Gestern kam bei mir der 3HO Newsletter mit einer tollen 40 Tage Sadhana Aktion:

Meditation während der Wintersonnenwende und den Raunächten.

Die 40 Tage beginnen am 30.11. (1.Advent) und gehen bis zum 8.Januar 2015. JedeR ist dazu eingeladen, mitzumachen und in die Stille zu finden, Altes Loszulassen und Neues zuzulassen.

Mich hat die Meditation sofort angesprochen. Ich möchte mir die Zeit nehmen, mich 40 Tage lang dazu selbst verpflichten (commitment – es gibt kein schönes deutsches Wort dafür). Ich denke, es wird mir gut tun.

Über das Mantra dieser Meditation (Har, Har, Har, Har Gobinde… das sogenannte Panj Lagan Mantra) sagte Yogi Bhajan:  „ Dieses Mantra ist ein Geschenk an euch und an die kommenden Generationen. Erinnert euch daran und praktiziert es! Wenn jemand dieses Mantra meistert, dann gibt es keine Hindernisse mehr. Singe es, wann immer du dich schwach fühlst und nichts anderes dir mehr helfen kann.“ ~Yogi Bhajan, 28. Juli 1988 (Ladiescamp)

„Dieses Mantra schenkt Wohlstand, glückliche Umstände und führt uns aus Zwangssituationen heraus. Es ist der Klangstrom, der einen Schutzschild aufbaut, glückliche Umstände anzieht, Unannehmlichkeiten und Krankheit fernhält. Es ist der Schlüssel zur Erhebung des Selbst.“ ~Yogi Bhajan – „81 Facetts oft the Mind“ – Course Juli 1996 (Zitat aus dem Buch „Mantras im Kundalini Yoga“ von Sat Hari Singh)

Wenn du auch mitmachen möchtest und die stille Zeit auf diese Weise feiern möchtest, findest du das Mantra und alle weiteren Informationen auf dem Blog der 3HO Website (3HO = Healthy, Happy, Holy Organisation)

5 thoughts on “Meditation während Wintersonnenwende und Raunächten

  1. Hallo,

    danke für deine Anregung.
    Neugierig wie ich bin, habe ich die Meditation gerade gemacht, finde sie sehr schön und ja, nehme mir vor, sie regelmäßig zu praktizieren…

    glg und eine schöne Adventzeit Andrea

  2. Ich mache mit und habe es gerade nochmal auf meinem Blog erwähnt.
    Danke, dein Blog war letzte Nacht mein persönliches Zeichen.
    Drück dich ganz lieb
    Ana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.