• _Alltag

    Fundstück

    Meine Tage sind prall gefüllt. Ich habe so viele dringende Arbeite auf meinem Schreibtisch, bin aber fröhlich und guter Dinge. Gestern bei einem Spaziergang mit einer Freundin habe ich am Wald dieses Rehgeweih gefunden. So eine Freude! Sowas hab ich tatsächlich noch nie in freier Wildbahn entdeckt. Heute war ich bei den nachmittagskindern in der Schule. Wir waren wieder eine kleine Gruppe. Das ist gleich ein ganz anderes Miteinander. Wir haben (Hafer)milchkartons zu Blumendeko verarbeitet. Im Bastelschrank lagen so Waldservietten, die fand ich direkt passend zu meinem Fund. Und so hab ich jetzt den Tisch schön. Das Bild lasse ich als kleinen Gruß aus dem Alltag hier und tauche wieder…

  • wegbegleitung

    Herzenswege gehen

    Manchmal werde ich in mir drinnen neben aller Dankbarkeit auch ein bisschen sauer und bockig auf all den Überfluss, in dem wir leben und der uns umgibt. Mir fällt nicht mehr ein, womit ich den Kindern eine Freude machen kann, weil Süßkram und Spielsachen so alltäglich und jederzeit erreichbar geworden sind (oder jenseits unseres Budgets liegen). Es ist immer schwieriger Herzenswünsche oder etwas besonderes zu finden. Ich erlebe eine Reizüberflutung, nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei mir selbst. Mehrmals täglich checke ich Social Media Kanäle vor und zurück. Aus Inspiration wird schnell Zerstreuung, wird Überfluss, Vergleichen und ein nicht gestillter Hunger nach Anerkennung und mehr. Die im Christentum…

  • _Wochenende

    Drittes Februarwochenende

    Am Freitag zeichnete sich bereits ab, dass es ein ruhiges Wochenende werden würde. Viel Zeit für mich, aber auch Logistik und Arbeit. Ich war etwas neugierig, wie sich mein Wunsch nach Erholung und die Aufgaben vereinbahren liessen. Normalerweise arbeite ich am Wochenende nicht, diesmal drängen mich aber durch meine fast 14 Tage Kranksein diverse Aufträge. Kommendes Wochenende beginnen die Faschingsferien – auch nicht gerade bekannt für eine produktive Zeit, vorallem weil ich mit den Kindern unterwegs bei meinen Eltern sein werde.        Samstag Der Wolf weilt also bei seinem Freund. Mit dem Sterngucker habe ich einen gemütlichen Morgen. Er ist kein Langschläfer und drängt schon gegen 7 Uhr zum Aufstehen.…