Mantra befreit uns von quälenden Gedanken und Negativität. Es öffnet uns, die Macht der Liebe zu geben und zu nehmen. (Gurudas Kaur in “Celestial Communications”)

“In unserem Herzen ist unser Gott. Er kommt nicht von aussen. Wir müssen es einfach nur fühlen. Dieses große Gefühl ist “Ang Sang Wahe Guru”. (nach Tarn Taran Singh’s Booklet zu Mantras & Miracles)

Diese englische Erklärung zum Mantra hat mir auch gut gefallen. Das Chaosmantra. Es führt jede Zelle des Körpers zu einem vereinten Ganzen. Es lädt den spirituellen Krieger ein. Vielleicht hat es mich deshalb so angesprochen?

Wir singen das Mantra für 11 min und halten die Hände zu einem Lotus vor der Brust.

0 Gedanken zu „Ang Sang Wahe Guru

  1. avalon

    danke für deinen tipp…
    jetzt höre ich das mantra auf dauer-repeat und es tut mir gerade sehr gut.
    so kann ich doch einigermaßen frohen herzens zur arbeit gehen (ich arbeite abends) nach einem “nah am wasser gebauten” tag

    eine stille mitleserin

      » zitieren  » antworten

  2. Pingback: wip wednesday :: Vertrauen « Jademond

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>