• _Alltag

    Freitag – Schongang

    Die allerdringendsten Sachen meiner Aufgabenliste habe ich noch gestern Abend erledigt: Eine Anzeige zum Anzeigenschluss geschickt, einen Druckauftrag zur Druckerei. Alles andere dann wenigstens notiert, damit ich es nicht vergesse. Ich habe sogar ein Frühstücksdate abgesagt. Und dann habe ich mir heute einen Schontag verordnet. Einfach nichts müssen und nur tun, was mir gut tut. Ich bin heut morgen also nochmal ins Bett gegangen, habe mir dann ein gutes Brot und Kresse zum Frühstück gekauft. Am Vormittag lag ich auf der Couch und habe mit einer Freundin gechattet und im Internet gelesen. Zum Mittag gab es aufgewärmte Reste (Dhal) vom Vortag. Auch der Nachmittag fand größtenteils auf der Couch statt.…

  • _Alltag

    Donnerstagseinblicke, erkältet

    Die letzten beiden Nächte habe ich richtig gut geschlafen. Eingemummelt unter zwei Decken – ich mag es total gern, so schwer und dick eingehüllt zu sein – habe ich gefühlt komplett durchgeschlafen bis morgens mein Lichtwecker hell wurde. Für mich wäre eigentlich so eine immer mal im Internet beworbene Therapiedecke ideal, hihi. Ich habe noch Schnupfen und Husterei. Gestern Vormittag damit verbracht, an einer zeitkritischen Anzeige zu basteln und mich durch den Berg an Aufgaben durchzugraben, den wir am Wochenende besprochen habe und wo immer noch Dinge hinzukommen. Da gilt es zuerst Prioriäten festzulegen. Was ist dringend, weil Redaktionsschluss, was kann warten. Ich mag immer gar nicht glauben, wieviel Zeit…

  • _Alltag

    Aus dem Krankenlager

    Der kranke Wolf verbrachte den Montag mit Fieber im Bett, schlief viel und nippte hin und wieder an einem Bio-Zisch Orange, was ich ihm mitgebracht hatte, damit er überhaupt etwas trinkt. Am Abend sind der Mann und der Sterngucker zurückgekommen. Die Nacht war ausgesprochen unruhig. Es dauerte eine Weile, bis ich Ruhe fand. Dann wachte der Wolf mit Nachtschreck auf und lief wirr und unerreichbar durch Bad und Flur. Das ist immer sehr unheimlich, wenn er Dinge erzählt, die er sieht oder sich bedroht fühlt. Am Morgen erinnert er sich nur bruchstückhaft an die Ereignisse der Nacht. Das ging leider so die ganze Nacht weiter zwischen Fieberträumen und Angst. Den…